AUSSERSCHULISCHES LERNEN

8 empfehlenswerte Bücher für mehr Diversität & Toleranz

Kapitel

  1. 6 Gründe für Bücher zum Thema Diversität
  2. 8 empfehlenswerte Bücher für Diversität & Toleranz
  3. 7 Kriterien für gute Bücher für Diversität
  4. 10 Fragen, um ins Gespräch über Diversität zu kommen

Diversität ist ein extrem wichtiges Thema unserer Zeit, aber vielen Eltern fällt es schwer, mit Schülern darüber zu reden. Weil wir Angst haben, etwas Falsches zu sagen oder das Gefühl, nicht ausreichend über ein Thema zu wissen. 🙃

Die folgenden acht Bücher helfen dir dabei, die Hemmschwelle rund um das Thema Diversität zu überwinden. Sie enthalten viele wertvolle Infos und sind eine tolle Basis, um mit Schülern über die Themen Gleichberechtigung, ethnische Zugehörigkeit und Integration zu sprechen. 💃

Gute Bücher fördern Empathie und gegenseitiges Verständnis und bringen so die Gesellschaft voran.

Diversität ist ein extrem wichtiges Thema unserer Zeit, aber vielen Eltern fällt es schwer, mit Schülern darüber zu reden. Weil wir Angst haben, etwas Falsches zu sagen oder das Gefühl, nicht ausreichend über ein Thema zu wissen. 🙃

Die folgenden acht Bücher helfen dir dabei, die Hemmschwelle rund um das Thema Diversität zu überwinden. Sie enthalten viele wertvolle Infos und sind eine tolle Basis, um mit Schülern über die Themen Gleichberechtigung, ethnische Zugehörigkeit und Integration zu sprechen. 💃

Gute Bücher fördern Empathie und gegenseitiges Verständnis und bringen so die Gesellschaft voran.

maedchen-liest

6 Gründe für Bücher zum Thema Diversität

 

Je mehr die Globalisierung in allen Teilen der Welt voranschreitet, desto mehr wird die Menschheit vernetzt. Und desto mehr Diversität erleben wir in unserem Alltag. 🎨

Es sollte selbstverständlich sein, dass sich jeder von uns selbst zum Thema informiert. Hier fünf Gründe, die Bücher zu Diversität besonders relevant machen. 🔥

 

🤓 Wissen ist bereichernd

Es ist eine persönliche Bereicherung, das vielfältige Angebot an Medien und Büchern zum Thema anzuzapfen. 📚 Je mehr du selbst über Diversität weißt, desto leichter fällt es, eine Unterhaltung mit deinem Kind zu führen

😇 Austausch hilft, Gefühle wie Angst und Scham abzubauen

Vor allem in Ländern wie Deutschland, in denen die Geschichte des Genozids die Gesellschaft geprägt hat, sind Themen wie Diversität immer noch mit viel Angst und Scham belastet. Austausch hilft, diese Gefühle abzubauen.

💯 Offene Kommunikation ist Anti-Rassismus

Heute ist Austausch wichtiger denn je, weil die Welt immer mehr zusammenwächst und Diversität an der Tagesordnung ist. 

Leider gilt das ebenso für Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Es liegt an uns, aktiv dagegen vorzugehen, indem wir mit unseren Kindern Gespräche führen. 💪

📚 Bildung hilft, die gleichen Fehler zu vermeiden

Das Anwachsen des Rechtsextremismus weltweit ist im Hinblick auf die Gräuel der Vergangenheit eigentlich paradox. Die weltweite Entwicklung sollte in erster Linie als Katalysator für mehr Bildung und Austausch angesehen werden. 💞

💪 Jeder Einzelne von uns ist ein wichtiger Teil der Veränderung

Die Welt verändert sich nicht durch einen politischen Führer, einen reichen CEO oder eine internationale Berühmtheit. Der Wandel sind wir alle. 🤝

Was die Welt braucht, wird von uns und den Menschen in unserem täglichen Leben bewegt. 💪 Es sind kleine Gesten, die die Art und Weise verändern, wie wir uns selbst und die Welt um uns herum sehen. 

🌈 Diversität ist die Norm, keine Ausnahme

Ein gutes Buch zum Thema Diversität ist so aufgebaut, dass es nicht allein auf die Unterschiede zwischen Menschen eingeht und versucht, sie zu normalisieren.

Vielmehr sollte die Geschichte, in Kombination mit den Abbildungen, so aufgebaut sein, dass Schüler Diversität als die Norm wahrnehmen. Im Grunde sollte jedes Buch unterschiedliche Hautfarben und sexuelle Orientierungen abbilden, anstatt sie als Ausnahme darzustellen. 

 

8 empfehlenswerte Bücher für Diversität & Toleranz

 

Bücher eröffnen für Schüler neue Welten. ✨ Hier kann es nicht nur den Alltag hinter sich lassen, sondern vor allem unendlich viel über sich selbst und die Umgebung lernen, in der wir leben.

Geschichten zu Themen wie Diversität und Toleranz sind für Kinder besonders dann leicht zugänglich, wenn sie das große Thema auf anschauliche Weise darstellen und mit viel Mitgefühl vermitteln. Das hilft auch dabei, die emotionale Intelligenz deines Kindes zu fördern. 💗

Diese sieben Bücher sind besonders empfehlenswert, um deinem Kind spielerisch Mitgefühl, Verständnis für Diversität und Toleranz beizubringen. 

 

1. Die Mauer: Eine Parabel

Das Buch „Die Mauer: Eine Parabel“ (Lesealter 7-9 Jahre) von Giancarlo Macrí und anderen erzählt mit Hilfe von bunten Illustrationen eine außergewöhnliche und bedeutende Geschichte. 💞

In dieser ergreifenden und zeitgemäßen Parabel verbannt ein König alle, die anders sind als er. Er lässt eine Mauer bauen, um sie von seinem Reich fernzuhalten. 🧱

Bald erkennt er allerdings, dass sein Reich ohne Menschen mit unterschiedlichen Talenten und Fähigkeiten nicht wachsen und gedeihen kann. Er reißt die Mauer ein und erkennt den Vorteil der gesellschaftlichen Vielfalt. ✨

2. Punkte: Wir sind viele!

Die Geschichte „Punkte: Wir sind viele!“ (Lesealter 6-9 Jahre) wurde ebenfalls von Giancarlo Macrí, in Zusammenarbeit mit der Illustratorin Carolina Zanotti geschrieben. 

„Punkte“ ist das perfekte Buch für jedes Kind, das Neugier für Unterschiede und Vielfalt zeigt. 🦄

Die Geschichte  mit schönen Bildern enthält eine aktuelle und inspirierende Botschaft. Auf einzigartige und eingängige Weise vermittelt dieses Buch, was es bedeutet, wenn man flüchten muss.

Es geht um Mitgefühl, Zusammenarbeit und menschliche Gemeinsamkeiten. Große Themen wie Migration, Toleranz, Reichtum und Armut werden auf unvergessliche Weise greifbar gemacht. ✨

3. Zwei Mamas für Oscar

Schon der Titel verrät, worum es geht: „Zwei Mamas für Oscar“ (Lesealter 4-6 Jahre) stellt das Thema Regenbogenfamilie mit viel Liebe zum Detail und für Kinder gut verständlich dar. 🌈

Wir treffen Oscar und erfahren, wie aus dem Wunsch seiner Mamas dank einer Samenspende schließlich ein lächelndes Wunderkind wurde. 🤗

4. Planet Omar 1: Nichts als Ärger

Das Buch „Planet Omar: Nichts als Ärger“ (Lesealter 8-10 Jahre) ist das erste der Reihe über einen muslimischen Jungen und seine Familie. Das Besondere daran ist der Comic Stil mit kurzen Sätzen und Zeichnungen, der für Kinder besonders schön zu lesen ist. 🤓

Dieser erste Band war ein riesiger Erfolg und wurde mit dem Lesekompass 2021 prämiert. 🙌 Mittlerweile gibt es auch schon zwei Nachfolger, die ebenso lesenswert sind. Humorvoll und authentisch von der muslimischen Autorin erzählt. 💗

5. Der unsichtbare Junge

Ben hat das Gefühl, dass ihn jeder übersieht. Er ist ein stiller Junge und oft scheinen seine Mitschüler zu vergessen, dass er da ist. 💭

Doch dann kommt Yoshi in die Klasse und Ben nimmt all seinen Mut zusammen, um sich mit ihm anzufreunden. Und nach und nach können ihn auch die anderen Kinder sehen. 🤗

Ein Buch, das vor allem schüchternen Kindern Mut macht und sich gegen Mobbing ausspricht. Die Zeichnungen, die den grauen Ben im Kontrast zum bunten Hintergrund zeigen, unterstreichen die schöne Geschichte. 🎨

6. Hallo, König! - Rumpel Schule

Benno Bombig hat nicht nur einen besonderen Namen. Er sieht in seinem roten Umhang und mit der Krone auch anders aus als die anderen Kinder in seiner Klasse der Rumpelschule. 🙃

Die Zeichnungen in dem Buch „Hallo König: Rumpel Schule“ sind genauso charmant und witzig wie der Hauptcharakter. Benno spaziert in die Klasse und zeigt allen, wie viel Spaß es machen kann, die Dinge auf seine ganz eigene Weise zu tun. 💪

7. Mama Superstar

Jede Mama ist ein Superstar. 💃 Diese elf Porträts erzählen die ganz besonderen, wahren Geschichten von Müttern und Töchtern, die in Deutschland eine neue Heimat gefunden haben. 

Sowohl die Mütter, als auch ihre Töchter kommen in „Mama Superstar“ (Lesealter ab 10 Jahre) zu Wort und erzählen Geschichten über Mut, bedingungslose Liebe und Migration. Zusätzlich gibt es Rezepte und Illustrationen, die inspirieren. ✨

8. Bus 57

Aus gutem Grund war „Bus 57“ (Lesealter ab 10 Jahren) für den deutschen Jugendliteraturpreis 2020 nominiert. Das Buch basiert auf einer wahren Geschichte und berührt das Herz. 💗

Der Afroamerikaner Richard und der weiße Sasha kennen sich eigentlich nicht. Alles, was sie miteinander verbindet, ist die tägliche Fahrt im Bus. 

Bis sich eines Tages alles ändert. Weil Sasha einen weißen Rock trägt und Richard ihn anzündet. 🔥

Die Autorin Dashka Slater hat das Gerichtsverfahren monatelang mitverfolgt und schreibt mit sehr viel Herzblut und Mitgefühl. Ihr Buch erzählt die berührende Geschichte zweier Teenager, die eigentlich nur glücklich sein wollen.  💭

Ein wunderbares Buch, das auch bei der Aufklärung deines Kindes helfen kann.

 

Diese 7 Kriterien machen ein gutes Buch zur Diversität aus

 

Vor allem deutschsprachige Verlage neigen dazu, beim Erstellen von Kinderbüchern mit sozialpolitischen Themen mit dem Holzhammer vorzugehen. 🔨 Die gewünschten Werte werden nicht durch gut durchdachte Charaktere, sondern eher schmucklos dargestellt. 

Das ist nicht nur für dich zum Vorlesen nervig, sondern kommt auch bei deinem Kind nicht wirklich an. Deswegen ist es wichtig, auf die richtigen Kriterien zu achten, wenn ihr das nächste Buch auswählt. 🤓

  • Lebensnahe Charaktere, deren Geschichte dein Kind nachempfinden kann. 💗
  • Einfühlsame Zeichnungen, die das Verständnis erleichtern.
  • Eine Geschichte voller Mitgefühl und Authentizität.
  • Keine Moralpredigten, sondern simple und eingängige Sätze, die nachklingen. 💭
  • Die Unterschiede sind realistisch dargestellt, anstatt überzeichnet.
  • Das Buch bedient ein Thema im Detail und verfährt nicht nach dem Alles-In-Einem-Prinzip (z.B. vermischen von Themen wie Sexualität und Rassismus). 
  • Diversität wird als Norm dargestellt, anstatt gesondert thematisiert zu werden. 🎨

10 Fragen, um ins Gespräch über Diversität zu kommen

 

Der erste Schritt für einen Austausch mit deinem Kind ist, Zeit und Raum dafür zu schaffen. Nehmt euch eine halbe Stunde Zeit. Setzt euch an einen ruhigen, bequemen Ort, der für ein ungezwungenes Gespräch geeignet ist. 😇

Mit diesen zehn Fragen kannst du nach dem Lesen Schüler zum weiteren Nachdenken anregen. 

  • Wer kommt in der Geschichte zu Wort? Wer nicht? 
  • Was war für dich schwierig? Warum? 🤓
  • Was könnte anderen Menschen an dieser Geschichte schwerfallen? Warum ist das so?
  • Bist du der gleichen Meinung wie der Erzähler?
  • Hat die Geschichte etwas daran verändert, wie du über andere denkst? 🎎
  • Hat sie etwas daran verändert, wie du über dich denkst?
  • Was kannst du unternehmen, um zu helfen? 💡
  • Wenn jemand anderes diese Geschichte erzählen würde, wie würde sie klingen? Warum glaubst du, ist das so? 🙃
  • Wie hättest du die Geschichte erzählt?
  • Wovon gehen der Autor und der Zeichner aus, das Leser schon wissen? Woran hast du das bemerkt? 
  • Was hast du über dich selbst gelernt? Und über die Welt?

Mit all diesen Fragen könnt ihr in ein wunderbares Gespräch eintauchen. Und damit öffnest du die Tür für alle möglichen Dinge, die Schülern in der Entwicklung begegnen werden. Ihr baut eine einzigartige Vertrauensbasis auf, die ein Leben lang hält. 💗

gs_tutor_wheel04

Lerntipps

Langfristiges Lernen, statt nur bessere Noten!

Gratis Motivationsguide für Lernerfolg.

Jetzt downloaden