Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

GESCHICHTE & GEOGRAPHIE

Das Kolosseum in Rom: 14 spannende Fakten

Das Kolosseum ist das größte Amphitheater der Welt und steht in der Stadt Rom in Italien. Hast du dich schonmal gefragt, warum dieses antike Gebäude so berühmt ist? Hier findest du die wichtigsten Infos zum Kolosseum und seiner spannenden Geschichte. 🤗

 

Kapitel:

  1. Interessante Fakten zur Architektur des Kolosseums
  2. Spannende Details aus der Geschichte des Kolosseums

 

Interessante Fakten zur Architektur des Kolosseums

 

Du hast bestimmt schon Fotos oder Abbildungen vom Kolosseum gesehen. Hier haben wir die spannendsten Fakten zur Architektur des Kolosseums für dich zusammengetragen. 🤓

 

Wer hat das Kolosseum gebaut?

Das Kolosseum wurde als “Amphitheatrum Flavium” unter dem römischen Kaiser Titus zwischen 72 und 80 n. Chr. erbaut. Für die damalige Zeit war es eine echte Meisterleistung. 🙌

Seitdem sind fast 2000 Jahre vergangen. Verrückt, oder? Und noch heute können wir dieses architektonische Kunstwerk bei einem Besuch in Rom bewundern.

 

Wie groß ist das Kolosseum?

Das Amphitheater ist gigantisch groß: Es ist 188 Meter lang, 156 Meter breit und 48 Meter hoch. In dem ellipsenförmigen Gebäude mit der Arena in der Mitte fanden geschätzt 50.000 bis 80.000 Menschen Platz. 🤩

Zur damaligen Zeit war das eine erstaunliche Bauleistung. Und bis heute ist es das größte Amphitheater, das auf der Welt je gebaut wurde. Fast so erstaunlich wie die Pyramiden von Gizeh.

 

Was ist das Forum Romanum?

Das Forum Romanum wurde ebenfalls in der Antike von den Römern gebaut. Von hier aus wurde jahrhundertelang das Römische Reich regiert. Es war das kulturelle Herz der Stadt zu den Zeiten der Römer. 💡

Das Forum steht nicht weit vom Kolosseum entfernt. Hier befanden sich viele öffentliche Gebäude und Kultureinrichtungen. Wenn du an den Ruinen vorbeigehst, kannst du dir mit etwas Fantasie vorstellen, wie das Leben damals ausgesehen hat. 

Den Römern lag viel an Ästhetik und sie bauten schon damals beeindruckende Gebäude und Denkmäler. 🗿 Aber auch noch lange nach den Römern entstanden tolle Werke, wie zum Beispiel die Christusstatue in Brasilien.

 

Was ist besonders an der Bauweise des Kolosseums?

Das Kolosseum ist eine architektonische Meisterleistung und die Bauweise wird auch heute noch als Grundlage für Fußball- oder andere Stadien genutzt. Das Besondere daran ist die Anordnung der Ausgänge: Im Kolosseum gibt es insgesamt 80 von ihnen. 👀

Vier der Eingänge waren für die höchsten Gesellschaftsschichten im antiken Rom reserviert. Die restlichen Eingänge waren für den Großteil der Bevölkerung zugänglich.

Außerdem sind auch die Terrassen so angeordnet, dass die Zuschauer nach ihrem Rang in der Gesellschaft unterschiedliche Sitzplätze hatten. Die Adligen und Senatoren hatten die beste Sicht, normale Bürger mussten teilweise sogar stehen. 

Die Treppen und Korridore im Kolosseum sind so angeordnet, dass sich das gesamte Amphitheater innerhalb von 15 Minuten mit Menschen füllen lässt. Und bei einem Notfall sind innerhalb von 5 Minuten wieder alle Zuschauer im Freien. 🚀

Du interessierst dich für spannende Bauwerke der Antike? Dann wird dich auch die Maya-Kultur und die Pyramide von Chichén Itzá begeistern. 🤩

 

Warum fehlt am Kolosseum ein Teil der Mauer?

Auf Fotos ist leicht zu erkennen, dass ein großer Teil der Außenmauer des Kolosseums fehlt. Woran liegt das? Zum einen wurde das Gebäude nach dem Verfall des Römischen Reiches vernachlässigt. Hinzu kamen Schäden durch einige Erdbeben in Rom. 

Außerdem nutzten die regierenden Bewohner der Stadt im Mittelalter die Steine des Kolosseums, um neue Gebäude zu errichten. 🤪 Unter ihnen waren neben den reichen Adelsfamilien auch die Päpste des Vatikans. 

Sie sparten sich damit die mühselige Arbeit, neue Steine aus dem Steinbruch zu gewinnen. Aus diesem Grund ist von der hohen Außenmauer des Kolosseums nur noch die eine Hälfte in voller Höhe erhalten.

 

Spannende Details aus der Geschichte des Kolosseums

 

Das Kolosseum wurde vor über 2.000 Jahren gebaut und hat seitdem viel erlebt. Hier sind die spannendsten Geschichten rund um das größte Amphitheater der Welt. 😀

 

Wann wurde Rom gegründet?

Die Stadt Rom wurde 753 v. Chr. von Romulus gegründet. Er war einer der Zwillinge, die laut Legende von einer Wölfin großgezogen wurden. Heute gibt es viele Statuen, die an diese Geschichte erinnern. 🐺

Falls du mehr über die Geschichte des Römischen Reiches lernen möchtest, kannst du dafür eine praktische App nutzen. Wir haben die besten Lern-Apps für Geschichte zusammengefasst. 🤗

 

Wofür wurde das Kolosseum genutzt?

Anstatt ins Kino oder ins Theater gingen die Römer damals in die Arena. Das Kolosseum wurde für die brutalen Gladiatorenkämpfe genutzt. 

Die Kämpfe wurden unter anderem von Hollywood in dem Film Troja mit Brad Pitt nachgestellt. Auch antike Tempel, wie der Artemis-Tempel von Ephesos, wurden für den Film nachgebaut. 📽️ 

Außerdem fanden im Kolosseum in der Antike grausame Tier Hetzjagden statt. Der Kaiser organisierte sie, um das Volk Roms zu unterhalten. Der Eintritt war für freie Bürger der Stadt kostenlos. 

 

Wie wurde die Eröffnung des Kolosseums gefeiert?

Dem römischen Geschichtsschreiber Cassius Dio zufolge, ließ Kaiser Titus zur Feier der Fertigstellung des Baus im Jahre 80 n. Chr. ein 100-tägiges Fest veranstalten. 

Allein in den ersten Wochen nach der Eröffnung des Kolosseums wurden dafür 5.000 Tiere bei der Hetzjagd getötet. Zudem kämpften die Gladiatoren und es wurden Seeschlachten inszeniert. 🚢

Wenn du dich für spannende Bauten und Monumente der Geschichte wie das Kolosseum interessierst, lohnt sich auch ein Blick nach Griechenland. Hier stand vor langer Zeit eines der Sieben Weltwunder, die Statue des Koloss von Rhodos

 

Gab es im Kolosseum Wasser? 

Rom liegt zwar an der Küste Italiens, aber das Kolosseum ist doch viele Kilometer vom Meer entfernt. Wie konnte es also sein, dass hier Schiffsschlachten inszeniert wurden? Das ist Teil der spannenden Geschichte des Kolosseums. 

Der Keller wurde so gestaltet, dass man ihn mit Wasser füllen konnte. So konnten die Seeschlachten mitten in der Arena nachgestellt werden. 💧 Nach dem Umbau des Kellers, mitsamt Aufzügen für die Tiere, war das nicht mehr möglich.

 

Was sind Gladiatoren?

Gladiatoren waren meist Sklaven oder Verbrecher, die zum Tode verurteilt wurden. Sie mussten in der Arena gegeneinander oder gegen wilde Tiere kämpfen. Der Kampf endete erst, wenn einer der beiden starb.

Manche übermütigen Römer meldeten sich auch freiwillig, um beruflich als Gladiatoren zu kämpfen. Sie erhofften sich, durch einen Sieg Ruhm zu erlangen und waren so etwas wie die Kampfsportler der Antike. 💪

Es wird auch gesagt, dass die Bewohner Roms darüber entscheiden durften, ob der Gladiator nach dem siegreichen Kampf freigelassen oder getötet wurde. 

Ein erhobener Daumen bedeutete Freiheit, ein nach unten gedrehter Daumen das Todesurteil. Den letzten Satz sprach dabei der Kaiser mit seinem Daumen. 👍

 

Wer wurde im Kolosseum zum Tode verurteilt?

Während die Gladiatoren mit einigen Utensilien zum Kämpfen ausgestattet waren, erlebten andere Menschen ein noch grausameres Urteil. 

Verurteilte Verbrecher wurden gefesselt, ohne Waffen oder Schutz in die Arena den Tieren vorgeworfen. So hatten sie keine Chance, sich zu verteidigen.

 

Welche Tiere kämpften im Kolosseum? 

Besonders beliebt waren exotische Tiere, zum Beispiel Löwen oder Nashörner. 🦏 Sie mussten im Kolosseum entweder gegeneinander oder gegen menschliche Gegner kämpfen. 

Oft wurden zum Tode verurteilte Menschen dazu gezwungen, mit einem der Tiere bis zum Tod zu kämpfen. Die Bevölkerung verstand das als Unterhaltung.

Um die Tiere in die Arena zu befördern, wurde ein ausgeklügeltes System in den Boden der Arena eingebaut. Mit Hilfe von Seilzügen und Falltüren konnten die Tiere so zu bestimmten Zeiten aus ihren Käfigen im Keller in die Arena losgelassen werden. 🚪

 

Das Kolosseum als Mahnmal gegen die Todesstrafe

In der Vergangenheit sind schreckliche Dinge im Kolosseum passiert. Dort sind Hunderttausende von Menschen und Tieren gestorben. 

Deswegen hat sich die italienische Regierung etwas einfallen lassen. Sie arbeiten mit der christlichen Gemeinschaft Sant’Egidio und mit Menschenrechtsorganisationen, wie zum Beispiel Amnesty International, zusammen. 🤝

Jedes Mal, wenn in einem Land dieser Welt eine Todesstrafe ausgesetzt wird oder ein Land die Todesstrafe komplett abschafft, findet am Kolosseum ein Lichterfest statt. ✨ 

Dabei wird das antike Gebäude 48 Stunden lang mit bunten Strahlern beleuchtet. Das signalisiert den Menschen, dass die Regierung Roms sich gegen die Todesstrafe ausspricht.

 

Wer kann das Kolosseum besuchen?

Jeden Tag kommen Tausende von Besuchern nach Rom, um sich unter anderem das Kolosseum anzusehen. Dabei stehen sie oft stundenlang in der Schlange, um Einlass zu bekommen. ⌚

Besucher, die es eilig haben, können ein Vorzugs-Ticket kaufen, mit dem sie an der Schlange vorbeigehen können. 🙃 Am besten entscheidest du dich vor Ort, welches Angebot für dich am besten ist. 

Es gibt viele Führer und Touren, die oft auch das Palatin und das Forum Romanum mit einschließen. Geschichte ist immer am spannendsten, wenn du sie hautnah erleben kannst. 🤩


Du hast Interesse an Geschichte, aber mit den Noten klappt es noch nicht so richtig? Vielleicht möchtest du dich auch einfach verbessern oder mit einem engagierten Nachhilfelehrer in die Faszination der Geschichte eintauchen. Dann ist eine kostenlose Probestunde bei GoStudent genau das Richtige für dich. Viel Spaß beim Lernen und Entdecken!

gs_tutor_wheel04

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen