Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

Lernmotivation

Loci-Methode: 4 Schritte, wie du dir Lernstoff leichter merkst

  • Von Mara

Kapitel:


  1. Was ist die Loci-Methode?
  2. Was sind die Vorteile der Loci-Methode?
  3. Lernen mit der Loci-Methode: So funktioniert sie
  4. Loci-Methode: 2 anschauliche Beispiele für dich
  5. Die Loci-Methode in der Profiversion: Der Gedächtnispalast

Auswendiglernen hat definitiv seine Tücken.🤐 Mal fällt einem diese eine Jahreszahl nicht mehr ein, ein anderes Mal kann man sich die Reihenfolge einfach nicht merken. Es gibt aber Methoden, die deinem Gedächtnis ordentlich auf die Sprünge helfen können. 

Wir zeigen dir deshalb hier die Loci-Methode, mit der du dir Lernstoff in Zukunft richtig gut merken kannst. So viel vorweg: Du wirst deiner Phantasie freien Lauf lassen! 💭

 

Was ist die Loci-Methode?

 

So bezeichnet man eine Mnemotechnik, die unserem Gedächtnis hilft, sich besser an Sachen erinnern zu können. 🧠 Dabei geht es darum, Assoziationen aufzubauen. Das sind Verbindungen, die man im Kopf zwischen zwei verschiedenen Dingen knüpft. Denkt man an das eine, fällt einem automatisch auch das andere dazu ein. 

 

Was sind die Vorteile der Loci-Methode?

 

Die Loci-Methode ist besonders praktisch, weil man sie sehr leicht erlernen kann. Dabei ist sie auch noch besonders effektiv. 💪 Aus diesem Grund ist sie sehr beliebt bei Gedächtnissportlern – also Menschen, die einen Wettkampf daraus machen, besonders viel auswendig zu lernen. 

Und genau das schafft die Loci-Methode: Man kann sich damit auch große Mengen an Lernstoff merken. 📚 Sie arbeitet nämlich mit Bildern und die merkt unser Gehirn sich viel besser als Zahlen oder Texte.

Die Loci-Methode funktioniert auch deshalb so gut, weil du die Informationen mit mehreren Sinneseindrücken verknüpfst. Diese Verbindung mit der realen Welt sorgt dafür, dass du richtig viel Zeit sparst beim Lernen: Du merkst dir im Handumdrehen eine große Menge an Stoff.🚀

Es ist außerdem ganz egal, was du dir gerne merken möchtest. Zahlen, Texte, eine bestimmte Reihenfolge: Bei der Loci-Methode kannst du jede Art von Informationen einbauen. Ein genauerer Blick darauf ist es also auf jeden Fall wert! Deshalb zeigen wir dir jetzt, wie du das genau anstellst.

 

Lernen mit der Loci-Methode: So funktioniert sie

 

“Loci” leitet sich nämlich von “locus” ab. Das ist Lateinisch und heißt Ort oder Platz. Der Name dieser Gedächtnishilfe gibt also bereits erste Hinweise, wie man sie anwendet. Du verknüpfst Dinge, die du dir merken möchtest, mit bestimmten Orten: 💡

Schritt 1: Suche dir einen Ort aus

Das kann ein Weg, eine Straße oder auch ein Raum oder Haus sein. 🏠 Die Hauptsache ist: Du kennst diesen Ort so gut, dass du gedanklich verschiedene Punkte dort abgehen kannst. Diese einzelnen Punkte werden nämlich zu deinen Ankern, an denen du dich später entlanghangeln wirst. Der Ort, den du auswählst, sollte also genug dieser einzelnen Punkte haben.

Ein paar Orte, die du nutzen kannst:

  • eine Route in deinem liebsten Computerspiel 🎮
  • die Häuser deiner besten Freunde
  • das Schulgebäude
  • dein Garten 🌳
  • bekannte Plätze in deiner Stadt
  • und natürlich dein Zimmer oder dein Zuhause

Schritt 2: Lege Ankerpunkte fest

Du fragst dich, was Ankerpunkte sind? ⚓ Ganz einfach: Du kannst dir alles aussuchen, was sich an diesem Ort befindet. Das können beispielsweise Bilder, Möbel oder Geschäfte auf einer Straße sein. Anfangs lohnt es sich besonders, Ankerpunkte zu wählen, deren Reihenfolge dir bereits klar ist. So kannst du sie ganz einfach im Kopf abgehen, ohne viel darüber nachzudenken.🔥

Später wirst du feststellen, dass du dir auch eine eigens festgelegte Reihenfolge gut merken kannst. Übung macht den Meister! Apropos: Fang mit rund 10 Ankerpunkten an und steigere dich langsam. 🔝 Das tolle an der Loci-Methode: Du kannst mit etwas Training bis zu 50 Gegenstände mit Lernstoff verknüpfen.🤩

Einige Dinge, die sich als Ankerpunkte eignen:

  • Geschäfte und Gebäude, die hervorstechen 🏛️
  • große Straßenkreuzungen
  • Möbelstücke
  • Bilder oder Dekoration 🖼️
  • die Räume in deiner Wohnung oder deinem Haus

Schritt 3: Verknüpfe Ankerpunkte mit Informationen

Hier gilt: Je absurder das Bild in deinem Kopf, desto besser! Stell dir Gegenstände auf dem Regalbrett vor, Werbebanner im Schaufenster oder knüpfe Verbindungen über Formen und Farben deines ausgewählten Ortes. 2 kleine Loci-Reisen mit Beispielen haben wir im Anschluss für dich. Werde richtig kreativ, dann wirst du dir den zugehörigen Lernstoff super leicht merken können!

Schritt 4: Gehe deine Punkte ab

Du kannst nun entweder immer wieder durch das Zimmer oder den Weg entlang gehen, um die Ankerpunkte tatsächlich vor dir zu haben. 🏃 Oder du schließt kurz die Augen und klapperst in Gedanken die einzelnen Punkte ab. So oder so: Je öfter du deine kleine Wanderung machst, desto stärker werden die verknüpften Infos mit dem Ankerpunkt gekoppelt. Und dann wird es zum reinsten Kinderspiel, dir den anstehenden Lernstoff zu merken. 🧑‍🎓

 

Loci-Methode: 2 anschauliche Beispiele für dich

 

Damit du dir vorstellen kannst, wie kreativ du werden bei der Loci-Methode kannst, haben wir hier 2 Beispiele für dich:

1. So merkst du dir eine Zahlenreihe 

Du gehst gerne ins Schwimmbad? 🏊‍♀️ Dann also los! Eine Zahlenreihe wie diese hier merkst du dir so ganz schnell: 309547.

Stell dir vor, du gehst durch den Eingang und siehst an der Kasse ein großes Plakat: 30-jähriges Jubiläum! 🎉 Male dir die 30 richtig bunt aus vor deinem inneren Auge. Schon hast du die erste Zahl mit dem Kassenschalter verknüpft.

Nun gehst du weiter in die Umkleide und staunst nicht schlecht: Da stehen lauter rosa Elefanten und trommeln mit ihren Rüsseln auf die Spindtüren ein. 🐘 Wie viele es sind? Gleich 9 an der Zahl! Und einer leuchtet pinker als der andere, es ist kaum zu glauben.

Du gehst erst einmal weiter zum Schwimmbecken, vorbei am 5-Meter-Turm. Da springst du jetzt aber erstmal nicht runter, stattdessen geht’s auf zum Kiosk. Pommes mit Ketchup gehören immerhin zum Schwimmbadbesuch dazu. 🍟 Du bezahlst 4 Euro und gehst weiter Richtung Liegewiese.

Dabei kommst du am Kinderbecken vorbei und das Unheil nimmt seinen Lauf: 7 Zwerge tanzen gerade eine Polonaise und rennen ungebremst in dich hinein. Das war’s leider mit deinen Pommes, aber die Zahlenreihe ist dir sicher.

Denn beim Kassenhäuschen wirst du ans Jubiläum denken, in den Umkleiden an die pinken Elefanten, der Sprungturm ist ein Kinderspiel. Der Preis für die Pommes ist ein bisschen hoch, aber du hast die 4 intus, und die 7 Zwerge beim Kinderbecken wirst du auch nicht so leicht vergessen. Du siehst: Du drehst eine kleine Runde im Schwimmbad und schon sitzt die Zahlenreihe bombenfest.

2. So merkst du dir die Packliste für den Schulausflug 

Auf der Packliste stehen Hausschuhe, eine warme Jacke 🧥, Handtücher, etwas zu trinken für die Fahrt sowie Shampoo und Duschgel. Wie wäre es, wenn du eure Wohnung als Ort auswählst und sie im magischen Chaos versinken lässt?

Du kommst nach Hause und möchtest im Flur Straßenschuhe gegen Hausschuhe tauschen. Doch sie laufen von selbst vor dir weg, sobald du danach greifen willst. 👞 Bei der Garderobe verschieben sich die Haken wie die fliegenden Treppen in deinem Lieblingsfilm über Harry Potter. Deine Jacke aufzuhängen fällt dir deshalb ganz schön schwer. Also gehst du erst einmal Hände waschen im Gäste-WC und beobachtest erstaunt, wie die Handtücher sich wie von allein falten und ins Regal schweben.

Du gehst weiter in die Küche, um ein bisschen Wasser zu trinken. 🥛 Du nimmst ein Glas aus dem Schrank und es füllt sich ganz von selbst mit leckerer Limo. Zumindest in der Küche läuft es also gut für dich! Doch dann hörst du lautes Gelächter aus dem Bad. Als du hinüber gehst, rutscht du fast auf glitschigem Duschgel aus, das über den ganzen Boden verteilt ist. Ein wild gewordener Hauself hat alle Flaschen ausgeschüttet, die in der Dusche so herumstehen.

Vom nach Hause kommen bis zum Elf, der zum Poltergeist mutiert ist: Diese Bilder wirst du nicht mehr aus dem Kopf bekommen. So kannst du dir die Packliste sparen, du hast sie nämlich ganz fest abgespeichert in deinem Gedächtnis.💆‍♂️

Wie du an unseren Beispielen siehst, kannst du dich zum einen an realen Dingen orientieren. Der 5-Meter-Turm im Schwimmbad oder ein Getreidefeld auf deinem Schulweg, das dich an Brot erinnert: Du kannst Informationen konkret mit den Gegenständen und ihren Eigenschaften verknüpfen. Noch leichter bleiben dir die Verbindungen aber im Kopf, wenn du dir die Orte verändert vorstellst – je absurder, desto besser. Elefanten in der Umkleide, eine Wand aus Schokolade, ein Fabelwesen in deinem Klassenzimmer – lass deiner Kreativität freien Lauf! 😍

 

Die Loci-Methode in der Profiversion: Der Gedächtnispalast

 

Manchmal hilft es auch, noch kreativer zu werden. Du kannst es nämlich auch einmal mit einem Ort versuchen, der nur in deinem Kopf existiert: Du denkst dir also beispielsweise ein Gebäude oder eine Landschaft aus und verknüpfst fiktive Gegenstände mit deinem Lernstoff. 🏦 Man erschafft sich also eine besonders fantastische, beeindruckende Welt im eigenen Kopf und kann sich so die Infos noch leichter merken. Das nennt man dann Gedächtnispalast

Diese Methode wurde schon im alten Griechenland genutzt. Ob sie aber funktioniert, ist Typsache, und sie kann manchmal auch etwas Übung erfordern. Einen Versuch ist es jedoch wert, probier es doch beim nächsten Mal einfach mal aus! ✌️

Ob Loci-Methode oder Gedächtnispalast: Wir sind uns sicher, dass dir diese Vorgehensweise oft beim Auswendiglernen behilflich sein wird. Mach die Plätze in deinem Kopf zu deinen Eselsbrücken deluxe! 🌉 Wir wünschen dir viel Spaß bei deinen kreativen Geschichten und viele interessante Spaziergänge durch die Orte voller Wissen, die du in deinem Kopf erschaffen wirst.

gs_tutor_wheel04

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen