LEHRMETHODEN

Lernplakate erstellen: In 4 einfachen Schritten

 

Kapitel:


  1. Die Vorteile: Warum Lernplakate erstellen?
  2. Lernplakate erstellen in 4 Schritten: So geht’s
  3. Checkliste für die Erstellung des Lernplakates
  4. Bonus: Kreative Ideen für dein Schulplakat

Unter den Werkzeugen, die das Lernen einfacher machen, steht es ganz weit oben: die Rede ist vom Lernplakat. 📜

Lernplakate eignen sich sowohl für die Grundschule, als auch für das Gymnasium und für verschiedenen Fächer. Je nach Klassenstufe ist das Plakat dann einfach aufgebaut oder komplexer. 

Wir von GoStudent haben hier die wichtigsten Infos für dich gesammelt. Wir schauen uns die Vorteile des Tools an und geben dir eine Anleitung in 4 Schritten sowie Tipps für die erfolgreiche Gestaltung. 👍

importance-teaching-art

Die Vorteile: Warum Lernplakate erstellen?

 

Was sind die Vorteile von Lernplakaten, warum ist die Methode empfehlenswert? 

Bestimmt kennst du die Situation: eine Lehrkraft erklärt die Inhalte der Stunde und schreibt alle Infos auf die Tafel 👩‍🏫. Wir sollen das Ganze dann in unsere Hefte abschreiben 📝 und uns merken. 

Nichts gegen diese klassische Methode, doch sie kommt auch an ihre Grenzen. Wieviel bleibt wirklich hängen, gerade bei weniger konzentrierten Schülern❓ Ist es nicht auf die Dauer auch etwas langweilig❓ 

Da kommen Lernplakate ins Spiel, denn sie bieten eine gute Abwechslung zum Frontalunterricht mit vielen Vorteilen:

Aktives Lernen: 

Anstatt passiv abzuschreiben erarbeiten sich Schüler die Inhalte selber. Für die Gestaltung des Plakates müssen sie die Inhalte verstehen 🧠 und wichtige Infos herausarbeiten 💡. Diese müssen dann kurz und knapp zusammengefasst auf dem Plakat visualisiert werden.

Verknüpfungen bilden: 

Oft ist die Darstellung an der Tafel gar nicht so gut nachvollziehbar, wie Lehrer denken. Durch die kreative Methode des Lernplakates erhalten Schüler die Möglichkeit, ganz eigene visuelle Grundmuster 👁️ und Verknüpfungen der Inhalte zu bilden. Sie finden ihre individuelle Herangehensweise 🌞.

Größere Motivation: 

Die kreative und aktive Gestaltung steigert die Motivation 🌟 der Schüler. Die Abwechslung macht Spaß, sie lernen bewusster und merken sich die Inhalte des Unterrichts leichter. Das Beschäftigen mit neuen Themen sorgt für Neugier.

Das Ergebnis:

Nach der erfolgreichen Gestaltung und Präsentation wird das Plakat im Klassenzimmer aufgehängt und lädt zum regelmäßigen Anschauen ein. Die Arbeit der Schüler 👧🧒🧒🏽 liefert ein reales Ergebnis, das im Raum hängt. Außerdem kann man die eigene Herangehensweise mit den Plakaten der anderen vergleichen.

 

Lernplakate erstellen in 4 Schritten: So geht’s

 

1. Infos sammeln

Wenn der Lehrer oder die Lehrerin ein festes Thema vorgibt, wird dieser Schritt einfacher. Oft soll z.B. ein Thema aus dem Schulbuch 📙 dargestellt werden oder zur Buchvorstellung gehört ein Poster.

Wenn das nicht der Fall ist, dann musst du recherchieren. Im Internet 🌐 (z.B. bei Wikipedia oder Klexikon), in Zeitschriften und Büchern. Wichtig: achte darauf, dass die genutzten Infos noch aktuell sind. 

Auch nach passenden Bildern, Grafiken und Diagrammen 🖼️ suchst du in diesem Schritt. Für ein Plakat kannst du etwa 3-4 Motive ausdrucken, in Farbe kopieren oder ausschneiden. Manchmal lohnt es sich aber auch, selber etwas auf das Plakat zu malen..

2. Infos zusammenfassen

Hast du deine Infos alle gesammelt oder das Schulbuch vor dir liegen, dann musst du erst einmal die wichtigsten Inhalte zusammenfassen oder als Stichpunkte ⏺️ notieren. Denn auf ein Plakat gehört nur das Allerwichtigste, es sollte nicht zu viel Text darauf stehen. 

Stell dir vor, du erklärst das Thema einer Person, die davon noch nie gehört hat.

Sammle die Punkte unter passenden Überschriften und überlege dir, welche Themenblöcke man trennen kann. Mach das bitte noch nicht auf deinem Plakat, sondern erst auf einem Schmierblatt 📋. Die Infos müssen vollständig sein und einen guten Überblick 👁️ bieten.

3. Material sammeln

Nun bereitest du das Bastelmaterial 📐 vor, welches für ein erfolgreiches Plakat nötig ist: 

Ein Kartonplakat in der richtigen Größe (das gibt meistens die Lehrkraft vor, meistens DIN A3 oder DIN A2) und in einer schönen Farbe, vielleicht sogar eine, die zum Thema passt. Auf hellen Farben und Weiß sieht man die Schrift aber besser, denke auch daran.

Passende Stifte ✏️, wie schwarze Kulis, dunkle und bunte Filzstifte, dicke Fineliner und Bleistifte für die Skizze. Außerdem Schere ✂️, Kleber und ein Lineal.

4. Das Plakat gestalten

Hier lohnt sich eine Skizze. Überlege dir auf einem Schmierblatt 📋 oder im Schreibheft, wie das Plakat aufgebaut sein soll und zeichne ✍️ das ganz grob auf. Das ist besser, als direkt auf dem Karton loszulegen, sonst ärgerst du dich später nur, wenn es nicht passt. 

Bilder kannst du auch ohne Kleber auf dein Plakat legen und die beste Stelle suchen.

Achte darauf, dass Infos und Bilder gleichmäßig und in einer sinnvollen Reihenfolge verteilt sind.

Wenn du zufrieden bist, kannst du auf dem Karton 📜 loslegen. Texte kannst du auch erst einmal mit Bleistift schreiben, wenn alles gut aussieht dann wegradieren und mit den anderen Stiften überschreiben. Ein Lineal hilft dabei, gerade zu bleiben. Du kannst damit Hilfslinien zeichnen.

Das Thema des Plakates steht in großer Überschrift entweder oben oder in der Mitte. Die Buchstaben sollte man auch von weitem gut lesen können. Zwischenüberschriften solltest du besser in Druckbuchstaben schreiben. Alle Texte müssen gut lesbar 👓 sein und dürfen keine Rechtschreibfehler enthalten.

Jetzt kannst du die Bilder und Grafiken 🖼️ aufkleben. Darunter ist meistens eine Unterschrift sinnvoll, die es genauer erklärt.

Wenn du fertig bist, gehören noch Name, Klasse und Datum in eine Ecke des Plakats.

 

Checkliste für die Erstellung des Lernplakates

 

Hier noch einmal die wichtigsten Punkte, die dein Plakat für eine gute Note erfüllen muss:

  • Die Lehrkraft möchte sehen, dass du Inhalte verstehen, zusammenfassen und ordnen kannst. 
  • Eine Person, die das Thema nicht kennt, soll es durch dein Plakat verstehen können.
  • Klare Struktur, alles sieht sauber und ordentlich aus. Auch die Schrift ist gut lesbar.
  • Die Infos sind sinnvoll und gut verständlich angeordnet, z.B. in Themenblöcken.
  • Kurze Sätze, “Klasse statt Masse”, also gute Qualität der Infos, statt viel Text.
  • Der Inhalt ist richtig und vollständig, alles wichtige zum Thema steht auf dem Plakat.
  • Die Rechtschreibung ist richtig.
  • Sinnvolle Bilder und Grafiken benutzen, aber nicht zu viele. (Manche Schüler kleben mehr Bilder auf, damit sie weniger schreiben müssen).
  • Manchmal gilt auch: es gibt eine Quellenangabe auf der Rückseite. Das hängt von der Klassenstufe und der Lehrkraft ab. Du schreibst dann auf, woher du deine Infos genommen hast. 

 

Bonus: Kreative Ideen für dein Schulplakat

 

Hier noch ein paar Extra-Tipps, mit denen du dein Plakat auf ein neues Level bringst. 🤩

Icons statt Überschriften

Es kann Sinn machen, Symbolbilder für deine Überschriften zu nutzen, also Icons. Wenn du zum Beispiel ein Plakat über ein Tier gestaltest, dann male über den Abschnitt “Ernährung” einen Teller mit Messer und Gabel 🍽️. Wenn es um das Leben einer Person geht, dann kann ein Sternsymbol vor dem Geburtsdatum stehen und ein Kreuz vor dem Todesdatum. Lass dir etwas einfallen!

Buntes Papier und bunte Stifte

Du kannst die Infos jedes Themenblocks auf ein Papier mit jeweils anderer Farbe 🌈 schreiben und auf dein Plakat kleben. Das sieht anschaulicher aus. Auch für die Überschriften kannst du besondere Farben benutzen (z.B. Metallic-Stifte) oder für jeden Themenblock eine andere Textfarbe nehmen.

Anderes Material aufkleben 

Wenn es zum Beispiel um Bäume, Blumen und Blätter 🍁 geht, kannst du Teile davon auch auf das Plakat kleben, das sieht extra kreativ aus. Auch andere Objekte, Sticker oder Dekoelemente aus dem Bastelgeschäft können sich eignen. Übertreibe es aber nicht, es muss schon zum Thema passen.

Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg bei der Gestaltung deines Plakats! 👍

gs_tutor_wheel04

Lerntipps

Langfristiges Lernen, statt nur bessere Noten!

Gratis Motivationsguide für Lernerfolg.

Jetzt downloaden