Themen: schülerjobs

Wahrscheinlich bekommt euer Kind von euch im Monat ein bisschen Taschengeld - wie viel das genau ist, kommt da wohl ganz aufs Alter und auf euch an. Häufig reicht das für euer Kind aber nicht aus und es könnte (zumindest seiner Meinung nach) immer etwas mehr gebrauchen. 💰 

Früher oder später kommen viele Kinder deshalb von selbst auf die Idee, dass sie ihr Taschengeld aufbessern möchten. 💪 

Ihr fragt euch vielleicht: Ab welchem Alter darf mein Kind arbeiten? Und wie viele Stunden? Hat mein Kind überhaupt die Zeit, neben der Schule arbeiten zu gehen? 🤔

Wir haben all die Antworten für euch in diesem Artikel zusammengefasst. 

besser-lernen-schuler

 

Warum sollte sich mein Kind einen Schülerjob suchen? 

 

Neben den paar Extra-Euros, die sich euer Kind mit dem Job verdient, gibt es noch weitere Gründe, die für Schülerjobs sprechen. ☝️ 

Zum Beispiel ist ein Schülerjob eine super Möglichkeit schon mal in die Arbeitswelt hineinzuschnuppern. So kann euer Kind seine eigenen Stärken, Talente und Interessen erkennen. 🔥 

Aber nicht nur das: auch für die spätere Jobsuche macht es sich sehr gut, den Lebenslauf schon in jungen Jahren mit Erfahrungen zu füllen. So wird euer Kind bestens für die Berufswelt gewappnet! 🚀

Bewerbungsschreiben, Vorstellungsgespräche, sich mit Steuern auseinandersetzen, das eigene Geld verwalten - all diese Dinge sind neu und bereiten euer Kind schonmal darauf vor, was sie nach der Schule erwartet. 💡 

Euer Kind lernt, selbstständiger und selbstbewusster zu werden und Verantwortung zu übernehmen. Es wächst mit all den neuen Aufgaben und Herausforderungen, die Eigeninitiative und Interesse erfordern über sich selbst hinaus. 🌱 

➕ Und noch ein Bonus: die Kontakte, die es mit dem Schülerjob knüpft, können sich auch später noch auszahlen. 🤝 

 

Schülerjob oder Ferienjob? 🏖️ 

 

Viele Schüler nutzen besonders die Ferienzeit dafür, um sich etwas dazuzuverdienen. Besonders wenn der Urlaub flachfällt - wie jetzt in Corona-Zeiten- kann euer Kind die Extra-Zeit sinnvoll nutzen. 🧠 

Bei Ferienjobs arbeitet euer Kind in den meisten Fällen Vollzeit - also bis zu acht Stunden täglich und an 5 Tagen hintereinander. Weil das ziemlich anstrengend ist, ist das nur für Schüler ab 15 Jahren erlaubt und nur für bis zu 4 Wochen in den Ferien. 🤯

Ein großer Vorteil ist hierbei aber: viel Geld in kurzer Zeit und - noch viel wertvoller - ein realistischer Einblick in das tägliche Arbeitsleben. 👀 

jobs-fuer-schueler

 

💼 Jobs für Kinder bis 13 Jahre

 

Ist euer Kind unter 13 Jahren alt, gilt grundsätzlich: Arbeiten ist nicht erlaubt. 🙅 

Ein paar Ausnahmen gibt es für Kindermodel, Schauspielrollen oder das Helfen im eigenen Betrieb, wenn ihr eine Firma habt. Wichtig ist aber, dass ihr dafür entsprechende Anträge stellt. 📝 

 

💼 Jobs für Kinder zwischen 13 und 14 Jahren

 

Wenn euer Kind 13 Jahre alt wird, darf es offiziell die ersten kleinen Jobs annehmen. 💪 

Es gibt aber ein paar Regeln - zum Beispiel darf euer Kind nicht mehr als zwei Stunden pro Tag arbeiten (außer in der Landwirtschaft, da sind es drei). Während der Unterrichtszeiten und auch zwischen 18 und 8 Uhr darf euer Kind nicht arbeiten - daher bleibt meist nur der Nachmittag nach der Schule. ➡️ 🏫 

 

Dann kann es zum Beispiel:

  • Zeitungen austragen 🗞️
  • Nachhilfeunterricht geben 🧑‍🏫
  • älteren Leuten beim Einkaufen helfen 🛍️ 
  • Baby- 👶 oder 
  • Hundesitten 🐶 

 

💼 Jobs für Kinder zwischen 15 und 18 Jahren

 

Ab dem 15. Geburtstag eures Kindes darf es bis zu acht Stunden täglich arbeiten. Ein paar Einschränkungen gibt es aber trotzdem noch: die Arbeit darf nicht vor 6 Uhr morgens oder nach 20 Uhr abends stattfinden. ⌚ 

Das ändert sich, wenn euer Kind 16 wird: Dann ist es in Gaststätten und Bäckereien oder in landwirtschaftlichen Betrieben auch erlaubt, teilweise außerhalb dieser Zeiten zu arbeiten. Pro Woche dürfen es aber nicht mehr als 40 Stunden sein. 📆

 

👉 Mehr zu den gesetzlichen Regelungen für Schülerjobs und Ferienjobs findet ihr hier. 

 

Wo findet euer Kind einen Schülerjob? 🔎

 

Schülerjobs lassen sich auf unterschiedliche Wege finden:

🌐 Im Internet gibt es viele Portale für die Jobsuche, z.B. schuelerjobs.de, aushilfsjobs.de oder aushilfsjob.info.

🏪 In vielen Supermärkten gibt es ein Schwarzes Brett - euer Kind kann dort selbst einen Aushang aufhängen oder nach Gesuchen schauen.

📰 In der Zeitung gibt es häufig Kleinanzeigen mit Jobangeboten.

👥 Hört euch in der Nachbarschaft, bei Freunden oder im Familienkreis um!

🏢 Euer Kind kann auch einfach direkt bei Betrieben in deiner Nähe nachfragen - das kommt häufig besonders gut, weil es zeigt, dass es Eigeninitiative ergreift und nicht vor Herausforderungen zurück scheut. 🧑‍🏫 Oder: Bewirb dich hier als Tutor bei GoStudent! 🚀 

 

Wie viel verdient euer Kind mit seinem Schülerjob? 💸

 

Das kann man so pauschal nicht sagen. Es kommt natürlich ganz auf den Job an - mit etwas Pech liegt der Stundenlohn sogar unter dem gesetzlichen Mindestlohn. Für Schüler gilt der nämlich leider noch nicht. 😕

Habt immer ein Auge darauf, ob der Stundenlohn wirklich fair ist für die Arbeit, die euer Kind leistet! 👀 

Achtet auch darauf, dass euer Kind keine Jobs macht, die langfristig seine Gesundheit schädigen können, gefährlich oder zu anstrengend sind.

Dafür gibt es zwar auch Gesetze - nur leider hält sich nicht immer jeder Arbeitgeber daran. 🕵️


Passt also immer ein bisschen mit auf, welchen Schülerjob sich euer Kind aussucht.

Hat es einen guten Job gefunden, wird sich nicht nur das Portemonnaie füllen sondern auch der Lebenslauf und das Erfahrungs-Konto. 🚀 


Unsere Tutoren sind immer für euch da und unterstützen euch, auch wenn der Lernalltag mit Schülerjob mal stressig wird. Bucht hier eine kostenlose Probestunde und überzeugt euch selbst! 🧑‍🏫 gs_tutor_wheel04

Eure Meinung zählt!

logo