Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

Bestimmter & unbestimmter Artikel einfach erklärt

 

Du bist dir unsicher, was der Unterschied zwischen einem bestimmten und unbestimmten Artikel ist? Dann bist du hier genau richtig! Wir verraten dir alles, was du über die Artikel im Deutschen wissen musst! 👍 ⬇️

Kapitel:

  1. Was ist ein Artikel?

  2. Der bestimmte Artikel im Deutschen

  3. Der unbestimmte Artikel im Deutschen

  4. Bestimmter & unbestimmter Artikel: Deklination in allen 4 Fällen

  5. Beispiele & Übungen zu bestimmten und unbestimmten Artikeln

  6.  


Was ist ein Artikel?

 

Im Deutschen stehen Nomen selten allein. Meistens werden sie von einem Artikel begleitet. Deshalb werden Artikel auch als “Nomenbegleiter” bezeichnet: DER Sommer, DIE Nacht und EIN Haus. 💡

Der Artikel verrät uns einige wichtige Informationen über das jeweilige Nomen: ⬇️

  • Genus (= Geschlecht): maskulin (der Stern ⭐), feminin (die Schule 🏫) oder neutral (das Kleid 👗) 
  • Kasus (= Fall): erster (= Nominativ: die Sonne), zweiter (= Genitiv: der Sonne), dritter (= Dativ: der Sonne) und vierter (= Akkusativ: die Sonne) Fall 🌞
  • Numerus (= Anzahl): Singular (= Einzahl: der Stern) oder Plural (= Mehrzahl: die Sterne) 🌌

🔥 Lesetipp: Falls Genus, Kasus und Numerus Fremdwörter für dich sind, lies dir gleich unseren Artikel über die deutsche Grammatik durch! Darin erhältst du einen Überblick über die wichtigsten Wortarten, die 4 Fälle, die 6 Zeitformen und die Satzglieder im Deutschen!

⚠️ Aufgepasst: Es gibt auch Nomen, die keine Begleiter haben. Zum Beispiel Orte und Länder, bestimmte Fähigkeiten und Materialien: ⬇️

Iris war in den Ferien in dem Spanien.

Joachim spielt das Klavier.

Mein Bett ist aus dem Holz.

Am häufigsten werden im Deutschen bestimmte und unbestimmte Artikel verwendet. Schauen wir uns zuerst den bestimmten Artikel genauer an: ⬇️

 

Der bestimmte Artikel im Deutschen

 

Der (maskulin), die (feminin) und das (neutral) sind bestimmte Artikel. Sie werden zum einen verwendet, wenn man einen bestimmten Menschen, einen bestimmten Gegenstand oder eine bestimmte Sache benennt. Zum anderen benutzt man den bestimmten Artikel, wenn der Mensch/der Gegenstand/die Sache (allgemein) bekannt ist, schon vorher genannt wurde oder einmalig ist: ⬇️

Der Baum vor unserem Fenster trägt im Frühling rosarote Blüten. (Nicht irgendein Baum, sondern ein ganz bestimmter ‒ nämlich der, der vor dem Fenster steht.)

Die Erde kreist um die Sonne. (Sowohl die Erde als auch die Sonne gibt es nur ein Mal.)

Im nächsten Kapitel erfährst du mehr über das Gegenstück zum bestimmten Artikel ‒ den unbestimmten Artikel: ⬇️

 

Der unbestimmte Artikel im Deutschen

 

Der unbestimmte Artikel ein (maskulin und neutral) und eine (feminin) wird verwendet, wenn von etwas Unbestimmtem oder Unbekanntem die Rede ist: ⬇️

Vor unserem Fenster steht ein Baum. (Irgendein Baum ‒ es ist nicht bekannt, um welchen Baum es sich genau handelt, es ist nur ein Baum von vielen.)

Wir haben einen neuen Lehrer. (Der neue Lehrer ist nicht einzigartig, er ist einer von vielen Lehrern und noch unbekannt.)

Damit du die bestimmten und unbestimmten Artikel richtig verwendest, erfährst du im nächsten Absatz, wie die Artikel dekliniert werden: ⬇️

 

Bestimmter und unbestimmter Artikel: Deklination in allen 4 Fällen

 

Wie du bereits weißt, zeigt der Artikel den Fall (= Kasus) des dazugehörigen Nomens an. Im Deutschen gibt es 4 Fälle. Je nachdem, in welchem Fall das Nomen steht, muss der Artikel angepasst (dekliniert) werden. Der bestimmte Artikel wird folgendermaßen dekliniert: ⬇️

Kasus maskulin feminin neutral Plural
Nominativ der Stern die Sonne das Haus die Sterne
Genitiv des Stern der Sonne des Hauses der Sterne
Dativ dem Stern der Sonne dem Haus den Sternen
Akkusativ den Stern die Sonne das Haus die Sterne

 

Die Deklination des unbestimmten Artikels sieht so aus: ⬇️

Kasus maskulin feminin neutral Plural
Nominativ ein Stern eine Sonne ein Haus ‒ Sterne
Genitiv eines Sterns einer Sonne eines Hauses ‒ Sterne
Dativ einem Stern einer Sonne einem Haus ‒ Sternen
Akkusativ einen Stern eine Sonne ein Haus ‒ Sterne

 

Zum Abschluss schauen wir uns jetzt noch ein paar Beispiele und Übungen zu bestimmten und unbestimmten Artikeln an, damit du unsere Infos auch in die Praxis umsetzen kannst: ⬇️

 

 

Beispiele & Übungen zu bestimmten und unbestimmten Artikeln

 

Übung 1: Ergänze den bestimmten und unbestimmten Artikel

Fangen wir mit etwas Leichtem an. Ergänze den bestimmten Artikel zu den folgenden Nomen: ⬇️

___ Baum ___ Glück

___ Hausaufgabe ___ Mars

___ Häuser ___ Sommerferien

___ Wochenende ___ Film

Jetzt dasselbe mit dem unbestimmten Artikel. Aber Achtung: Es gibt keine Pluralform des unbestimmten Artikels. Wenn das Nomen also im Plural steht, entfällt der Artikel: ⬇️

___ Auto ___ Lampe
___ Experiment ___ Kühlschrank
___ Bäume ___ Baby
___ Tag ___ Bücher

 

Übung 2: Lückentext

Jetzt wird es ein bisschen kniffliger: Wenn ein Nomen zum ersten Mal verwendet wird, wird es mit dem unbestimmten Artikel genannt. Wird das Nomen anschließend wiederholt, kommt der bestimmte Artikel zum Einsatz. Der Grund? Bei der ersten Nennung ist das Nomen noch unbekannt, beim zweiten Mal haben wir schon einmal davon gehört und wissen, dass es sich um eine bestimmte Person oder einen bestimmten Gegenstand handelt. Zum Beispiel: ⬇️

Vor unserem Fenster steht EIN Baum. DER Baum trägt im Frühling rosarote Blüten.

Wir haben EINEN neuen Lehrer. DER Lehrer gibt uns EINE Aufgabe. DIE Aufgabe ist leicht.

Wenn vor einem bestimmten Artikel eine Präposition steht, werden die beiden Wörter oftmals zusammengezogen. Zum Beispiel: ⬇️

In den Sommerferien fahren wir ANS Meer. (Präposition an + Artikel das)

IM Wald riecht es nach Tannennadeln. (Präposition in + Artikel dem)

Die Fahrt ZUR Schule dauert nicht lang. (Präposition zu + Artikel der)

Damit du das gleich trainieren kannst, stellen wir dir jetzt einen Lückentext zum Üben zur Verfügung. Setze den richtigen bestimmten oder unbestimmten Artikel in den Anfang des berühmten Märchens Schneewittchen ein: ⬇️

Es war einmal mitten ___ Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn ___ Himmel herab, da saß ___ Königin an ___ Fenster, das ___ Rahmen von schwarzem Ebenholz hatte, und nähte. Es geschah, dass sie sie sich mit ___ Nadel in ___ Finger stach, und es fielen drei Tropfen Blut in ___ Schnee. Und weil das Rote ___ weißen Schnee so schön aussah, dachte sie bei sich: „Hätte ich ___ Kind so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie ___ Holz an ___ Rahmen.“ Bald darauf bekam sie ___ Töchterlein. Und da es so aussah, wie es die Königin gewünscht hatte, wurde es das Schneewittchen genannt. Und wie ___ Kind geboren war, starb ___ Königin. ❄️

Damit du überprüfen kannst, ob du alle Artikel richtig eingesetzt hast, bekommst du jetzt auch den ganzen Text ohne Lücken als Lösung der Aufgabe: ⬇️

Es war einmal mitten im Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab, da saß eine Königin an einem Fenster, das einen Rahmen von schwarzem Ebenholz hatte, und nähte. Es geschah, dass sie sie sich mit der Nadel in den Finger stach, und es fielen drei Tropfen Blut in den Schnee. Und weil das Rote im weißen Schnee so schön aussah, dachte sie bei sich: „Hätte ich ein Kind so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarz wie das Holz an dem Rahmen.“ Bald darauf bekam sie ein Töchterlein. Und da es so aussah, wie es die Königin gewünscht hatte, wurde es das Schneewittchen genannt. Und wie das Kind geboren war, starb die Königin. ❄️

Du hast noch mehr Fragen zur deutschen Grammatik? Dann lies dir gleich unsere Artikel zu Possessivpronomen, adverbialen Bestimmungen und den 6 Zeitformen durch. Oder du testest eine kostenlose Probestunde bei GoStudent und lässt dir von einem unserer kompetenten Nachhilfelehrer auf die Sprünge helfen! ❤️ 🤗

 

gs_tutor_wheel04

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen