Themen: schlechte noten

 

Kapitel

1.  Ruhe bewahren bei schlechten Noten!
2. Dein Kind braucht Trost und Aufmunterung!
3. Ein schlechtes Schulzeugnis? Die Gründe suchen!
4. Lösungen finden und Ziele setzen!
5. Optimismus hilft gegen schlechte Noten!

 

Endlich ist das lange Homeschooling-Schuljahr vorbei! Puh, geschafft! Doch statt großer Erleichterung bereitet das schlechte Schulzeugnis Sorgen! Was tun, wenn Kinder das Schuljahr negativ abgeschlossen haben und mit schlechten Noten in die Ferien starten müssen? Wir sagen: Das ist kein Weltuntergang! Und nichts, was du nicht wieder hinkriegen könntest! Von uns erfährst du, worauf es jetzt ankommt und was du tun kannst! 💪

 

lernen-zu-hause-schueler

 

Ruhe bewahren bei schlechten Noten! 🔥


📣 „Scheitern ist der Schlüssel zum Erfolg!“


Zuallererst: Immer mit der Ruhe! Irren ist menschlich und es gehört zum Leben dazu, Fehler zu machen. Eine schlechte Note ist wirklich nicht das Ende der Welt! Ganz im Gegenteil: Fehler bringen uns im Leben voran, indem wir aus ihnen lernen, um es das nächste Mal besser zu machen. Tatsächlich können Misserfolge sogar motivierend wirken. Wie das geht? Indem du zu Hause eine positive, konstruktive Fehlerkultur etablierst! 👍


Sich ärgern und schimpfen bringt nichts ‒ das macht die Note schließlich auch nicht besser. Und erhöht schlimmstenfalls den Leistungsdruck auf dein Kind, was wiederum zu Prüfungsangst oder mangelndem Selbstvertrauen führen kann. Wie kann man also eine konstruktive Fehlerkultur etablieren? Ganz einfach: Reagiere auf die Fehler deines Kindes nicht mit Bestrafungen. Rückschläge gehören zum Leben dazu und sollten akzeptiert werden. Vermittle deinem Kind, dass es für seine Fehler zwar Verantwortung übernehmen soll, aber dass es trotzdem nicht perfekt sein muss! 💯


Versuche also, entspannt und sachlich auf eine verpatzte Prüfung deines Kindes zu reagieren! Es gilt: Gelassenheit statt Strafen oder Kritik! ✅


 

Dein Kind braucht Trost und Aufmunterung! 🔥


📣 „Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird!“


Mit Fehlern richtig umzugehen, muss gelernt sein! Denn eine schlechte Note ist immer unerfreulich. Gerade Kinder leiden oft sehr unter solchen Niederlagen, ärgern sich über sich selbst und fürchten sich vor der nächsten Prüfung. Deshalb ist es umso wichtiger, dass du dein Kind nach einem Misserfolg unterstützt und aufbaust. Ein paar motivierende Worte können schon Wunder wirken! 💬 ❤️


 

Ein schlechtes Schulzeugnis? Die Gründe suchen! 🔥


📣 „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen!“


Um aus Fehlern lernen zu können, muss man ihnen zuerst auf den Grund gehen. Kommuniziere offen mit deinem Kind: Warum hat es die Mathe-Schularbeit verpatzt? Was hat dieses Jahr im Geschichte-Unterricht nicht geklappt? Hat dein Kind etwas nicht verstanden oder einfach zu wenig Zeit zum Lernen einberechnet? Erst wenn klar ist, was zu dem Misserfolg geführt hat, könnt ihr im nächsten Schritt nach Lösungen suchen! 👍

 


Lösungen finden und Ziele setzen! 🔥


📣 „Ein Optimist findet immer einen Weg. Ein Pessimist findet immer eine Sackgasse!“


Nachdem die Gründe für das Scheitern geklärt sind, könnt ihr jetzt gemeinsam nach einer Lösung suchen und Ziele formulieren. Fragt euch also: Wie können die Schulnoten verbessert werden? Entwerft zum Beispiel einen Lernplan, um Lernrückstände aufzuholen. Auch digitale Lernmaterialien sind zu empfehlen ‒ mit diesen abwechslungsreichen, interaktiven Tools kann dein Kind sich den Schulstoff spielerisch und selbstständig erarbeiten.


Besonders effektiv ist Nachhilfeunterricht: Wir bei GoStudent bieten flexible Online-Nachhilfe für Kinder aller Altersklassen und in sämtlichen Schulfächern. Und das sogar im Sommer! Schau dir unbedingt unser Sommer-Nachhilfeangebot an. Denn über die Ferien lassen sich Lernrückstände leicht wieder aufholen und einer Notenverbesserung im nächsten Schuljahr steht damit nichts mehr im Weg! 🚀

 


Optimismus hilft gegen schlechte Noten! 🔥


📣 „Das Leben ist zu bunt zum Schwarzmalen!“


Das Wichtigste zum Schluss: Bleib optimistisch und schau positiv in die Zukunft! Lobe auch die kleinen Erfolge deines Kindes! Denn Menschen mit einer optimistischen Lebenseinstellung sind nicht nur gesünder (sie leiden seltener an Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen), sondern auch glücklicher, selbstbewusster und erfolgreicher. Also erinnere dich stets daran: Dein Glas ist halb voll, nicht halb leer! 😉



Egal welche Schwierigkeiten dein Kind in der Schule hat, unsere Tutoren unterstützen es tatkräftig in sämtlichen Schulfächern. Vereinbare also gleich eine kostenlose Probestunde!  💪 ❤️

 

gs_tutor_wheel04

Eure Meinung zählt!

logo