Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

ERZIEHUNG

Selbstbewusstsein stärken für Kinder: Die 13 besten Tipps für starke Kids

Kapitel:

  1. Wieso Selbstbewusstsein für dein Kind extrem wichtig ist 
  2. 13 hilfreiche Tipps & Übungen für selbstbewusste Kinder
  3. Zusammenfassung: So stärkst du einfach & effektiv das Selbstbewusstsein deines Kindes

Selbstbewusstsein ist wichtig, um ein selbstbestimmtes und zufriedenes Leben zu führen. Je früher Selbstbewusstsein aufgebaut wird, desto besser! Deshalb erfährst du in diesem Beitrag, wie Kinder am besten ihr Selbstbewusstsein stärken können. Wir zeigen dir hier unsere besten 13 Tipps & Übungen für starke und selbstbewusste Kinder. 🙌

 

Wieso Selbstbewusstsein für dein Kind extrem wichtig ist 

 

Indem du deine Schüler dabei unterstützt, ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen zu entwickeln, gibst du ihnen die besten Voraussetzungen für das weitere Leben. So können sie besser mit sich selbst und ihrer Umwelt umgehen. 

Denn das Leben steht nie still. Alles ist in ständiger Veränderung. Und Schüler mit einem gesunden Selbstbewusstsein und einem hohen Resilienz-Faktor, zum Beispiel durch sportliche Erfahrungen, können damit leichter umgehen.

Und ja, du hast richtig gelesen: Selbstbewusstsein ist nicht angeboren, sondern kann in jedem Alter (ja, auch als Erwachsene) weiterentwickelt und gefördert werden. 

Selbstbewusstsein bedeutet unserer Auffassung nach: 

Sich des eigenen Selbst bewusst zu sein: Wer weiß, was er zu bieten hat (und was er nicht bieten muss oder kann), bewegt sich mit mehr Sicherheit durchs Leben. Mit Vertrauen in sich selbst und die eigenen Fähigkeiten. 💪

Einem Menschen, der sich auf diese Weise seiner selbst bewusst ist, fällt es leichter, anderen zu vertrauen und sich in der Gemeinschaft zurechtzufinden.

 

13 hilfreiche Tipps & Übungen für selbstbewusste Kinder

 

Die folgenden Tipps und Übungen helfen Kindern dabei, ihr Selbstbewusstsein zu entwickeln bzw. zu stärken. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren & Umsetzen der folgenden Tipps! 😀

Vorbild sein: 13 Tipps für Eltern

Du kannst deinem Kind am besten zu einem gesunden Selbstbewusstsein verhelfen, indem du selbst als Beispiel voran gehst. Kinder sind sehr aufmerksam und schauen sich alles ab, um selbst zu wachsen. 🤓

Ein Vorbild zu sein, ist leichter gesagt als getan - stimmt! Aber Schüler lernen Selbstrespekt nur dann, wenn sie ihn durch Interaktion innerhalb der Familie gespürt haben. 

Mit den folgenden Gewohnheiten kannst du deinen Kinder von Tag zu Tag deinen Selbstrespekt demonstrieren. Das hilft ihnen dabei, selbst Respekt vor anderen Menschen zu haben und Mitgefühl zu zeigen. 🤗

1. Entschuldige dich

Fällt es dir manchmal schwer, dich zu entschuldigen? Das ist ganz normal und menschlich. Vor allem als Eltern setzen wir uns oft selbst unter Leistungsdruck: Wir versuchen, alles perfekt zu machen und als Vorbild voranzugehen.

Dabei liegt das wahre Geheimnis für vorbildliches Verhalten darin, dich MENSCHLICH zu zeigen. Wir alle machen mal Fehler oder etwas läuft nicht wie geplant. 😁

Indem du dich entschuldigst, vermittelst du deinen Kindern, dass Fehlversuche ganz normal sind. Es ist sehr stark von dir, dich verletzlich zu zeigen. Das zeigt auch die Sozialforscherin und Autorin Brenè Brown sehr eindrücklich und berührend in ihrem millionenfach geteilten TED-Vortrag zur Verletzlichkeit.

Habe den Mut, Fehler einzugestehen und dich zu entschuldigen. Deine Schüler werden ein Leben lang davon profitieren, denn das Überwinden der eigenen Scham öffnet die Pforten für lebenslanges Lernen und Wachsen.

2. Sage “Ich liebe dich”

Die drei Worte sind überall, aber wir sprechen sie viel zu selten aus: Ich liebe dich. Lass die Menschen, die du liebst, davon wissen. Es gibt nichts zu verlieren, nur zu gewinnen.

Wie oft sagst du deinen Kindern oder anderen Mitgliedern deiner Familie, dass du sie liebst? Ein Mal am Tag sollte mindestens drin sein. Das vermittelt – vor allem während der Kindheit - ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit, das sich durch nichts Anderes in der Welt ersetzen lässt. 💞

3. Zeige deinem Kind, dass es wertvoll ist 

Kennst du das Gefühl, geschätzt und wertvoll zu sein? Es ist ein warmes Gefühl, das sich wie eine kuschelige Decke sanft über den ganzen Körper legt. Probiere es mal mit deinen Kindern aus. 😊

Wenn du ihnen sagst: „Du bist wertvoll. Ich bin froh, dass es dich gibt,“ wird das ihnen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Es vermittelt das Gefühl, geliebt und gesehen zu werden.

4. Bedanke dich für Hilfe 

Viel zu oft betrachten wir die Hilfe und Anwesenheit der Menschen in unserem Leben als selbstverständlich. Vor allem mit engen Verwandten und in der Familie ist es daher wichtig, sich zu bedanken. 🤗

Bringe deinen Kindern bei, sich dankbar durch das Leben zu bewegen, indem du ihnen dankst. Für die Hilfe im Haushalt. Für ihre netten Worte. Für schöne gemeinsame Momente. Denn wir wissen nie, was morgen kommt oder was das Leben für uns bereithält. ✨ 

5. Ermutige dein Kind: Du schaffst das

Eine der besten Methoden, um resiliente und selbstbewusste Kinder zu erziehen, ist folgende: Schenke ihnen dein Vertrauen.🎁

Das muss nicht immer ausgesprochen werden. Du zeigst dein Vertrauen vor allem durch deine Reaktionen. Verhalte dich gelassen und dein Kind wird es dir gleichtun.

Kinder, die merken, dass ihre Eltern an sie glauben, trauen sich eher, neue Dinge auszuprobieren. Und je mehr sie ausprobieren, desto mehr vertrauen sie auch sich selbst und ihren Fähigkeiten. 😎

6. Frage nach der Meinung 

Kinder haben ihre eigene Meinung und dürfen diese auch äußern. Eine tolle Methode, um Selbstvertrauen zu fördern, ist das Bitten um Ratschläge oder die Mithilfe bei Entscheidungen in der Familie.

Schüler, die zu Hause nach ihrer Meinung gefragt werden, haben ein gesundes Selbstwertgefühl. Im Umgang mit Gleichaltrigen hilft das ihnen dabei, sich durchzusetzen und für die eigenen Bedürfnisse einzustehen. 😀

7. Denke daran: Misserfolge sind Möglichkeiten zum Lernen

Ein Thema, das in jedem Erziehungsratgeber besonders betont wird, ist der Umgang mit Fehlern oder Misserfolgen. Zeig deinen Kindern, dass sogenannte Fehler Möglichkeiten zum Wachsen und Lernen sind – keine Beispiele für ein Versagen.

Es ist wichtig, Dinge auszuprobieren. Nur wer sich traut, Fehler zu machen, kann auch Erfolge erleben und über sich hinauswachsen.🌞

8. Sage auch mal “Nein”

Eine besonders wirkungsvolle Praxis für mehr Selbstvertrauen ist das Abstecken und Einfordern von Grenzen. Nein zu sagen, ist oft viel wichtiger als Ja. 🔥

Denn viele von uns wurden dazu erzogen, immer lieb und nett zu sein. Das führt allerdings im Extremfall dazu, dass die eigenen Bedürfnisse auf der Strecke bleiben. Und niemand ist gern der Fußabtreter für andere. Also gilt: Nein sagen ist unbedingt erwünscht. 🤪 

9. Sei ganz du selbst 

Es klingt zwar simpel, ist in Wirklichkeit aber eine der größten Herausforderungen in unserem Leben: sich selbst in jeder Situation treu zu bleiben. Authentisch zu leben. Ganz du selbst zu sein. 🦄

Das Wichtigste, das du deinen Kindern vermitteln kannst, indem du zu dir selbst stehst ist: Es gibt im Leben kein richtig oder falsch. Nichts ist schwarz oder weiß.

Für alles gibt es Milliarden verschiedene Wege – so viele, wie es Menschen auf diesem Planeten gibt und darüber hinaus. Und was zählt ist, zu leben, wie es für dich richtig ist. Für niemanden sonst. 💃

10. Biete immer Rat und Hilfe und gib Sicherheit

Kinder brauchen die Unterstützung von Erwachsenen, aber sie brauchen auch den Raum, um eigene Erfahrungen zu machen. Was du tun kannst, ist deinen Rat anzubieten und bei Nachfrage Hilfe zu leisten.

Gebe deinen Kindern Sicherheit, indem du im Hintergrund unterstützt. Lass deine Kinder entscheiden, wann sie dich brauchen, anstatt aus Sorge einzugreifen. 😇

Für Kinder ist es ein unbezahlbares Gefühl der Freiheit und Selbstbestimmtheit, Neues zu erkunden und sich gleichzeitig immer auf deine Unterstützung verlassen zu können. Das fördert das Urvertrauen zwischen Kind und Eltern. 🤝

11. Sei Ehrlich 

Eines der wunderbarsten Geschenke, die du deinen Kindern machen kannst, ist Ehrlichkeit. Wenn sie wissen, dass sie von dir immer eine ehrliche Antwort bekommen, ist das sehr kostbar. 💎

Und das Vertrauen zwischen euch wird durch Ehrlichkeit gefördert. Eine Form der Ehrlichkeit ist Authentizität: Verstell dich nicht, um irgendetwas zu beweisen, sondern bleib authentisch. So wissen deine Schüler genau, mit wem sie es zu tun haben. Sie können sich auf dich verlassen und immer um Rat bitten. 🎎

12. Halte Versprechen ein

Das mit den Versprechen ist eine Herausforderung für viele Eltern… Sie möchten ihren Kindern die Welt zu Füßen legen. Weil sie sie lieben. Da passiert es schnell, dass man mehr verspricht, als man eigentlich wahr machen kann. 🙃

Deinen Kindern ist es im Grunde egal, was du ihnen versprichst. Worauf es ankommt ist, dass du dein Wort einhältst. Wenn sie sich in jeder Situation auf dich verlassen können, ist das ein viel größeres Geschenk als ein Ausflug ins Disneyland. 🤩

13. Lobe (und tadle) richtig 

Ein Schlüsselfaktor für die Erziehung von Kindern im Schulalter ist richtiges Loben (und Tadeln, beziehungsweise Grenzen setzen). Was mit richtigem Loben gemeint ist, kannst du hier nachlesen.

Du tust deinen Kindern einen Gefallen, wenn du sie nicht zu oft lobst. Dafür sollte das Lob aber von Herzen kommen. Denn Kinder haben einen natürlichen Radar dafür, was ehrlich ist und was nicht. 💯

 

Zusammenfassung: So stärkst du einfach & effektiv das Selbstbewusstsein deines Kindes

 

Um das Selbstbewusstsein deines Kindes zu stärken, kannst du mit gutem Beispiel vorangehen. Und der gemeinsame Umgang in der Familie ist prägend.

Was für Kinder auf lange Sicht am meisten zählt, sind die folgenden 4 Dinge: Bedingungslose Liebe, deine ungeteilte Zeit und Aufmerksamkeit, das Fördern individueller Stärken und eine positive Lebenseinstellung, ohne dabei etwas schönzureden. 🤗

Wenn du diese 4 Grundsätze im Umgang mit Schülern verfolgst, stärkst du ihr Selbstbewusstsein auf eine Weise, die sie ein Leben lang stärken wird. 

Und immer dran denken: Keine Eltern haben jemals einen „perfekten“ Job in der Kindererziehung geleistet. Es ist normal, dass mal etwas schief geht und du solltest dich dafür nicht fertig machen, sondern die Gelegenheit nutzen, um deinen Kindern beizubringen: Irren ist menschlich und eine Gelegenheit, um zu lernen und zu wachsen. 💪

Unser Selbst-Bewusst-Sein ist - bildlich gesprochen - ein Garten, den wir durch unsere Gedanken und Entscheidungen bepflanzen. Im Laufe des Lebens entfaltet er sich immer weiter. Es gibt kein richtig oder falsch, sondern der eigene Weg ist das Ziel. Viel Spaß beim gemeinsamen Setzen, Bewässern, Pflegen und Gedeihen! 🌼

gs_tutor_wheel04

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen