Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

DEUTSCH

Deutsch-Abitur: 6 Tipps für die richtige Vorbereitung

Kapitel:


  1. Deutsch-Abitur: Themen & Aufgaben der Abschlussprüfung im Fach Deutsch
  2. Deutsch-Abitur: Perfekt vorbereitet mit unseren 6 Tipps!
  3. Die richtige Vorbereitung für das mündliche Abitur in Deutsch

Das Deutsch-Abitur rückt immer näher ‒ in den meisten deutschen Bundesländern ist es Ende April so weit, in Österreich findet die Deutsch-Matura Anfang Mai statt. Aber bevor du jetzt die Nerven wegwirfst oder dir der Angstschweiß ausbricht, weil die Abschlussprüfung schon so bald ansteht, lies dir lieber diesen Artikel durch. Denn ich verrate dir, wie du dich optimal auf das Deutsch-Abitur vorbereitest und die Prüfung mit Bravour meisterst! 💪 ⬇️

german-arbitur-2

Deutsch-Abitur: Themen & Aufgaben der Abschlussprüfung im Fach Deutsch

 

Das Abitur ist eine große Sache. Denn damit geht deine Schulzeit zu Ende und du musst ein letztes Mal dein Schulwissen unter Beweis stellen. Von mir erfährst du, welchen Stoff du beherrschen musst, um das Deutsch-Abitur erfolgreich zu absolvieren: 🚀

1. Textanalyse & Textproduktion beim Deutsch-Abitur

Schau dir bei der Vorbereitung für das Deutsch-Abitur noch mal genau an, welche Textsorten ihr im Unterricht behandelt habt. Um einen Text analysieren zu können, musst du nämlich zuerst erkennen, um welche Art von Text es sich überhaupt handelt: Ist es ein epischer, dramatischer oder lyrischer Text? Oder ein Sachtext wie eine Rede, ein Kommentar oder ein Essay? 🤔

Jede Textsorte hat einen ganz speziellen Aufbau, besondere Merkmale und verwendet bestimmte rhetorische Mittel. Kenntnisse darüber benötigst du, um die Texte analysieren und interpretieren zu können. Bei Gedichten musst du zum Beispiel Metrum und Reimschema bestimmen und rhetorische Stilfiguren wie Metapher, Ellipse und Alliteration erkennen können. 💡

Außerdem brauchst du für das Deutsch-Abitur auch Kenntnisse der Textproduktion. Vielleicht musst du eine Erörterung verfassen und im Zuge dessen ein Thema aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten, um abschließend kritisch dazu Stellung zu nehmen. Am wichtigsten ist bei jeder Aufsatzart, dass du deinen Text logisch und nachvollziehbar strukturierst: Einleitung, Hauptteil und Schluss müssen klar erkennbar sein. ✅

Ich empfehle dir, zur Übung verschiedene Arten von Aufsätzen zu verfassen. Lies dir dazu meinen Artikel zum Aufsatzschreiben und zur Textsorte Beschreibung durch! 📲 Darin findest du jede Menge Tipps und Ideen zum Üben. 👍

2. Literaturgeschichte und Literaturepochen beim Abitur

Außerdem solltest du für das Deutsch-Abitur über Grundkenntnisse der Literaturgeschichte und der verschiedenen Literaturepochen verfügen. Denn literarische Werke haben immer einen historischen Hintergrund. Damit du einen Text zeitlich einordnen kannst, solltest du dir einen Überblick über die literarischen Epochen verschaffen: Barock, Aufklärung, Sturm und Drang, Klassik, Romantik usw. 📚

Ich rate dir, die wichtigsten Merkmale aller Epochen vor dem Abitur zu wiederholen und dir die bekanntesten Schriftsteller und Werke jeder literarischen Strömung einzuprägen. Das hilft dir bei der Interpretation und Analyse von Texten ungemein! 👍

3. Rechtschreibung & Grammatik für die schriftliche Abiturprüfung

Damit du fit für das Deutsch-Abitur bist, musst du natürlich auch die Rechtschreibung und Grammatik beherrschen. Sitzen die Kommaregeln und ist dir klar, wann “dass” und wann “das” verwendet wird? 🤔

Eine kurze Übersicht über die Grundlagen der Grammatik bekommst du in meinem Artikel über die 4 Basics der deutschen Grammatik. 📲 Es schadet auf jeden Fall nicht, diese Grundlagen vor dem Abitur noch mal zu wiederholen! 🤓

Schauen wir uns jetzt an, wie du topvorbereitet ins Deutsch-Abitur starten kannst: ⬇️

 

Deutsch-Abitur: Perfekt vorbereitet mit unseren 6 Tipps!

 

1. Verschaffe dir einen Überblick!

Zuallererst solltest du deine Mitschrift und das andere Lernmaterial ordnen und dir einen Überblick über den Stoff verschaffen. Da hat sich nämlich im Laufe der Zeit bestimmt eine Menge angesammelt. Ordnung zu schaffen, gelingt mit Mindmaps, Excel-Tabellen oder Listen besonders gut. Fertige zum Beispiel eine Liste mit all jenen literarischen Werken an, die du noch lesen musst. Oder erstelle Mindmaps zu jeder Literaturepoche. ✅

Unterteile den Lernstoff in mehrere große Themenblöcke. Zum Beispiel:

💡 Textsorten

💡 Literaturepochen

💡 Sprache & Medien

Am besten gliederst du den Themenblock “Textsorten” noch einmal auf und machst zu jeder literarischen Gattung einen einzelnen Block.

Markiere wichtige Schlagworte in verschiedenen Farben, um die Inhalte visuell zu unterscheiden. So kannst du dich auf die wichtigen Fakten konzentrieren und verlierst dich nicht in Details. 🌈

Nachdem du Ordnung in deine Unterlagen und den Lernstoff gebracht hast, bist du jetzt bereit für deinen Lernplan: ⬇️

2. Erstelle einen Lernplan!

Gehörst du auch zu denjenigen, die immer zu spät zu lernen beginnen und dann kurz vor der Prüfung ordentlich ins Schwitzen kommen? Falls ja, rate ich dir: Wenn du zur Prüfungsvorbereitung einen Lernplan verwendest, ist Schluss mit dem sogenannten Bulimielernen (= in kürzester Zeit so viel wie möglich Wissen reinpauken). ⛔

Mit einem guten Lernplan gerätst du nicht unter Zeitdruck, lernst nachhaltig für das Langzeitgedächtnis (und vergisst das Gelernte nicht sofort wieder) und wirkst Prüfungsangst entgegen. 🙏

Außerdem bringt ein Lernplan Struktur in Lernprozesse. Statt planlos drauflos zu büffeln, weißt du mit einem Lernplan ganz genau, was als nächstes ansteht und kannst deine Lernfortschritte mitverfolgen. Das motiviert zusätzlich! 👍

Wie du einen Lernplan erstellst und was er beinhalten soll, erfährst du in meinem Artikel über den Lernplan bei der Prüfungsvorbereitung. 📲 

3. Rückblick & Wiederholung!

Vor allem was Rechtschreibung und Grammatik betrifft, rate ich dir: Schaue dir noch mal deine alten Tests und Klausuren durch. Gibt es Fehler, die du immer wieder machst? Inhaltliche Ungereimtheiten oder falsche Formulierungen, die dein Lehrer bei mehreren deiner Aufsätze bemängelt hat? 🤔

Ein Rückblick lohnt sich, um wiederkehrende Fehler aufzudecken. So wirst du dir bewusst, wo deine Schwächen liegen und kannst sie früh genug beheben. Dir fällt bei deinen alten Aufsätzen auf, dass du oft die Beistriche vergisst oder falsch setzt? Dann übe speziell die Interpunktion und wiederhole, was ihr zum Thema Beistrichsetzung in der Schule durchgemacht habt. 🤓

Solltest du häufig Flüchtigkeitsfehler machen, lies dir unbedingt meinen Artikel über das Vermeiden von Flüchtigkeitsfehlern durch! 📲 Darin erhältst du viele praktische Tipps, um den Schusselfehlern den Kampf anzusagen! 🙅‍♀️

4. Bücher, Hörbücher & Filme!

Beim Deutsch-Abitur kommst du um das Lesen von Büchern nicht herum. Schließlich ist Literatur ein wesentlicher Bestandteil des Schulfaches Deutsch und jeder Sprache generell. Und beim Lesen lernst du nicht nur die Klassiker der Weltliteratur kennen, sondern verbesserst gleichzeitig auch dein Sprachgefühl, trainierst dein Gehirn und die Fantasie wird angeregt. Deshalb führt Lesen in weiterer Folge auch zu besseren Noten. 📖

Wenn du gern liest, ist dieser Teil des Deutsch-Abiturs natürlich kein Problem für dich. Was aber sollen Lesemuffel machen? 🚫 📕

Keine Sorge, auch wenn Lesen nicht deine liebste Beschäftigung ist, gibt es eine Menge Möglichkeiten, wie du dir die deutsche Literatur erarbeiten kannst: Hörbücher und Graphic Novels sind zum Beispiel eine tolle Alternative zu klassischen Büchern. Es gibt sogar Werke von Franz Kafka als Graphic Novels. Und auf Spotify kannst du dir den ersten Teil von Goethes Faust oder Frank Wedekinds Frühlings Erwachen anhören. 📲 

Lass dich also von dicken Wälzern nicht abschrecken, sondern wähle eine Buch-Alternative, die dir liegt und mit der das Lesen (oder Hören) dir Freude bereitet! 👍

Auch Filme können dir die Literatur näherbringen! Viele deutsche Klassiker wurden fürs Kino verfilmt: Das Parfum von Patrick Süskind, Der Vorleser von Bernhard Schlink oder Narziss und Goldmund von Hermann Hesse. Lernen, während du bequem auf der Couch sitzt. 😉

5. Schreiben, schreiben, schreiben!

Für Deutsch kann man eh nichts lernen? Naja, so ganz stimmt das nicht. Natürlich musst du keine Formeln auswendig lernen und festgelegte Rechenschritte durchführen wie in Mathe. Aber wenn du nicht gerade ein Deutsch-Ass bist, solltest du auf jeden Fall das Aufsatzschreiben üben, damit du gut auf das Deutsch-Abitur vorbereitet bist. ✍️

Ich rate dir: Lege deinen Fokus auf zwei Aufsatzarten, die dir am sympathischsten sind, und verfasse mehrere Übungsaufsätze. Für jede Aufsatzart gibt es bestimmte Standardformulierungen, die du leicht abgewandelt immer wieder verwenden kannst. Lege dir zum Beispiel einen Einleitungs- und einen Schlusssatz zurecht. So sparst du während der Prüfung Zeit, die du dann zum Korrekturlesen verwenden kannst! 👍

Zum Aufsatzüben kannst du zum Beispiel eine Beschreibung verfassen. Lies dir dazu meinen Artikel über die Textsorte Beschreibung durch! 📲 Darin verrate ich dir nicht nur, wie eine Beschreibung aussehen soll, sondern du bekommst auch tolle Schreibideen! 🔥

Oder du schreibst eine Bildergeschichte: In meinem Artikel über Leseverständnis und Bildergeschichte erfährst du, wie du eine erstklassige Bildergeschichte verfasst und es gibt sogar ein gratis Übungsblatt zum Downloaden! 📲 

6. Hole dir (Nach)Hilfe!

Gemeinsames Lernen ist sehr zu empfehlen! In einer Lerngruppe könnt ihr euch gegenseitig unterstützen, motivieren, euch den Stoff aufteilen und gemeinsam erarbeiten. Denn jeder hat andere Stärken: Dir fällt das Verfassen von Inhaltsangaben leicht? Dann kannst du denjenigen auf die Sprünge helfen, die sich mit dieser Textsorte schwertun. Ein anderes Gruppenmitglied kennt sich vielleicht mit dem Sturm und Drang gut aus und kann dir die Literaturepoche näherbringen. 🤝

Auch Nachhilfeunterricht ist eine klasse Möglichkeit, sich auf das Abitur vorzubereiten. Unsere Nachhilfelehrer bei GoStudent geben dir konstruktives Feedback, smarte Lerntipps, beantworten dir alle offenen Fragen und wiederholen gemeinsam mit dir den Abi-Stoff. Probier’s doch gleich aus und teste eine kostenlose Probestunde! 🤗

Und falls du noch mehr Tipps für die Vorbereitung auf das Abitur brauchst, lies dir unseren Artikel über 5 Lernhacks zur Prüfungsvorbereitung durch! 📲

Für das mündliche Deutsch-Abitur empfiehlt es sich, zusätzlich zu diesen 6 Tipps noch ein paar andere Faktoren zu beachten: ⬇️

 

Die richtige Vorbereitung für das mündliche Abitur in Deutsch

 

Grundsätzlich brauchst du für das mündliche Abitur im Fach Deutsch dieselben Kenntnisse und Fähigkeiten wie für die schriftliche Abschlussprüfung. Aber einen großen Unterschied gibt es natürlich:

Beim mündlichen Abitur musst du nach einer 30-minütigen Vorbereitungszeit drei Lehrern deine Überlegungen zu der Prüfungsaufgabe vorstellen und ein paar Fragen beantworten. Das ist eine ganz andere Prüfungssituation als beim schriftlichen Teil des Abiturs. Mit meinen 3 Tipps überzeugst du dein “Publikum” beim mündlichen Deutsch-Abitur bestimmt: ⬇️

1. Ruhe bewahren!

Am wichtigsten ist, dass du gelassen bleibst! Ein bisschen Lampenfieber ist in so einer Situation ganz normal, aber die Nervosität sollte nicht überhandnehmen. Versuche, dich auf deine Atmung zu konzentrieren oder schließe kurz die Augen. Und dann lies dir während der Vorbereitungszeit in aller Ruhe die Aufgabenstellung genau durch und mach dir Notizen. ✍️

Auch während der Präsentation gilt: Einen kühlen Kopf bewahren! Achte darauf, langsam und deutlich zu sprechen. Wenn du die Frage eines Lehrers nicht verstanden hast, ist es auch völlig in Ordnung, nachzufragen! 🙋

Und behalte immer im Hinterkopf: Das mündliche Abitur dauert insgesamt gerade mal eine Stunde (30 Minuten Vorbereitungszeit + ca. 30 Minuten Präsentation). Der ganze Spuk ist also schon nach kurzer Zeit wieder vorbei. 😉

2. Reden, reden, reden!

Genauso wie das Schreiben für das schriftliche Abitur solltest du für das mündliche Abitur das Reden üben. Wähle aus dem Abi-Stoff ein Thema aus, das dich interessiert und mach dir dazu ein paar Notizen (als Simulation der Vorbereitungszeit). Anschließend präsentierst du deine Überlegungen deinen Eltern, Freunden oder einfach nur der weißen Wand (die freut sich ganz besonders darüber, weil sich sonst nie jemand mit ihr unterhält). 😜

Eine tolle Übung ist außerdem, mit anderen über das Gelernte zu sprechen oder den Stoff sogar einem Mitschüler zu erklären. Beim Lehren lernt man nämlich selbst auch eine Menge! 👍

Viele weitere Tipps zum Präsentieren und wie du dich gut auf eine Präsentation vorbereitest, erhältst du in unserem Artikel über Referate. 📲

3. Selbstbewusst auftreten!

Mit einem selbstbewussten Auftreten machst du gleich von Anfang an einen guten Eindruck. Bei einer Riesenprüfung wie dem Abitur, das das Ende deiner Schullaufbahn einläutet, ist es natürlich umso schwerer, sich sicher und selbstbewusst zu fühlen und dementsprechend aufzutreten. 😩

Deshalb rate ich dir: Fake it till you make it! Achte auf eine aufrechte Körperhaltung, halte Blickkontakt zu den Lehrern und vermeide zu viele Füllwörter wie “Äh” oder “Hm” ‒ so wirkst du nach außen gleich viel selbstsicherer, auch wenn vielleicht deine Hände schwitzen und dein Herz schneller pocht als gewöhnlich. 😉

Wie du schon vor den Abschlussprüfungen dein Selbstbewusstsein stärken und sicher und zuversichtlich ins Abi starten kannst, erfährst du in meinem Artikel über mehr Selbstbewusstsein durch das Gefühl von besseren Noten. 📲

Ich drücke dir ganz fest die Daumen für das Deutsch-Abitur und bin mir sicher: Du schaffst das! 🚀

gs_tutor_wheel04

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen