LERNTRENDS

Individuelles Lernen fördern

Kapitel

1. Individuelles Lernen fördern: Zuhören

2. Individuelles Lernen: Lerntypen

Mit diesen Methoden für individuelles Lernen erfahren Schüler, was es heißt, sich selbst treu zu bleiben. Sie genießen die Schule als unabhängige Lerner, denn so macht Lernen Spaß.

Wenn Eltern und Schule die Individualität durch individuelles Lernen fördern, ist das Kind glücklicher. Denn jeder Schüler hat eine ganz individuelle Persönlichkeit und damit auch eigene Bedürfnisse. Das gilt auch für das Lernen. 

Leider ist unser Bildungssystem so ausgelegt, dass alle gleichgeschaltet werden. Der Stundenplan ist so voll, dass keine Zeit für individuelle Betreuung oder Gespräche mit den Lehrern bleibt. Dabei gibt es unzählige Methoden und Übungen, um selbstständiges Lernen zu fördern.

Hier erfährst du, was du tun kannst, um Individualität zu fördern und dafür zu sorgen, dass dein Kind sich durch individuelles Lernen selbst kennenlernt und sich treu bleibt. Nur so können die Future Skills von morgen gefördert werden!

individuelles-lernen

Individuelles Lernen fördern: Zuhören

 

🤓 Der erste Schritt zur Individualität ist die Selbsterforschung und Erkenntnis. Kinder sind von Natur aus neugierig und das ist die perfekte Grundlage, um sie dabei zu unterstützen, sich selbst kennenzulernen.

🤗 Das kannst du zum Beispiel durch aufmerksames Zuhören tun. Was wünscht sich dein Kind, was würde es gern einmal ausprobieren? 

🎸Vielleicht kannst du es mit Gitarrenunterricht oder einer eigenen Staffelei bekräftigen, die Ideen auszuleben. Zwinge es aber niemals, das zu tun, was du für richtig hältst.

👂 Kinder sind sehr mit sich selbst verbunden. Sie wissen im Vergleich zu uns Erwachsenen recht genau, was sie wollen. Wir müssen ihnen als Eltern und Mentoren nur Gehör und Beachtung schenken.

Individuelles Lernen: Wer sich treu bleiben will, muss sich erst kennenlernen

💪 Bekräftige dein Kind in den Dingen, die es ausprobieren möchte. Und wenn es nicht gleich klappt, ist das auch in Ordnung. Einfach dran bleiben ist das Motto. 

😇 Kommuniziere, dass es menschlich ist, Fehler zu machen und auch manchmal zu scheitern. Nur auf diesem Weg können wir erfahren, was für uns persönlich passt und was nicht. 

Das ist die Basis für individuelles Lernen, das auf den Schüler angepasst ist.

Jeder Mensch ist ein Symphonieorchester

Wir Menschen sind zwar wissenschaftlich als Homo Sapiens (Latein: der verständige Mensch) über unseren Verstand definiert, aber wir sind in Wirklichkeit so viel mehr.

Jeder Mensch, jeder einzelne Schüler, ist wie eine Symphonie, die von einem Orchester gespielt wird. Das besteht aus unserem Gehirn (Kopf/ Verstand), aber auch unserem Körper, dem Herzen und unserer Seele. 

  • Verstand: Gedanken
  • Körper: Sinneswahrnehmungen, Empfinden
  • Herz (als Teil des Körpers): Gefühle, Emotionen
  • Seele: Höheres Selbst, Spiritualität

Die meiste Zeit drängt sich der Verstand im Orchester nach vorn, will alles andere übertönen. 

Für individuelles Lernen mit Hilfe von Achtsamkeit geht es darum, die Symphonie wieder in Einklang zu bringen. 

Dazu gehört, dass alle Bestandteile gleich zur Musik beitragen dürfen: Verstand, Körper, Herz und Seele. Das könnt ihr mit Achtsamkeitsübungen trainieren.

 

 „Wir sind keine Menschen, die eine spirituelle Erfahrung machen,

sondern wir sind spirituelle Wesen,

die erfahren, Mensch zu sein!“ - Pierre Teilhard de Chardin

 

Individuelles Lernen: Auf die Stimme des Herzens hören

Die meiste Zeit wird die Herzensstimme vom Kopf übertönt. Dabei ist sie so wichtig, denn sie gibt die Richtung an, die für jeden von uns passend ist. 

Jeder Mensch, jeder Schüler, ist ein hochsensibles, fühlendes und im Grunde spirituelles Wesen, das eine menschliche Erfahrung macht. Mit individuellen Schlüsselkompetenzen.

Viel zu oft wird das – vor allem im herkömmlichen Bildungssystem – außer Acht gelassen; es werden immer die gleichen, standardisierten Methoden angewendet, anstatt individuelles Lernen zu fördern.

Die individuellen Stärken und Bedürfnisse gehen regelrecht im Meer der Gesellschaft unter. Für Schüler ist das nicht nur langweilig, sondern sogar schädlich für die individuelle Entwicklung und Entfaltung der Kreativität

Je mehr dein Kind sich selbst kennenlernt – mit der Stimme des Herzens verbunden bleibt - desto leichter ist es, die Methoden für individuelles Lernen anzupassen.  😍

 

Individuelles Lernen: Die verschiedenen Lerntypen

 

Mit der Stimme des Herzens ist das Wesen deines Kindes gemeint. Denn das entscheidet auch darüber, auf welche Art es am besten lernen kann. 

Man unterscheidet in der Regel zwischen diesen Lern-Typen:

👁️ visuelle Lerner: können etwas sehen und im Kopf behalten

👂  auditive Lerner: sind gute Zuhörer und behalten die genannten Konzepte (auch mit Musik)

✋ motorische Lerner: lernen am besten, indem sie sich bewegen, Dinge anfassen und aktiv ausüben (z.B. auch durch Aufschreiben)

🗣️ kommunikative Lerner: verstehen einen Prozess, indem sie sich mit anderen darüber unterhalten und diskutieren

Weißt du schon, welcher Lerntyp du bist? Wenn nicht, kannst du mit deinem Kind ein gemeinsames Experiment machen, um es herauszufinden. 

Übrigens gibt es auch Kombinationen aus den verschiedenen Lerntypen. Du kannst zum Beispiel gleichzeitig ein motorischer und visueller Typ sein, der Dinge aufschreiben und dann noch einmal durchlesen möchte.

Bist du neugierig geworden? Unsere Tutoren sind für individuelles Lernen ausgerüstet und helfen deinem Kind dabei, sein ganzes Potenzial zu entfalten. Melde dich jetzt für eine Probestunde zum Kennenlernen an.

gs_tutor_wheel04

Lerntipps

Langfristiges Lernen, statt nur bessere Noten!

Gratis Motivationsguide für Lernerfolg.

Jetzt downloaden