DEUTSCH

Schreiben lernen für Volksschüler : Unsere Tipps -> Besser schreiben lernen

 

Kapitel

  1. Warum es sinnvoll ist, besser Schreiben zu lernen!
  2. Welche 5 Vorteile du hast, wenn du lernst besser zu schreiben
  3. 4 effektive Übungen & Tipps, um besser Schreiben zu lernen!
  4. Fazit: Besser zu schreiben, das kann man lernen!

 

Teaser: Nicht jeder ist der geborene Schriftsteller! Manchen Menschen fällt Schreiben einfach schwerer als anderen. Gut schreiben zu können, hat allerdings viele Vorteile. Nicht nur in der Schule und im Studium, sondern auch im Arbeitsleben und im Alltag profitierst du davon. Deshalb verrate ich dir jetzt, wie du besser Schreiben lernen kannst und warum Schreiben überhaupt so wichtig ist! ✍️ ⬇️

improve-focus-students

Warum es sinnvoll ist, besser Schreiben zu lernen!

 

Die grundlegenden Schreibkenntnisse lernen wir in der Schule. Doch auch über diese Basis-Schreibkenntnisse hinaus hat es viele Vorteile, wenn du gut schreiben kannst und deine Schreibfähigkeiten auch übers Schulalter hinaus stets verbesserst: ⬇️

Besser Schreiben lernen fürs Studium

Im Studium musst du eine Menge Texte verfassen: Seminararbeiten, Handouts, Praktikumsberichte, Bachelorarbeiten und am Ende die große Masterarbeit. Wenn du gut im Schreiben bist, fallen dir diese Aufgaben leichter und du wirst sie schneller abhaken können. Ein gutes Sprachgefühl erleichtert dir das Verfassen und logische Strukturieren von wissenschaftlichen Texten enorm. Du kommst schnell in einen Schreibfluss und musst nicht stundenlang darüber nachdenken, wie du deine Gedanken am besten formulieren sollst. Viele Universitäten bieten deshalb ein Schreibmentoring für Studierende an. Erkundige dich doch mal, ob es so etwas an deiner Uni auch gibt! 🎓

Besser Schreiben lernen für den Beruf

Bestimmt schreibst du selbst im Laufe eines Arbeitstages viele Mails, beantwortest Anfragen und holst Informationen ein. Auch das will geübt sein! Eine E-Mail schreibt man schließlich anders als eine WhatsApp-Nachricht. Und je nachdem, wie gut oder weniger gut du den Empfänger kennst und welche Position er einnimmt, unterscheidet sich auch jede E-Mail von der anderen. Dafür braucht es eine sichere Wortwahl und gute Rechtschreibkenntnisse ‒ denn nichts ist peinlicher, als in einer Mail zum Beispiel “das” und “dass” zu verwechseln. 😳

Auch bei der Jobsuche sind gute Schreibkenntnisse unheimlich wichtig: Motivations- und Bewerbungsschreiben müssen sprachlich einwandfrei sein, damit du einen guten Eindruck hinterlässt und hoffentlich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst. 🙏

Besser Schreiben lernen für den Alltag

Aber auch im Alltag profitierst du von guten Schreibkompetenzen: Ganz egal ob Mails, Nachrichten, Glückwunschkarten, Danksagungen oder Weihnachtsgrüße: Wenn du gut schreiben kannst, bist du nicht nur viel schneller beim Verfassen von Texten, dir passieren auch weniger Fehler und das Geschriebene hat einen angenehmen Lesefluss. 👍

🔥Du siehst: Du profitierst in vielerlei Hinsicht von guten Schreibkenntnissen. Aber Schreiben ist nicht nur Schreiben ‒ es kann dir auch in vielen anderen Lebensbereichen von Nutzen sein. Ich verrate dir jetzt, warum Schreiben gut für dich ist: ⬇️

 

Welche 5 Vorteile du hast, wenn du lernst, besser zu schreiben 

 


“Wenn du nicht gut schreiben kannst, kannst du auch nicht gut denken; wenn du nicht gut denken kannst, werden andere für dich denken.” ‒ Oscar Wilde

Schon der berühmte irische Schriftsteller Oscar Wilde wusste, dass Schreiben viel mehr ist als nur Schreiben. Tatsächlich lernen wir, wenn wir in der Schule Schreiben lernen, nicht nur das Schreiben! Jetzt greifst du dir vielleicht an den Kopf und denkst dir “Was meinst du damit?” Nun ja: Wer sich im Schreiben verbessert, schult methodisches Denken, Erinnerungsvermögen, ja sogar die körperliche und geistige Gesundheit können durch Schreiben verbessert werden. Bevor wir zu den konkreten Tipps & Übungen zum besser Schreiben lernen anschauen, hier noch 5 Vorteile, die du hast, wenn du lernst, besser zu schreiben: ⬇️

1. Feinmotorik trainieren

Obwohl wir heutzutage hauptsächlich am PC, Tablet oder Smartphone schreiben, ist das Schreiben mit Stift und Papier vor allem für Kinder sehr wichtig. Denn mit der Hand zu schreiben, trainiert die Feinmotorik. Kinder lernen dadurch, ihre Muskeln zu koordinieren und ihre Geschicklichkeit wird gefördert. 📝 👋

2. Einen guten Eindruck machen

Vor allem bei einer ersten Begegnung oder Kontaktaufnahme macht eine fehlerhafte Ausdrucks- oder Schreibweise keinen guten Eindruck. Es geht dabei gar nicht darum, sich sprachlich besonders fantasievoll auszudrücken und viele ausgefallene Wörter zu verwenden. Du solltest deine Gedanken einfach gut in Worte fassen können, möglichst ohne gröbere Rechtschreib- oder Grammatikfehler. Das ist besonders im Berufsleben wichtig, denn bei einem Vorstellungsgespräch zählt vor allem der erste Eindruck. Beherrscht dein Kind die Regeln der deutschen Grammatik und Rechtschreibung, steht einer erfolgreichen beruflichen Zukunft nichts im Weg! 💪

3. Konzentrationsfähigkeit und Erinnerungsvermögen verbessern

Unser Gehirn entwickelt sich ständig weiter und im Laufe unseres Lebens entstehen immer neue synaptische Verbindungen. Doch das geht nicht automatisch. Wir müssen aktiv etwas tun, damit die Gehirnaktivität angeregt wird und wir fit im Kopf bleiben. Eine Möglichkeit des Gehirntrainings ist das Schreiben. Schreiben verlangsamt den Denkprozess. Wir überlegen nämlich zuerst, was wir niederschreiben wollen und strukturieren dabei unsere Gedanken. So regt Schreiben Lern- und Denkprozesse an und fördert das Konzentrationsvermögen. 🧠

⚠️ Aber aufgepasst: Achte darauf, hin und wieder auch mit der Hand zu schreiben. Forscher haben nämlich herausgefunden, dass wir beim Schreiben mit der Hand aufmerksamer sind und viele verschiedene Fähigkeiten gleichzeitig einsetzen. Während wir schreiben, lesen wir den Text nämlich auch, sprechen ihn innerlich mit und hören uns dabei quasi selbst zu. Ohne dass du es bemerkst, weil alles gleichzeitig und unbewusst abläuft. Schreiben, lesen, sprechen, hören – all diese Fähigkeiten werden beim Schreiben miteinander kombiniert und geübt. 👍

🔥 Also: Von Zeit zu Zeit die Tastatur gegen Stift und Papier auszutauschen, steigert die Merkfähigkeit, das Konzentrationsvermögen und trainiert das Gehirn!

4. Selbstreflexion fördern

Auch wenn man es meistens nicht bewusst wahrnimmt: Während du schreibst, kontrollierst du das Geschriebene gleichzeitig. Du überlegst, welches Wort du verwenden und wie du den Satz strukturieren sollst. Vor allem wenn du deine persönlichen Erfahrungen und Gefühle niederschreibst, kannst du Ereignisse auch verarbeiten. Du schreibst dir deine Sorgen und Ängste sozusagen von der Seele. So übst du Selbstreflexion und das wirkt sich positiv auf dein Wohlbefinden aus. Eine Studie hat Menschen untersucht, die gerade ihren Job verloren hatten. Diejenigen, die ihre Gedanken und Gefühle regelmäßig zu Papier brachten, waren weniger frustriert und haben schnell einen neuen Job gefunden. 💪

🔥 Mein Tipp: Es ist zwar nicht jedermanns Sache, aber probier’s doch mal mit dem Schreiben eines Tagebuchs. Das hilft dir, deine Gedanken zu ordnen und Geschehenes zu verarbeiten!

5. Kreativität fördern

Es ist enorm wichtig, sich kreativ entfalten zu können! Für Kinder genauso wie für Erwachsene! Denn Kreativität ermöglicht dir, dich von Problemen nicht abschrecken zu lassen, sondern neue Lösungen zu suchen. Alle große Errungenschaften der Menschheit gibt es nur aus diesem einen Grund: Kreativität! Dank der menschlichen Kreativität können wir heute mit dem Flugzeug in fremde Länder reisen, einen Computer benutzen und unsere Fotos über Instagram mit der ganzen Welt teilen. Nicht umsonst ist Kreativität deshalb eine Schlüsselkompetenz der Zukunft und im Berufsleben sehr gefragt! 🧑‍🎨

Egal ob du ein Tagebuch schreibst, Blogartikel oder sogar an einem Roman arbeitest ‒ durch das Schreiben kannst du deine Kreativität ausleben, Neues ausprobieren und dein Sprachgefühl verbessern! 

Es gibt also viele gute Gründe, um besser Schreiben zu lernen. Wie du das in der Praxis mit spielerischen Übungen umsetzen kannst, erfährst du jetzt: ⬇️

 

4 effektive Übungen & Tipps, um besser Schreiben zu lernen!

 

1. Lesen

Schreiben und Lesen gehören zusammen wie Kino und Popcorn. Durch das Lesen lernst du gleichzeitig auch besser schreiben und umgekehrt. Lesen ist außerdem nicht nur gesund, trainiert das Gehirn und fördert Sozialkompetenz und Empathie. Unbewusst verinnerlichst du beim Lesen auch Rechtschreibung und Grammatik und erweiterst deinen Wortschatz. Ohne es zu bemerken, lernst du während des Lesens also auch besser zu schreiben. So schlägst du sozusagen zwei Fliegen mit einer Klatsche. 😉

Mehr über die Vorteile von Lesen erfährst du in meinem Artikel über den Welttag des Buches. Oder falls dein Kind ein Harry Potter-Fan ist, schau dir unseren Artikel über Lesen und Lernen mit Zauberei an! 🧙

2. Kalligraphie

Früher hatten Kinder in der Schule das Unterrichtsfach “Schönschreiben”. Vielleicht denkst du dir jetzt: “Zum Glück gibt es das heute nicht mehr, das klingt ja sehr anstrengend und langweilig!” Ich versichere dir aber: Es kann tatsächlich Spaß machen. Ich selbst habe vor ein paar Monaten einen Kalligraphie-Kurs gemacht und war begeistert. 😍

Kalligraphie ist die Kunst des schönen Schreibens. Dabei malt man mit einer Schreibfeder und Tinte schöne Buchstaben auf Papier. So kannst du tolle Karten und Briefe gestalten. Wenn man die Feder in die Tinte taucht, fühlt man sich gleich ein wenig wie in Hogwarts. 😉

Ein Kalligraphie-Set findest du in jedem Bastelgeschäft. Wenn du das passende Zubehör hast, kannst du entweder einen Kurs belegen oder du schaust dir ein paar Tutorials auf YouTube an ‒ dort gibt es eine große Auswahl an guten Kalligraphie-Videos. Ohne Anleitung einfach draufloszuschreiben, ist natürlich auch eine Möglichkeit. Probier’s einfach aus! Kalligraphie ist sehr entspannend, fördert deine Kreativität und du entwickelst ein gleichmäßiges Schriftbild! ✒️

3. Kreatives Schreiben

Schreibmuffel? Kein Problem! Kreatives Schreiben kann sogar Kinder und Erwachsene fürs Schreiben begeistern, die Diktate und Aufsätze längst satt haben. Denn beim kreativen Schreiben gibt es keine Vorgaben und Rechtschreibung und Grammatik stehen nicht im Vordergrund. Stattdessen geht es darum, einfach draufloszuschreiben! Das regt die Fantasie an und fördert die Kreativität! Und es ist sogar gesund: Ja, in Amerika wird kreatives Schreiben schon als Therapie gegen Depressionen, Süchte, Traumata und andere psychische Krankheiten eingesetzt. Schreiben hat tatsächlich eine heilsame Wirkung! 👍

Wenn du noch mehr darüber erfahren willst, lies dir meinen Artikel über kreatives Schreiben durch. Darin findest du viele Tipps und Schreibideen! 👀

4. Mit Apps besser Schreiben lernen

Auch mit digitalen Tools kannst du besser Schreiben lernen! Vor allem Kinder motiviert das interaktive Lernen und die spielerische Herangehensweise von digitalen Lernmethoden. Mein Top-Tipp ist die Lern-App ANTON. Damit können Kinder von der 1. bis zur 10. Schulstufe kostenlos Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Biologie … lernen. Auch was das Schreibenlernen betrifft, bietet ANTON tolle Aufgaben und Übungen: Bilder beschreiben, Satzanfänge ergänzen, die Schreibschrift üben, Ideen sammeln, den roten Faden in einer Kurzgeschichte finden, Diktate schreiben usw. Und das alles mit lustigen Animationen und Sound-Effekten! So macht das Schreiben Spaß! 😍

Du willst mehr darüber wissen? Ich habe die App für dich getestet und die wichtigsten Infos in diesem Artikel über ANTON zusammengefasst! 📲

 

Fazit: Besser zu schreiben, das kann man lernen! 

 


🔥 Eines ist sicher: Besser Schreiben zu können, ist immer besser. Aber nicht alle Menschen können sich fürs Schreiben begeistern. Und das muss auch gar nicht sein! Jeder Mensch hat andere Vorlieben. Das ist völlig okay! Mach dir also keine Sorgen, wenn dir das Schreiben einfach nicht so viel Freude bereitet wie anderen. 🙏

Schreibenlernen an sich ist auch wirklich kein Zuckerschlecken. In der Grundschule müssen Kinder erst mal lernen, wie man den Stift richtig hält und über das Papier führt. Und auch die deutsche Rechtschreibung und Grammatik sind zum Teil ganz schön knifflig. Es ist also durchaus nachvollziehbar, dass sich viele Schüler (und auch Erwachsene) mit dem Schreiben nicht so leicht tun. 😒

Die Grundlagen der Grammatik und Rechtschreibung zu beherrschen, ist trotzdem sehr wichtig, damit du am sozialen Leben teilnehmen kannst. Du musst ja nicht gleich der nächste Goethe oder Schiller werden. 😉

🔥 Die gute Nachricht ist jedenfalls: Besser zu schreiben, kann man lernen! Wie bei allem braucht es dafür nur ein wenig Übung! Aber ich verspreche dir: Wenn du regelmäßig übst, wirst du auch bald die ersten Erfolge sehen. Wie du übst, ist im Grunde egal. Probier meine Tipps einfach mal aus. Bestimmt ist zumindest eine Übung dabei, die auch bei Schreibmuffeln die Lust am Schreiben wecken kann! 👍 ✍️


gs_tutor_wheel04

 

Lerntipps

Langfristiges Lernen, statt nur bessere Noten!

Gratis Motivationsguide für Lernerfolg.

Jetzt downloaden