Lesezeit: 12 Minuten

Hat dein Kind das Schreiben satt? Die Diktate und Aufsätze? Immer nach strengen Vorgaben zu schreiben, macht auf Dauer keinen Spaß! Zum Glück gibt es auch noch andere Möglichkeiten! ⬇️

Probier’s mit kreativem Schreiben! Das regt die Fantasie an und fördert die Kreativität! Ich bin mir sicher: So kannst du auch dein Kind fürs Schreiben begeistern! Ich verrate dir, worum es beim kreativen Schreiben geht, wie es funktioniert und welche Apps dein dafür Kind benützen kann. So steht dem Einser in Deutsch nichts mehr im Weg! 🥳

kreatives-schreiben-mutter-mit-kind

Was ist kreatives Schreiben?

Wahrscheinlich fragst du dich jetzt: Was meinst du mit „kreativem Schreiben“? Beim Schreiben muss man doch immer kreativ sein! Das ist eine berechtigte Frage und du hast natürlich ganz recht: Auch zum Verfassen eines Schulaufsatzes – zum Beispiel einer Bildergeschichte oder einer Beschreibung – braucht man Kreativität. Tatsächlich ist der Begriff „kreatives Schreiben“ recht schwammig – auch Experten sind sich oft uneinig über die genaue Definition dieses Ausdrucks. 🤨

Es gibt allerdings Aufsatzarten die sehr stark „gelenkt“ sind. Zum Beispiel die Erörterung. Es gibt genaue Vorgaben, wie eine Erörterung ausschauen soll: Es muss eine Einleitung geben, dann kommen die Pro- und Contra-Argumente und am Ende steht eine Zusammenfassung mit der eigenen Meinung. Dadurch haben Schüler bei der Gestaltung einer Erörterung sehr wenig Freiraum. 

 

Im Gegensatz dazu ist eine Personenbeschreibung weniger „gelenkt“. Meist dürfen sich die Schüler eine Person aussuchen, die sie beschreiben möchten. Und sie können alles an der Person beschreiben, was ihnen auffällt. Es gibt also weniger fixe Vorgaben und sie haben mehr Freiheit beim Verfassen des Textes. 

 

Kreatives Schreiben nennt man deshalb häufig auch „freies Schreiben“. Es gibt keine Vorgaben zur Textsorte oder zur Textlänge. Es geht nicht darum, Rechtschreibung und Grammatik zu lernen – es macht nichts, wenn Fehler passieren. Stattdessen geht es um einen spielerischen Umgang mit der Sprache. Schreiben soll Spaß machen! Das ist das Allerwichtigste! 😍

 

Warum kreatives Schreiben?

Vielen Kindern wird die Lust am Schreiben durch Diktate und die strengen Regeln der gängigen Aufsatzformen genommen. Dabei ist Schreiben im Grunde eine vergnügliche Sache! Wie dein Kind vom kreativen Schreiben profitieren kann? Das erfährst du jetzt! ⬇️

 

  • Schreiben ist die integrativste aller Fertigkeiten ✍️ 👂 👀 🗨️

Das bedeutet: Beim Schreiben werden alle anderen Fertigkeiten miteinbezogen, also integriert. Während wir schreiben, lesen wir den Text auch. Noch dazu sprechen wir den Text innerlich und hören dabei. Schreiben, lesen, sprechen, hören – all diese Fähigkeiten werden miteinander kombiniert und geübt. Deshalb ist Schreiben besonders lehrreich für dein Kind! 🤓

 

  • Konzentrationsfähigkeit steigern 💡

Schreiben verlangsamt den Denkprozess. Wir halten inne und machen eine Pause, während wir überlegen, was wir niederschreiben und welche Wörter wir verwenden wollen. Das fördert die Konzentrationsfähigkeit und hilft Kindern, sich auf eine bestimmte Sache zu fokussieren. 🤔

Auch wenn du es wahrscheinlich nicht bewusst wahrnimmst: Während du schreibst, kontrollierst du gleichzeitig das Geschriebene. Zuerst hast du eine Idee in deinem Kopf. Anschließend fasst du deine Gedanken in Worte. Dadurch organisierst und strukturierst du sie noch einmal. So trainiert man – ohne es zu merken – das Gehirn. Denn das Schreiben regt Denk- und Lernprozesse an. Gehirntraining einfach und effektiv! 🧠

 

  • Schreiben als Therapie ❤️‍🩹

In Amerika wird kreatives Schreiben schon als Therapie gegen Depressionen, Süchte, Traumata und andere psychische Krankheiten eingesetzt. Im deutschsprachigen Raum ist diese Form der Therapie noch nicht so bekannt. Sicher ist aber: Schreiben hat eine heilsame Wirkung! 🙏

Fordere dein Kind zum Beispiel dazu auf, über ein beliebiges Ereignis aus seiner Vergangenheit zu schreiben. Ein Erlebnis aus dem Urlaub oder ein Ausflug mit Freunden. So reflektiert dein Kind das Geschehene: es denkt über sich selbst und andere nach. Dadurch werden sich Kinder klarer über ihre Rolle in der Gesellschaft und ihr Selbstbewusstsein wird gestärkt. Sie lernen, Verantwortung für ihre Taten zu übernehmen und anderen Menschen verständnisvoll zu begegnen. Kreatives Schreiben fördert also die Selbsterkenntnis und die Selbsterfahrung! 👍

 

  • Kreativität fördern 💯

Alle großen Errungenschaften der Menschheit gibt es nur aus einem Grund: Kreativität. Irgendjemand hatte eine gute Idee und hat sie auch tatsächlich verwirklicht – so einfach ist das. Dank der menschlichen Kreativität können wir heute mit dem Flugzeug in fremde Länder reisen, einen Computer benützen und ferne Planeten erforschen. Kreativität ist eine der wichtigsten Kompetenzen des Menschen. Und sie wird immer wichtiger: Im Beruf sind heutzutage innovative Ideen und Problemlösungen besonders gefragt. Kreative Menschen sind neugierig und offen für Neues. Und sie können mit Herausforderungen besser umgehen. Du siehst: Es ist superwichtig, dass dein Kind sich kreativ entfalten kann! 💭

 

Kreatives Schreiben ist – wie der Name schon andeutet – ideal, um die Kreativität deines Kindes zu fördern! Wenn man einfach drauflosschreibt, schaltet man erst mal seinen Verstand aus und schöpft aus dem Unterbewusstsein. Und von dort kommen die besten Ideen! 🖊️

Lass deinem Kind beim Schreiben also so viel Freiheit wie möglich! Improvisation führt zu neuen, spannenden Ideen! Du wirst verblüfft sein, was dabei herauskommt! 😮

 

  • Schreibängste und Schreibblockaden abbauen ✅

Beim kreativen Schreiben soll es keine Fehlerkorrektur geben. Der Fokus liegt auf dem erfinderischen Schreibprozess. Dadurch schaffst du einen angstfreien Raum für dein Kind: Es muss sich keine Sorgen machen, Fehler zu machen, sondern kann ganz ohne Druck seine Kreativität ausleben. Dadurch können Schreibängste und -blockaden abgebaut werden. Dein Kind will aus Angst vor Fehlern nicht schreiben? Kreatives Schreiben lässt die Freude am Verfassen von eigenen Texten aufleben! 🤗

Freies Schreiben fördert außerdem das Sprachgefühl. Durch den spielerischen Umgang mit der Sprache kann dein Kind seine eigenen sprachlichen Mittel erproben. Und die Lust am Schreiben ohne jede Bewertung entdecken! Noch dazu lernen Kinder dadurch, der eigenen Intuition zu vertrauen! 💪

Damit das kreative Schreiben gelingt, bekommst du im nächsten Absatz noch ein paar Tipps von mir! ⬇️

schuelerin-schreibt-notizen-1

Kreatives Schreiben lernen – 5 Tipps! 🔥

 

  • Zeit schaffen ⏲️

Das A und O beim kreativen Schreiben ist, dass es ohne Druck geschehen soll. Keine Angst vor Fehlern oder einer schlechten Note! Und vor allem auch: kein Zeitdruck! Dein Kind soll sich so viel (oder wenig) Zeit nehmen, wie es will. Anfangs ist es wahrscheinlich sogar besser, einen kürzeren Text zu verfassen und weniger Zeit zu investieren. Dadurch ist die Hürde weniger groß, mit dem Schreiben anzufangen. In jedem Fall gilt: Setze dein Kind nicht unter Druck und lass es seinen eigenen Zeitrahmen festlegen! 


  • Lass dein Kind entscheiden 👦 👧

Gerade jüngere Kinder brauchen Regeln und Strukturen, um sich orientieren zu können. Mach aber nicht zu viele Vorgaben! Schließlich soll das kreative Schreiben die Fantasie beflügeln. Und das funktioniert am besten, wenn es so wenig Regeln und Vorschriften wie möglich gibt. 🦋


Deshalb ist es wichtig, dass du dein Kind entscheiden lässt, worüber es schreiben möchte. Zur Orientierung gebe ich dir ein paar Schreibvorschläge. Bestimmt gefällt deinem Kind eine der Ideen! ⬇️


  • Schreibideen 💡

😍 Lass dein Kind folgenden Satz vervollständigen: Wenn ich ein Tier wäre, wäre ich … Dann kann das Tier genauer beschrieben werden. Vielleicht ist es ein Kaninchen mit rosa Punkten? Oder ein gestreifter Elefant? Ganz egal, Hauptsache fantasievoll! Wie heißt das Tier? Wo lebt es? Hat es eine Familie? Was würdest du erleben, wenn du dieses Tier wärst? Dein Kind kann einen Tag im Leben des Tieres beschreiben, oder ein spannendes Abenteuer. Natürlich funktioniert das auch mit anderen Sätzen: Wenn ich eine Pflanze wäre, wäre ich … oder Wenn ich eine berühmte Persönlichkeit wäre, wäre ich … Lass deiner Fantasie freien Lauf!


😍 Auch mit Gedichten kann man kreatives Schreiben üben. Verfasse zum Beispiel ein Elfchen. Das ist ein kurzes Gedicht, das sich aus elf Wörtern in fünf Zeilen zusammensetzt. Die erste und letzte Zeile bestehen nur aus einem Wort. Die zweite Zeile besteht aus zwei Wörter, die dritte aus drei Wörtern und die vierte aus vier Wörtern. Das schaut dann so aus:

Weiß

Die Wolken

Sie ziehen vorbei

Ein Dach überm Kopf

Zuhause

Ein Elfchen zu schreiben, ist einfach und geht schnell. Es muss sich auch nicht reimen. Eine gute Möglichkeit, um das Schreiben von Gedichten zu üben!


😍 Die letzte Schreibidee ist besonders spannend: Nimm den Stift in die Hand und schreib einfach auf, was dir einfällt. Ohne nachzudenken! Das Erste, was dir in den Sinn kommt! Vielleicht ist es eine Herausforderung für dein Kind, so ganz ohne jede Vorgabe zu schreiben. Weise deshalb extra darauf hin, dass alles erlaubt ist. Rate deinem Kind, den Stift gar nicht erst abzusetzen, sondern immer weiterzuschreiben. Ganz egal, was dabei herauskommt! Lass dich überraschen!


  • Der richtige Schreibplatz 🛋️ 🪑 🏞️

Wenn dein Kind sich für ein Thema entschieden hat, über das es schreiben will, kann’s losgehen! Zuerst muss aber noch der richtige Platz zum Schreiben gefunden werden. Das ist eine ganz individuelle Sache: manche Menschen arbeiten am liebsten am Schreibtisch, andere auf der Couch oder im Park. Lass dein Kind entscheiden! Wo kann es sich am besten konzentrieren? Wo fühlt es sich inspiriert und kann seine Kreativität am besten ausleben?


  • Einfälle strukturieren 🔄

Für viele Kinder ist es notwendig, die Gedanken zu strukturieren, bevor es mit dem Schreiben losgehen kann. Schließlich schwirren in unserem Kopf manchmal tausende Ideen und Vorstellungen herum. Um dieses Chaos zu ordnen, gibt es verschiedene Methoden. Die stelle ich dir im nächsten Absatz vor! Aber Achtung: Das Ordnen von Gedanken ist kein Muss! Wenn dein Kind lieber einfach so drauflosschreiben will, ist das absolut okay! Viele Kinder überfordert das Gedankenchaos und die vielen Schreibmöglichkeiten aber auch. Wenn das der Fall ist, sind Cluster, Mindmaps oder Brainstorming tolle Möglichkeiten, um Einfälle logisch zu ordnen! Das erleichtert das anschließende Schreiben enorm! 👍

schuelerin-kreatives-schreiben

Ordnung schaffen mit Clustern, Mindmaps und Brainstorming! ☑️

Es gibt verschiedene Methoden, um die Gedanken zu ordnen. Und nicht nur das: Diese Methoden helfen auch, die Motivation zu steigern und dein Kind zu inspirieren. 👍

 

➡️ Mindmaps kennst du bestimmt. Auf Deutsch bedeutet Mindmap „Gedankenkarte“. In der Mitte ist ein Kreis zu dem Thema, über das du schreiben willst. Von diesem Hauptkreis gehen Striche zu weiteren Kreisen weg – in diese schreibst du deine Ideen zu dem Thema.

 

➡️ Brainstorming ist eine Methode zur Ideenfindung. Im Gegensatz zu Mindmaps müssen die Kreise beim Brainstorming nicht unbedingt zusammenhängen. Zwar steht auch hier im Mittelpunkt eine Frage oder ein Problem, aber es sollen spontan Ideen gesammelt werden – das heißt es geht nicht nur um ein bestimmtes Thema. Nach dem wilden Sammeln von Ideen und Begriffen beim Brainstorming werden die Begriffe oft in einer Mindmap sortiert.

 

➡️ Brainstorming und Mindmapping sind Methoden, die nicht ausschließlich für kreatives Schreiben entwickelt wurden. Sie lassen sich für alles Mögliche verwenden. Das Cluster-Verfahren dagegen ist eine Methode, die speziell auf kreatives Schreiben zugeschnitten ist. Es hilft, Einfälle und Gedanken zu sammeln und festzuhalten. Auch beim Clustering steht in der Mitte ein Wort oder eine Phrase. Das ist der Cluster-Kern. Ausgehend vom Kern werden freie Assoziationen festgehalten. Das bedeutet, es werden alle Einfälle (= Assoziationen) zu dem Hauptwort in der Mitte gesammelt. Lass deinen Gedanken freien Lauf. Egal, wie unsinnig oder unwichtig dir die Ideen vorkommen. Alles ist erlaubt! Lass dich treiben und denk nicht allzu viel nach! Die Reihenfolge und der Platz der Begriffe ist – anders als beim Mindmapping – egal. Nach einiger Zeit wirst du bemerken, dass zwischen den Begriffen Verbindungen entstehen. Das geschieht ganz ohne Absicht und wie von selbst. Du erkennst auf einmal Zusammenhänge zwischen den einzelnen Wörtern – und plötzlich ist sie da, die Schreibidee. Probier’s aus! Du wirst überrascht sein, dass du mit einem Mal weißt, worüber du schreiben willst! 💡

 

🔥 Mit der Mindmapping-Tool Popplet kann dein Kind einfach und unkompliziert Mindmaps erstellen. Popplet kann am iPad oder am PC genutzt werden und ist kostenlos. Nach der Registrierung kannst du Text, Bilder, Videos und Zeichnungen miteinander in Beziehung setzen. Deine Mindmap kannst du auch mit anderen Personen teilen und sie am Ende als PDF exportieren und ausdrucken. Perfekt, um Ideen zu strukturieren! 🔝

 

Apps & Websites für kreatives Schreiben!

Es gibt viele gute Apps, mit denen dein Kind kreatives Schreiben üben kann. Ich verrate dir meine Lieblings-Apps:

 

😍 Mit JotterPad kann dein Kind Gedichte, Kurzgeschichten, Drehbücher und sogar ganze Roman am Smartphone verfassen. Die Handhabung der App ist unkompliziert – du öffnest nach dem Download einfach eine neue Textdatei und beginnst zu schreiben. Es gibt viele verschiedene Schriftarten, ein integriertes Wörterbuch und zahlreiche andere tolle Funktionen. Mein Top-Tipp! ❤️

 

😍 Auf der Website von TelescopicText kann dein Kind gratis Teleskop-Texte erstellen. Ein Teleskop-Text ist ein Text, den man immer weiter ausklappen kann. Du kannst einen Satz schreiben und einzelne Wörter des Satzes durch neue Elemente ergänzen. Nehmen wir zum Beispiel den Satz „Ich mag Lasagne“. Du kannst nun das Verb „mag“ anklicken und etwas Neues hinzufügen, etwa „am liebsten“. Das kannst du mit jedem Wort in dem Satz machen. Du kannst selbst entscheiden, welche Wörter du erweitern willst. Und ob diese Erweiterung ausgeklappt bleiben oder nicht sichtbar sein soll. Klingt ein wenig kompliziert? Versuch’s einfach! Eine ungewöhnliche Art des Schreibens und Lesens. Aber mit ein bisschen Fantasie kann dein Kind mit dem Tool eine ganze Geschichte schreiben!

 

😍 Die App Kafka ist besonders für kurze Texte wie Gedichte ideal! Wähle eines der vielen Bilder als Hintergrund aus und schreibe darüber zum Beispiel ein Elfchen. Es gibt zahllose Schriftarten, mit denen du deinen Kurztext wunderbar formatieren kannst. Die vielen Gestaltungsmöglichkeiten kurbeln die Kreativität an!

 

Studium Kreatives Schreiben? 👩‍🎓 👨‍🎓

Dein Kind hat eine Begabung für kreatives Schreiben oder liebt Schreiben einfach sehr? Vielleicht möchte es ja später eine Ausbildung in diesem Bereich machen. An der Universität Leipzig kann man am Deutschen Literaturinstitut Literarisches Schreiben studieren. An der SRH Berlin School of Popular Arts kann man Kreatives Schreiben und Texten studieren. Ebenso an der Universität Hildesheim und an der Universität für angewandte Kunst Wien. ✍️

 

Absolventen dieser Studiengänge werden nicht nur Schriftsteller, sondern auch Literaturkritiker, Journalisten, arbeiten in Verlagen oder als Drehbuchautoren. Auch durch die Digitalisierung gibt es für Schreiber mittlerweile viele Berufe mit Zukunft: etwa als Texter oder Copywriter in der Werbung. Auch Blogbeiträge werden immer wichtiger: Große Firmen suchen begabte Schreiber, die ihre Marke auf einem Blog präsentieren. 🔛


Zeigt dein Kind also Interesse am Schreiben? Kontaktiere doch einfach einen unserer Tutoren, um dieses Interesse zu vertiefen und die Schreibfähigkeiten deines Kindes zu verbessern! Wer weiß, vielleicht schreibt deine Tochter in ein paar Jahren einen Bestseller. Oder dein Sohn wird ein erfolgreicher PR-Texter! Finde es heraus, indem du die Begabungen und Leidenschaften deines Kindes unterstützt! Wir bei GoStudent helfen dir dabei! 💁

gs_tutor_wheel04

 

Über Elisabeth
elisabeth 

Elisabeth ist GoStudent Lernexpertin rund um Lesen, Schreiben, Sprache und spielerisches Lernen. Sie bringt langjährige Erfahrung in Buchgestaltung, dem Lehren von Germanistik und Lektorat mit. Ihre Tipps umfassen unter anderem Sprachenlernen, das Verfassen von Texten und die Verbesserung der Lesekompetenz bei Schülern. Ihr ist es ein großes Anliegen, dass das Lernen Spaß macht. Deshalb hält sie viele Tipps zum spielerischen Lernen für euch bereit! 💪

Eure Meinung zählt!

logo