Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

WEITERE TIPPS

Das Netflix Phänomen Squid Game: Infos für Eltern

 

Kapitel:

  1. Squid Game - Worum geht es?
  2. Warum ist Squid Game gefährlich für Kinder?
  3. Was begeistert Jugendliche an Squid Game?
  4. Squid Game - Was können Eltern tun?

Wahrscheinlich hast du schon von ihr gehört: die Rede ist von der Netflix-Serie Squid Game. Sie erschien im Herbst 2021 auf der bekannten Streaming-Plattform und ist seitdem gefühlt überall im Gespräch. Die Serie aus Südkorea brach einen Rekord: nach vier Wochen hatten 142 Millionen User sie abgerufen. Damit gelang ihr der erfolgreichste Serienstart in der Geschichte von Netflix ⚡🦑🎲. Also: ein richtiger Hype, der neben K-Pop, Kinoerfolgen und E-Sport zum aktuellen Trend der Popkultur aus Südkorea gehört.

Doch auch bei Kindern und Jugendlichen hat sich Squid Game verbreitet: auf Schulhöfen spielen die Kids Teile der Serie nach, zocken davon inspirierte Minigames am Computer oder teilen Memes. Sie haben also von der Serie gehört oder diese sogar angeschaut. ⚠️ Der Haken dabei: Squid Game ist sehr brutal und offiziell ab 16 freigegeben. 

Welche Risiken bietet die Serie für Kinder und Jugendliche❓ Wie können Eltern damit umgehen❓ Und worum geht es in Squid Game überhaupt❓ Das alles beantworten wir von GoStudent in unserem Artikel.

netflix-Squid-Games-wallpaper

Squid Game - Worum geht es?

 

Squid Game ist also eine erfolgreiche Netflix-Serie aus Südkorea. Inhaltlich geht es um eine Gruppe von fast 500 Personen, die hoch verschuldet sind. Sie erhalten die Möglichkeit, sich durch die Teilnahme am “Squid Game” freizukaufen: das Preisgeld 💰 beträgt umgerechnet 33 Millionen Euro.

Wir Zuschauer 👁️ sehen das Ganze aus der Perspektive von Seong Gi-hun, der wegen seiner Spielsucht riesige Schulden angehäuft hat. Die verzweifelten Schuldner müssen alle an einer Reihe von Kinderspielen teilnehmen, um daraus als Gewinner hervorzugehen. Doch schnell wird klar, dass Verlierer der Spiele brutal hingerichtet werden und für jeden Toten weitere 100 Millionen Won Preisgeld dazu kommen. Dem endgültigen Sieger werden also ganze 45,6 Milliarden Won ausgezahlt. 

Die verschuldeten Spieler tragen grüne 🟩 Anzüge und werden von maskierten Wächtern überwacht, die eine rote 🟥 Uniform tragen. Besonders das unheimliche Kostüm dieser Wächter wurde als typischer Look der Serie bekannt.

Squid Game kann als düstere Kritik am Kapitalismus und der Ungleichheit in der koreanischen (oder unserer) Gesellschaft gelesen werden. Auch der bei den Oscars 2020 ausgezeichnete Film Parasite aus Südkorea beschäftigte sich mit diesen Themen und zeigte dabei viel Gewalt. Als Erwachsener Mensch können wir das verstehen, bei Kindern und Jugendlichen sieht es jedoch anders aus ❗

 

Warum ist Squid Game gefährlich für Kinder?

 

Squid Game ist offiziell ab 16 Jahren freigegeben 🚫 und das hat gute Gründe. Die Handlung enthält viel Gewalt und die Darstellung der Hinrichtungen ist blutig. Die Serie enthält starke Bilder im knalligen Look, fast wie ein japanischer Anime. Dazu gehört auch meterweit spritzendes Blut. Das können auch viele Erwachsene sich nicht anschauen.

Die Altersfreigabe wird oft nicht eingehalten. Kinder und Jugendliche sind neugierig auf den Hype und finden Wege, die Serie zu gucken 📺. Oft nutzen sie wohl einfach das Netflix-Konto ihrer Eltern oder Geschwister. Durch meine Arbeit als Tutor bei GoStudent kann ich aber auch bestätigen, dass Jugendliche unter 16 die Sendung gemeinsam mit ihrer Familie anschauen.

Dass die Serie von Kindern nachgespielt wird, hat erstmal verständliche Gründe: es geht darin um bekannte Kinderspiele vom Pausenhof, die allerdings blutig enden. Durch den Hype werden diese Spiele beliebter. ⚠️ Leider wurde inzwischen beobachtet, dass Kinder auch gespielte “Tötungen” oder Bestrafungen mit übernehmen. Dabei sollen auch einige verletzt worden sein. Aus diesem Grund haben viele Schulen angefangen, Eltern vor Squid Game zu warnen.

Kinder 🧒 bis ca. 12 Jahren sollten die Serie nicht anschauen, weil die gezeigte Gewalt für sie verstörend und schwer auszuhalten ist. Sie können die Inhalte noch nicht einordnen, zum Beispiel dass Gewalt als “normale” Option für das Spiele verlieren gezeigt wird.

Auf dem Bildschirm erlebte Gewalt kann negative Effekte auslösen, muss es aber nicht. Gefährdet sind Kinder und Jugendliche, die generell schon Probleme mit Aggressionen 😡 und niedrigem Selbstbewusstsein oder Ängsten haben. Zum Beispiel, weil ihr soziales Umfeld nicht intakt ist. Bei besonders sensiblen Kindern können brutale und traurige Szenen auch emotionale Störungen verstärken. Bedenklich ist vor allem, wenn in Filmen Gewalt zur Problemlösung beiträgt und als gerechtfertigt dargestellt wird.

Problematisch ist aber eher das Abstumpfen, also der Gewöhnungseffekt, wenn viel Gewalt konsumiert wird. Sie wird dann irgendwann als etwas als “Normales” erlebt. Verhaltensmuster können aus Filmen und Serien 📽️ ins reale Leben übernommen werden - und das ist bei Squid Game in Einzelfällen auch passiert. 

 

Was begeistert Jugendliche an Squid Game?

 

Bei Jugendlichen ab 12 wird das Ganze komplizierter, auch für sie kann Squid Game verstörend wirken, aber Verbote bringen meistens nichts. Woran liegt die Begeisterung für eine so brutale Serie?

Der Kick des Verbotenen

Gerade das Verbotene zieht Jugendliche  an, also bringt es wenig, wenn Eltern es ihnen ganz verbieten. Es geht um den “Kick”, den Nervenkitzel, etwas Aufregendes zu sehen und eine Grenze zu überschreiten.

Mutprobe und Anerkennung

Extreme Situationen gemeinsam zu erleben ist ebenfalls ein Kick für Jugendliche. Es ist auch eine Mutprobe. Die “heftige” Serie ist gerade wegen der Gewalt ein Gesprächsthema auf dem Pausenhof. Ältere oder “coolere” Jugendliche stellen Jüngere auf die Probe, die wiederum Anerkennung suchen.

Youtuber und Influencer

Auch Youtuber und Influencer auf Tiktok oder Instagram, die von Jugendlichen konsumiert werden, sorgen dafür, dass sich der Hype ausbreitet. Für sie lohnt es sich, auf gehypte Themen aufzuspringen und damit Geld zu verdienen. Ihre Verantwortung für Minderjährige kommt dabei oft zu kurz. Darüber hinaus gibt es inzwischen auch Halloween- und Karnevals-Kostüme zu Squid Game. Eine Schule in den USA hat sich sogar dafür entschieden, diese zu verbieten.

 

Squid Game - Was können Eltern tun?

 

Bei Kindern bis 12 sollten Eltern strenger sein und den Zugang zu Netflix beschränken. Das Passwort 🔑 sollte nur ihnen bekannt sein, außerdem können sie ein Kinder-Konto einrichten, in dem ausschließlich kindgerechte Inhalte verfügbar sind. Über Youtuber und Influencer, denen das Kind folgt, sollten Eltern informiert sein und darauf achten, ob sie geeignet sind. Über die dortigen Inhalte können sie das Gespräch 💬 suchen. 

Bei Jugendlichen kommen Verbote aber an ihre Grenzen. Hier lohnt es sich eher, das Gespräch 🗨️ auf Augenhöhe zu suchen und über die Inhalte zu diskutieren. Was für ein Bild der Gesellschaft vermittelt die Serie? Wie zeigt sie das Verhältnis von armen und reichen Menschen? Macht Geld glücklich? Ist die Gewaltdarstellung in Ordnung? Oder fühlt man sich nach dem Anschauen unwohl? Das sind mögliche Themen für eine Diskussion.👪

Der deutsche TV-Sender MDR 📺 fragte auf seiner Facebookseite nach Meinungen zu den Gefahren von Squid Game. Die Meisten sehen Eltern in der Verantwortung und beklagen, dass viele nicht auf die Inhalte achten, welche ihre Kinder konsumieren. Oder diese einfach gemeinsam schauen und die Altersfreigabe ignorieren. Unser Tipp ist also: sei ein Vater oder eine Mutter der oder die darauf achtet!

Interessant: laut der Facebook-Diskussion kommen viele Kids gar nicht direkt mit der Serie in Kontakt, sondern zocken Minispiele im Computerspiel ROBLOX, die von Squid Game inspiriert sind. ROBLOX ist zwar vor allem für Kinder gedacht, User können aber eigene Spiele 🎮 erstellen, sodass auch problematische Inhalte verfügbar sind. Auch hier sollten Eltern also genau hinschauen.

Einige sind auch der Meinung, dass gespielte Gewalt bis zu einem bestimmten Punkt normal ist, schließlich benutzen viele Kinder Spielzeugpistolen 🔫 oder Spielzeugschwerter, usw. Auch ich kann das bestätigen, als “Generation Herr der Ringe” spielten wir die Schlachten aus den ab 12 freigegebenen Filmen nach.

Auch erschienen wohl viele übertriebene Darstellungen in den Medien 📰, die das Problem übertreiben, um Klicks zu erhalten (Clickbaiting). Trotzdem: Die Serie enthält viel Gewalt, die verstörend wirken kann. Es lohnt sich, über das Phänomen bescheid zu wissen und die Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Wir hoffen, dass unsere Übersicht zu Squid Game dir weitergeholfen hat! 👍

gs_tutor_wheel04

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen