Neben Soft Skills und technischen Kompetenzen ist finanzielle Bildung die Erfolgsbasis für dein Kind. Du kommst nicht drum herum, das Gespräch über  Geld zu führen. Als Elternteil kannst du eine gesunde Einstellung deines Nachwuchses zu diesem Thema fördern und schon im Teenageralter das Verständnis für finanzielle Verantwortung beibringen.


Ich bin mit dem Spruch aufgewachsen „Über Geld spricht man nicht, man hat es“. Jahre später habe ich den Spruch in meinem Bewusstsein verändert zu „Über Geld spricht man nicht genug“. Hätte ich bloß mit 18 Jahren erfahren, wie Geld funktioniert, wie ich es sparen kann, welche Einkommensquellen es gibt und was Aktien sind. Dann hätte ich mein Hobby viel eher zu meinem Beruf gemacht, ohne mir Sorgen um finanzielle Sicherheit zu machen.

Meine Eltern konnten mir in diesem Fall nicht helfen, denn eine falsche Investitionsentscheidung hat sie für viele weitere Jahre zum Thema Investieren taub gemacht, zu groß war ihr Trauma. 🙇‍♀️💰

Gott sei Dank, leben wir jetzt in einer Zeit, wo über Geld zu sprechen, kein Tabu mehr ist. In manchen Kulturen ist es zwar weiterhin unangebracht. Tippst du aber in der US-Amazon-Suchleiste den Begriff „Finanzielle Bildung für Teenager“ (Orig.: „financial literacy for teenagers“) ein, wirst du von der Menge der Literatur zu diesem Thema überwältigt sein. Wir wollen dir diese Mühe ersparen und haben die besten Strategien zusammengetragen, mit denen du deinem Kind finanzielle Verantwortung beibringen kannst. ⬇️ 

 

finanzielle-verantwortung-bei-jugendlichen

 

Strategie #1

Nutzt jede Gelegenheit, um über Geld zu sprechen

 

Wenn du mit deinem Kind über Geld sprichst, darf es nicht komisch oder peinlich sein. Um dies zu erreichen, musst du dich als Elternteil mit dem Thema Geld wohlfühlen. Nur so kannst du deinem Kind finanzielle Verantwortung beibringen, nämlich, wenn du selbst diese Verantwortung übernimmst. Gehe mit gutem Beispiel voran. Hier ist eine einfache Übung, die dir dabei helfen wird:

 

Übt im Supermarkt 🏪

 

Wenn wieder Mal Einkäufe auf der Tagesliste stehen, nutzt die Möglichkeit, um Kinder über Finanzen aufzuklären. Situationen aus dem wirklichen Leben bieten perfekte Gelegenheiten, um über finanzielle Verantwortung zu lernen. Zeigt Kindern, wie ihr bei Einkäufen vorgeht, Preise vergleicht oder eine Einkaufsliste erstellt. Dabei könnt ihr zum Beispiel verdeutlichen, warum es unverantwortlich ist, 3€ für ein zuckerhaltiges Getränk auszugeben. Rechnet lieber aus, was ihr mit 3€ an Gemüse kaufen könntet. Dabei vermittelt ihr nicht nur den Wert des Geldes, sondern ihr gebt zusätzlich Impulse zur gesunden Ernährung. 🥕

 

Strategie #2

Ermutigt zum finanziellen Planen und Sparen

 

Mit dem Führen eines Budgets oder eines Finanzplans, könnt ihr effektiv demonstrieren, wie auch euer Kind finanzielle Verantwortung übernehmen kann. Mithilfe eines festgesetzten Monats Budgets lernen Teenager, ihre Ausgaben zu kontrollieren und in der Zukunft klügere Finanzentscheidungen zu treffen.

Dabei solltet ihr nicht zu lange damit warten, eurem Nachwuchs ein Bank- oder Sparkonto einzurichten. So fällt es deutlich leichter,

 

➡️ Ersparnisse zu überwachen,

➡️ über weitere Geldfunktionen zu lernen (z.B. Was sind Zinsen und wozu sind die gut?),

➡️ und sich mit dem Online-Banking auseinanderzusetzen.

 

Einen gewichtigen Teil der finanziellen Planung sollte den Ersparnissen zustehen. Zusammen könnt ihr einen bestimmten Prozentsatz des monatlichen Einkommens oder Taschengeldes zum Sparen beiseitelegen. Dies gelingt einwandfrei mit einfachen Tabellenkalkulationen auf dem PC oder mit Smartphone-Apps zum Sparen und finanziellem Planen. 💸

 

Gebt eurem Kind Verantwortung

 

Wenn es um Geld geht, solltet ihr alle Ängste loslassen und eurem Teenager  einen gewissen Spielraum zu unabhängigen finanziellen Entscheidungen geben. Somit schafft ihr einen sicheren Rahmen, um zu lernen, verantwortungsvoll mit Geld umzugehen. 💪

Egal ob im Alltag oder in der Schule – Eigenverantwortung und analytische Vorgehensweise lassen sich auf vielerlei Weise fördern. Wir von GoStudent verstehen, dass Eltern immer das Beste für die Zukunft ihres Kindes wollen, sich aber manchmal überfordert fühlen. Angesichts der aktuellen Schulschließungen und eines kompletten Transfers zum Homeschooling System ist es gerade jetzt wichtiger denn je, Ressourcen zu schonen und gleichzeitig an der Entwicklung des Kindes aktiv mitzuwirken. Unsere Experten sind da, um euch zu unterstützen und euch einen Teil der harten Arbeit abzunehmen. Bucht jetzt eure kostenlose Probestunde bei GoStudent! ✅

 

gs_tutor_wheel04

 

Eure Meinung zählt!

logo