Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

GESCHICHTE & GEOGRAPHIE

Die Zeusstatue des Phidias von Olympia: Alle Infos zum Weltwunder

Kapitel:

  1. Wo stand die Zeusstatue des Phidias?
  2. Was war die Zeusstatue des Phidias in Olympia?
  3. Wie groß war die Zeusstatue?
  4. Wer ist Zeus?
  5. Was passierte mit der Zeusstatue?

Die Zahl 7 galt schon in der Antike als etwas Besonderes, sowohl bei den Griechen und Römern, als auch bei den Arabern und Babyloniern. Daher ist es auch kein Zufall, dass wir von den 7 Weltwundern sprechen. 🛕 

In unserem Artikel besprechen wir die Zeusstatue des Phidias von Olympia. Du findest hier alles Wissenswerte zu diesem großartigen Monument. Viel Spaß beim Lesen!

 

Wo stand die Zeusstatue des Phidias?

 

Die Statue stand im Zeus-Heiligtum in Olympia 🏛️ im Nordwesten der griechischen Halbinsel Peloponnes. Hier fanden auch die berühmten olympischen Spiele der Antike statt. Der Zeus-Tempel wurde von 479 bis 456 vor Christus errichtet und war das wichtigste Heiligtum in dem Ort. Als Architekt des Gebäudes gilt Libon von Elis. 

Das Heiligtum spielte auch eine wichtige Rolle bei den olympischen Spielen. Als Teil der Feierlichkeiten opferte man Zeus am Tempel Rinder, die anschließend zubereitet und gegessen wurden. 

 

Was war die Zeusstatue des Phidias in Olympia?

 

Der griechische Bildhauer Phidias schuf die Statue des Gottes Zeus 🧔 von 438 bis etwa 430 vor Christus. Sie war das zentrale Stück für den Tempel in Olympia. Es war außerdem die größte und auch die letzte Arbeit des Künstlers. Zuvor hatte er schon für den berühmten Parthenon in Athen eine große Statue der Göttin Athena produziert.

Die riesige Zeus-Statue benötigte viel Platz. Der schon früher fertiggestellte Tempel musste daher noch einmal umgebaut werden. Dafür wurden sogar die Säulen umgestellt!

Da die Zeus-Statue heute nicht mehr existiert, können wir uns ihr Aussehen nur durch Überlieferungen 📜 vorstellen. Es gibt Abbildungen der Statue auf antiken Münzen und schriftliche Berichte, zum Beispiel vom Reiseschriftsteller Pausanias.

Es handelte sich um eine Kolossalstatue, also um eine mehrfach lebensgroße Figur. Der Gott war in sitzender Haltung auf einem Thron 🪑 dargestellt. In seiner rechten Hand hielt er die Siegesgöttin Nike, in der linken Hand dagegen einen Stab, der bis zum Boden reichte und auf dem ein Adler 🦅 saß. Auf dem Kopf trug Zeus noch einen Kranz aus Ölzweigen und seine Füße lagen auf einem Schemel. 

Das Gerüst im Inneren der Figur bestand aus Eisen, Gips und Holz. Die Figur selbst war mit Elfenbein und Gold verkleidet und mit Edelsteinen 💎 und buntem Glas besetzt. Der Thron bestand aus dem wertvollen Ebenholz. Heutzutage sind nur noch Reste der Basis vorhanden.

Der Thron und die Basis der Statue waren außerdem mit vielen Reliefs und Figuren ausgestattet. Es waren zum größten Teil Darstellungen der Götter. Die Füße des Throns endeten wohl in Löwentatzen, 🦁 an den Beinen befanden sich tanzende Niken und an den Lehnen je eine Sphinx. Besucher des Tempels wurden durch bemalte Schranken auf Abstand gehalten, auf denen Szenen der Mythen zu sehen waren. Für die Betrachter soll der Anblick sehr beeindruckend gewesen sein.

 

Wie groß war die Zeusstatue?

 

In der Mitte des Tempels saß die Statue auf einem etwa 10 Meter hohen Thron, die Figur selbst war ungefähr 12 Meter hoch. 📏 Sie befand sich auf einer 1 Meter hohen Basis und erreichte damit eine Gesamthöhe von 13 Metern.

 

Wer ist Zeus?

 

Zeus galt für die alten Griechen als der oberste Gott der 12 Gottheiten, die den mythischen Ort Olymp bewohnten. 👑 Er war als Himmelsvater der Mächtigste von ihnen und über ihm stand nur das Schicksal in Gestalt der Moiren. Seine Eltern sind die Titanen Kronos und Rhea. Zwei seiner Geschwister sind die Götter Poseidon und Hera.

Man betete ihn als Vater der Götter und der Menschen an, aber auch als Gott des Wetters und des Schicksals. ⚡ Der Donnerkeil machte ihn auch zum Herren über Blitz und Donner. So erklärten die Menschen sich damals das Wetterphänomen.

 

Was passierte mit der Zeusstatue?

 

Das Zeus-Heiligtum verlor durch den Untergang des griechischen Reiches und das Durchsetzen des Christentums 🙏 seine Bedeutung. Aber auch Erdbeben trugen zu seiner Zerstörung bei. Die Statue selbst wurde möglicherweise sogar geraubt. Schon im Jahr 40 vor Christus kam der römische Kaiser Caligula auf die Idee, die Figur nach Rom zu bringen. Man konnte ihn aber noch davon abhalten. 

Der römische Kaiser Theodosius verbot 🛑 im Jahr 394 schließlich die olympischen Spiele. Im Jahr 426 wurden auch noch die Zeremonien im Tempel verboten, denn beides galt als heidnischer Kult. Dadurch verlor Olympia seine Bedeutung. 

Einigen Berichten zufolge wurde die Statue im 4. Jahrhundert nach Konstantinopel gebracht und verbrannte dort. 🔥 Der Tempel litt allerdings auch immer wieder unter Erdbeben, daher könnte die Figur auch schon im 2. Jahrhundert zerstört oder beschädigt worden sein. Wirklich sicher ist keine dieser Geschichten. Fest steht aber, dass die zwei Erdbeben in den Jahren 522 und 551 den Tempel endgültig zerstörten.

Erst im 17. Jahrhundert wurde das Heiligtum in Olympia von französischen und britischen Archäologen wiederentdeckt. 🤓 Im 18. Jahrhundert nahmen auch deutsche Wissenschaftler an den Ausgrabungen teil. Die Entdeckungen sorgten dafür, dass die olympischen Spiele 1896 wieder eingeführt wurden. Wir kennen sie bis heute als das größte internationale Sportereignis. 

Nun kennst du die Geschichte und das Aussehen eines der 7 Weltwunder der Antike. Wirklich viel wissen wir nicht über die Zeus-Statue, besonders ihr Ende ist geheimnisvoll. Aber wer weiss, vielleicht gibt es bald neue Erkenntnisse. ✨

2007 wurden übrigens die “Neuen 7 Weltwunder” bekannt gegeben. Für über 200 Bauwerke konnte man online seine Stimme abgeben. Zu den Gewinnern gehört unter anderem die Chinesische Mauer. 🧱

Tipp: Finde hier eine Übersicht zu allen Weltwundern der Antike und Gegenwart

gs_tutor_wheel04

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen