Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

AKTUELL

Der Welttag des Buches feiert das Lesen: Alles zum Weltbuchtag

 

Kapitel:

  1. Was ist der Weltbuchtag?
  2. So liest Deutschland: GoStudent Umfrage zum Leseverhalten
  3. Der Welttag des Buches in Deutschland
  4. Der Weltbuchtag rund um den Globus
  5. Wieso ist der 23. April Welttag des Buches?
  6. Sant Jordi: Der Welttag des Buches kommt aus Spanien
  7. Bücher Lesen: Besser in Papierform als am Bildschirm

 

Der 23. April ist der Weltbuchtag - Bücher, das Lesen und die Lesekultur sowie Autoren und das geschriebene Wort werden gefeiert. 📚 Wir zeigen dir spannende Zahlen aus unserer Umfrage rund ums Lesen, geben dir alle Informationen zum Welttag des Buches  und verraten dir, warum Lesen in Papierform besser ist als am Bildschirm! 🧑‍💻 Schönes Lesen!

 

Was ist der Weltbuchtag?

 

Der 23. April 2022 ist der Welttag des Buches und des Urheberrechts. Die UNESCO, die Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur, hat den Aktionstag 1995 als World Book and Copyright Day eingerichtet. 📓 Der Weltbuchtag feiert Bücher und das Lesen, die Kultur drumherum und als Tag des Urheberrechts auch Autoren und ihre Rechte. 📖

“Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele.” —Marcus Tullius Cicero

 

So liest Deutschland: GoStudent Umfrage zum Leseverhalten

 

Anlässlich des Weltbuchtags haben wir Schüler und Eltern zu ihrem Leseverhalten und ihren Vorlieben befragt! 50 % der Schüler kaufen ihre Bücher in der Buchhandlung, 46 % bekommen Bücher von jemandem als Geschenk und 36 % kaufen Bücher online

Außerdem haben sie die Veränderungen durch Corona zu ihrem Vorteil genutzt: Der Großteil der befragten Schüler las mehr während der Pandemie.

Weltbuchtag-Umfrage-Lesen-GoStudent-Tag-des-Buches

39 % der Eltern lesen laut unserer Umfrage mehrmals im Monat und 13 % einmal in der Woche. Lesen scheint eine Aktivität zu sein, mit der wir den Tag ausklingen lassen, denn 47 % der Schüler antworteten, am liebsten abends zu lesen. Nur 3 % sagten dagegen, lieber am Morgen zu lesen. Für immerhin 14 % ist Langeweile der Grund, zum Buch zu greifen.

 

Der Welttag des Buches in Deutschland

 

In Deutschland beteiligen sich Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken und natürlich die Leser groß und klein am Weltbuchtag. 😄 Im Rahmen der Aktion "Ich schenk dir eine Geschichte" erhalten Schüler jährlich ein kostenloses Buch, das eigens für dieses Ereignis geschrieben und herausgegeben wird. 🥳 Initiatoren der Aktion sind die Stiftung Lesen, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Deutsche Post, der cbj Verlag und das ZDF. Die Kultusministerien der Bundesländer unterstützen die Aktion bei der Verteilung der Buch-Gutscheine an Schulen. 🧑‍🏫

Im Jahr 2022 erhalten Schüler der 4. und 5. Klassen bundesweit das Buch "Iva, Samo und der geheime Hexensee" von Bettina Obrecht. 📘 Die Geschichte ist als Comic-Roman mit Illustrationen von Timo Grubing angelegt und handelt von zwei Wasserhexen, die mit einem Zauberbesen ein Abenteuer erleben. 🧙 🧹 Ein Schreib- und Kreativwettbewerb schließt an die Geschichte an. Weitere Unterrichtsmaterialien unterstützen die Lehrkräfte an den Schulen bei der Leseförderung von Kindern. 🤓

Der Weltbuchtag 📗 ist außerdem Anlass, in der gesamten Republik Buchboxen oder öffentliche Bücherschränke zu eröffnen. Bibliotheken und Büchereien laden Leser aller Altersstufen ein, beizutreten oder sich Ausweise anfertigen zu lassen. Bei der Aktion Blogger schenken Lesefreude verlosen teilnehmende Buch-Blogs Lesestoff. 📚

 

Der Weltbuchtag rund um den Globus

 

Der UNESCO-Aktionstag wird rund um die Welt gefeiert. 🌍 Österreich begeht den ganzen April als Lesemonat mit mehreren hundert Veranstaltungen, einem Lesefest, Wettbewerben und Buchgeschenken. 📕 In der Schweiz beteiligt sich der Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband an der Organisation des Weltbuchtages.

Länder wie Schottland, Frankreich und die Niederlande beteiligen sich an der Initiative "Read to Grow" und sammeln an Schulen Bücher, die an Schüler und Schulen in Entwicklungsländern gespendet werden. 📙 In Hongkong feiert die Hong Kong Public Library im Jahr 2022 ihr 60-jähriges Bestehen und veranstaltet zum Welttag des Buches Aktionen zur Leseförderung und Kreativwettbewerbe.

In Großbritannien, Irland und Wales findet der "World Book Day" bereits im März statt. Bei der wohltätigen Veranstaltungen gibt es Buchgutscheine für Kinder und Sonderausgaben von Büchern. Der Welttag des Buches am 23. April dagegen ist als "World Book Night" eine Veranstaltung zur Leseförderung. 📒

 

Wieso ist der 23. April Welttag des Buches?

 

Der 23. April 📅 ist der Geburtstag etlicher Autoren, darunter etwa die deutschen Dichter Georg Fabricius und Friedrich von Hagedorn, der US-Amerikaner Edwin Markham, der 1937 als erster Dichter den American Academy of Poets Award gewonnen hat, die Engländer Thomas Wright und James Kirkup sowie der isländische Nobelpreisträger Halldór Laxness.

Gleichzeitig handelt es sich um den Todestag einflussreicher Schreiber wie William Shakespeare, des Peruaners Inca Garcilaso de la Vega, Miguel de Cervantes, der Don Quixote verfasste sowie Pamela Lyndon Travers, welche die Mary Poppins Serie geschrieben hat. 📔

Die UNESCO ließ sich bei der Festlegung des Datums aber auch vom Georgstag 🐲 leiten, der im spanischen Katalonien bereits seit 1926 als Fest des Buches — und der Rosen — gefeiert wird. 

Übrigens muss eine Lese-Rechtschreibschwäche dem Genuss der Literatur nicht im Weg stehen: Lerne berühmte Legastheniker kennen!

 

Sant Jordi: Der Welttag des Buches kommt aus Spanien

 

Der 23. April ist auch der Georgstag, der den Heiligen Georg feiert. 🗓️ In Katalonien in Spanien ist Sankt Georg als Sant Jordi bekannt und der Diada de Sant Jordi ehrt den Schutzpatron. 🛡️ In Katalonien ist Sankt Georg der Patron mehrerer Städte. 🏰 Traditionell tauschen Liebespaare am Georgstag untereinander Geschenke und Rosen aus. 🎁

Hintergrund ist der legendäre Sieg des Heiligen Georg über einen Drachen, dessen vergossenes Blut 🐉 einen Rosenstrauch blühen ließ. Sankt Georg schenkte der so geretteten Prinzessin 👸 eine Rose. Sant Jordi gilt in Spanien aber auch als "Maurentöter", der während der Rückeroberung des Landes durch die Christen, der "Reconquista", die Mauren vertrieb. ⚔️

Die Idee eines Weltbuchtags 📚 stammt vom spanischen Schriftsteller Vicente Clavel Andrés, der 1926 den 7. Oktober, den Geburtstag des berühmten Autors Miguel de Cervantes, zum Welttag des Buches erklärte. 📖 1930 wurden die Feierlichkeiten mit Sant Jordi zusammengelegt und seit der Buchmesse in Barcelona im Jahr 1931 schenken sich die Katalanen Bücher und Rosen am Georgstag. 🌹

In Katalonien gilt der Tag als eigentlicher Tag der Liebespaare 💝 und ist von wesentlich größerer Bedeutung als der Valentinstag am 14. Februar. Der ursprüngliche Brauch sah vor, dass die Männer den Frauen eine Rose schenkten und im Gegenzug ein Buch bekamen. Heutzutage schenken die Menschen beides, und das auch an Familie, Freunde und Kollegen.

In Barcelona und weiteren Städten in ganz Katalonien bauen Buchhändler und Floristen große Stände in den Straßen auf. Öffentliche Plätze und Fassaden werden festlich geschmückt. 🎀 Lesungen und der traditionelle Sardana-Tanz begleiten die Feierlichkeiten in den Straßen. Sant Jordi sorgt in Katalonien für den Verkauf von rund eineinhalb Millionen Büchern und mehreren Millionen Rosen. 🤑

Welche Bücher liest der Nachwuchs gerne? Laut unserer GoStudent Umfrage sind Fantasy & Abenteuer unter den Schülern das beliebteste Genre, gefolgt von Comics, Mangas und illustrierten Büchern auf Platz Zwei sowie Science Fiction an dritter Stelle. Wir stellen dir außerdem die ungewöhnlichen Favoriten der Kinder- und Jugendbücher vor.  

 

Bücher Lesen: Besser in Papierform als am Bildschirm

 

Erst einmal vorweg: Die Technologie bietet viele Vorteile und wir alle setzen uns täglich mit dem digitalen Raum auseinander. 💻 Smartphone, Tablet, Computer und Internet ermöglichen Recherche, Dokumentation und Zugang zu einer Fülle an Inhalten, Materialien und Informationen. #️⃣ 

Auch Kinder 🧒 können sich pädagogisch sinnvoll mit den Geräten und der Technik auseinandersetzen und beispielsweise Apps zum spielerischen Lernen nutzen. Mediennutzung und Umgang mit digitalen Inhalten an sich sind wichtige Bestandteile der Bildung. 🧑‍🏫

Vor allem Mobilgeräte 📱 haben aber dazu beigetragen, dass wir alle mehr am Bildschirm als in Papierform lesen. Studien zeigen, dass damit auch negative Aspekte verbunden sind. Das Smartphone-typische Lesen beispielsweise ist das Überfliegen von längeren Texten, das “Hangeln” von Überschrift zu Überschrift und eine Erwartungshaltung, die durch “Aufregendes” befriedigt 🎰 werden will, etwa bunte Bilder, Videos oder leicht teilbare Informationen. Viele Online-Texte sind daher in Gestaltung und Inhalt schon entsprechend aufbereitet, um Leser zu binden.

Bildschirmauflösung und Beleuchtung, Schriftart und -größe und Nutzerverhalten beeinflussen weiterhin das Leseerlebnis am Bildschirm. Die meisten von uns erwarten, dass sich gerade am Smartphone Inhalte allein durch Scrollen konsumieren lassen. Lange Texte auf kleineren Bildschirmen ermüden 🥱 uns schneller, erfordern größere Aufmerksamkeit und lassen uns weniger vom Inhalt aufnehmen. 📰

Forscher gingen der Frage Buch oder Bildschirm nach und fanden heraus: Das Textverständnis klappt beim Lesen gedruckter Texte besser, vor allem bei Sachtexten. 📖 Zu E-Readern, also Geräten mit E-Ink-Display, gibt es allerdings nicht ausreichend empirische Studien. 🤯

Die GoStudent-Umfrage zum Leseverhalten kann hier aber einen positiven Ausblick geben, denn 62 % der befragten Schüler bevorzugen Papierbücher! 14 % hören am liebsten Hörbücher und 11 % bevorzugen E-Books.

Mit der Zeit verändert sich unser Leseverhalten durch das Bildschirm-Lesen allgemein 🧠 und das nachgelassene Konzentrationsvermögen 😫 lässt es schwieriger werden, regelmäßig zum Buch zu greifen, vor allem, wenn es sich um umfangreiche Lektüre handelt. 📚

Dem kannst du mit bewussten Bildschirmpausen ⏸️ entgegenwirken und indem du soviel wie möglich in Papierform liest und dir Zeit ⌛ für Bücher nimmst. Tiefes Atmen 😮‍💨 hilft außerdem beim Textverständnis. Versuche zeigten, dass Bildschirmleser flacher atmen und Buchleser häufiger seufzen. Das klingt einleuchtend: Bei der Lektüre holen wir an spannenden Stellen tief Luft und atmen später erleichtert wieder aus. 📖

Anlässlich des Weltbuchtags erinnern wir dich also daran: Lesen macht schlau und bringt viele Vorteile! 🔖

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen