Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

PRUEFUNGEN

Abitur-Nachprüfung: Mit diesen 7 Tipps bestehst du mit links


Kapitel:

  1. Warum gibt es eine Nachprüfung?
  2. 7 Tipps zur Vorbereitung auf die Nachprüfung!

 

Das Abitur ist eine wichtige Sache ‒ schließlich ist es die letzte große Prüfung und markiert das Ende der Schulzeit. Umso tiefer sitzt der Schock, wenn man bei der Abschlussprüfung durchfällt oder schlechter abschneidet als erwartet. Nicht nur für Schüler, auch für Eltern bedeutet das jede Menge Stress. 

Aber lass dich nicht unterkriegen! Die Abitur-Nachprüfung ist eine zweite Chance! Also steck den Kopf nicht in den Sand, sondern nutze deine Möglichkeit! Unsere Tipps für die optimale Vorbereitung auf die Nachprüfung entlasten Eltern und bereiten Schüler perfekt auf die Prüfung vor! 💪 ⬇️

 

Warum gibt es eine Nachprüfung?

 

Eigentlich ist die Abitur-Nachprüfung eine tolle Sache: Bei der Nachprüfung kannst du deine Noten verbessern und Punkte sammeln. Lass den Kopf also nicht hängen, sondern sieh die Nachprüfung als eine zweite Chance! 👍

Wenn du dein Abi beim ersten Durchgang nicht geschafft hast, musst du zwangsläufig zur Nachprüfung antreten. Du kannst dich aber auch freiwillig zur Nachprüfung melden. Nehmen wir diese 2 Möglichkeiten jetzt genauer unter die Lupe: ⬇️

 

Verpflichtende Nachprüfung

Eine verpflichtende Nachprüfung steht an, wenn du beim Abitur entweder durchgefallen bist oder deine Abi-Note von den Zensuren der letzten Halbjahre stark abweicht. Je nach Bundesland gibt es für die Nachprüfung unterschiedliche Regelungen, erkundige dich also am besten bei deinem Lehrer, um die Details zu erfahren. 💡

 

Freiwillige Nachprüfung

Wenn du mit deiner Note nicht zufrieden bist, kannst du in Deutschland die Nachprüfung auch freiwillig absolvieren. So hast du die Möglichkeit, deinen Schnitt aufzupolieren und dich in weiterer Folge für dein Wunschstudienfach einzuschreiben. Ob eine freiwillige Zusatzprüfung sinnvoll ist oder nicht, hängt davon ab, wie viele Punkte du erreichen müsstest, um deinen Schnitt zu verbessern. Auch in diesem Fall raten wir dir: Sprich mit deinem Lehrer, bevor du den Antrag einreichst, und finde heraus, ob sich der Aufwand lohnt! 🧑‍🏫

 

7 Tipps zur Vorbereitung auf die Nachprüfung!

 

1. Bewahre Ruhe!

Zuallererst gilt: Erst mal tief durchatmen! Es ist absolut verständlich, dass die Nerven blank liegen, wenn du beim Abitur durchgefallen bist. Wahrscheinlich hast du dich schon auf die Abschlussfahrt gefreut und darauf, dass das Lernen endlich ein Ende hat. 😞

Trotzdem hat es keinen Sinn, in Panik zu geraten. Jeder hat schon einmal eine Prüfung vermasselt. Solche Misserfolge gehören zum Leben dazu und helfen uns sogar, die Resilienz zu stärken und uns weiterzuentwickeln. Erfahre mehr zu diesem Thema in unserem Artikel über eine konstruktive Fehlerkultur! 📲

Also: Immer mit der Ruhe! Überlege nach dem ersten Schrecken, welche Optionen du hast. Denn ein verpatztes Abitur ist noch längst nicht das Ende. Mit der Abi-Nachprüfung bekommst du eine zweite Chance und kannst fehlende Punkte sammeln. Nutze diese Möglichkeit und gib noch einmal alles! 💪 

 

2. Finde den Fehler!

Bevor du mit dem Lernen beginnst, raten wir dir: Finde heraus, woran du beim ersten Mal gescheitert bist. Was war der Grund, weshalb du nicht bestanden hast? Meistens liegt es an einem der folgenden Faktoren: ⬇️

⚠️ Grund: mangelnde Vorbereitung
💡 Lösung: Definiere klare Lernziele und teile die Lerneinheiten in kleine Häppchen auf (zum Beispiel mit der Pomodoro-Technik). 

⚠️ Grund: Prüfungsangst
💡 Lösung: Überwinde deine Prüfungsangst und wende Entspannungstechniken wie Meditation oder Achtsamkeitsübungen an!

⚠️ Grund: falsch gelernt
💡 Lösung: Finde heraus, welcher Lerntyp du bist und arbeite mit der entsprechenden Lernmethode!

⚠️ Grund: schlechtes Zeitmanagement
💡 Lösung: Verschaffe dir einen Überblick über den Stoff und erstelle einen Lernplan!

Wie du siehst, gibt es zu jedem Grund die passende Lösung. Also lass dich nicht unterkriegen und probier’s noch einmal! Und diesmal richtig! 💪

 

3. Erstelle dir einen Lernplan!

Ganz egal, aus welchem Grund du die Abiturprüfung verbockt hast, eines hilft immer: ein guter Lernplan! Er ermöglicht dir, den Lernstoff sinnvoll zu strukturieren und dir deine Zeit clever einzuteilen. ⌛

Das Fundament deines Lernplans ist die Zeit, die dir bis zur Nachprüfung noch zur Verfügung steht. Passe den Lernstoff daran an, wie viel oder wie wenig Zeit dir noch bleibt. Das heißt: Setze Prioritäten! Was ist besonders wichtig und sollte noch einmal wiederholt werden? Verliere dich nicht in Details, sondern verschaff dir lieber einen groben Überblick! ✅ 

Du hast Schwierigkeiten dabei, deinen Lernplan selbst zu erstellen? Kein Problem, unsere GoStudent Nachhilfelehrer übernehmen das gerne für dich! Vereinbare eine kostenlose Beratungsstunde und finde heraus, wie dein optimaler Lernplan aussieht. 

 

4. Finde den richtigen Lernort!

Auch die Wahl des Lernorts hat Einfluss auf deinen schulischen Erfolg! Lärmende Geschwister oder Ablenkungen anderer Art beeinträchtigen die Konzentration. Finde deshalb einen Platz zum Lernen, wo du deine Ruhe hast und dich wohlfühlst! 👍

Idealerweise legst du auch dein Handy beiseite, damit du nicht so schnell in Versuchung gerätst, deine Nachrichten zu checken oder TikTok-Videos anzuschauen. 😉

Viele hilfreiche Tipps und Infos zu dem Thema erhältst du in unserem Artikel über die optimale Lernumgebung! 📲

 

5. Nimm Nachhilfeunterricht!

Nachhilfe ist eine tolle Möglichkeit, dir den Lernstoff von einem Experten erklären zu lassen und Wissenslücken zu schließen. Scheu dich nicht davor, dir Hilfe beim Lernen zu holen! 👩‍🏫

Bei der privaten Online-Nachhilfe von GoStudent wird der Unterricht zu 100 % auf dich und deine Bedürfnisse abgestimmt. Du musst keine Angst davor haben, Fragen zu stellen, und wirst individuell betreut! Probiere es gleich aus und buche eine kostenlose Probestunde bei GoStudent! Du wirst es nicht bereuen! 👍

 

6. Sei gut zu dir!

Gerade in stressigen Zeiten solltest du besonders auf dich achten! Mach genügend Pausen, entspanne dich und nimm dir Zeit für Hobbys und Freunde! Auch das hat Auswirkungen auf deine Leistungsfähigkeit. Ein Lernmarathon ohne Verschnaufpause führt nur dazu, dass deine Aufmerksamkeit immer weiter sinkt und du dich früher oder später nicht mehr auf die Lerninhalte fokussieren kannst. Also: Lernen ist gut, Lernen mit Pausen ist besser! 😊

Auch ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung sind gut für das Gehirn und dein Wohlbefinden im Allgemeinen. Geh an die frische Luft, treibe Sport und gönn dir ein leckeres, gesundes Essen! 🏃‍♀️ 🥗

 

7. Gib der Prüfungsangst keine Chance!

Es ist ganz normal, vor und während einer Prüfung nervös zu sein. Lass dich jedoch von der Angst nicht lähmen! Bestimmte Atemtechniken und Tipps aus der positiven Psychologie können dabei helfen, die Nerven zu beruhigen und entspannt an Prüfungssituationen heranzugehen. 💨

Manche schwören auch auf pflanzliche Arzneimittel wie Baldrian oder Johanniskraut und es gibt tolle Entspannungstechniken, die dabei helfen, Prüfungsangst zu überwinden. Schmöker doch gleich in unseren Artikel über Prüfungsangst rein. Darin beantworten wir dir alle Fragen zu dem Thema und geben dir hilfreiche Tipps für eine entspannte Prüfung! 📲

 

Lass also den Kopf nicht hängen, wenn du das Abi beim ersten Anlauf nicht geschafft hast oder dein Schnitt nicht ausreicht! Wir unterstützen dich bei der Nachprüfung mit maßgeschneidertem Nachhilfeunterricht und vielen Lerntipps auf unserem Blog! In unserem Artikel über Prüfungsvorbereitung zum Beispiel verraten wir dir, wie du dich perfekt auf die nächste Prüfung vorbereiten kannst. Nimm dir unsere Vorschläge zu Herzen und rocke die Abitur-Nachprüfung! 🤘 🚀

Nachhilfe GoStudent

 

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen