Themen: Erziehung

 

Kapitel

1.  Kindererziehung als Witwe
2. Mit einem Kind über den Tod des Partners sprechen
3. Verwitwet mit Kind: Trauer und Abschied

 

Als Witwer oder Witwe mit Kind ist der Tod des Partners ein schmerzvolles und einschneidendes Ereignis. 😔 Auf einmal bist du alleinerziehend und für den Nachwuchs allein verantwortlich. Im GoStudent Ratgeber geben wir dir Hilfe für die Situation verwitwet mit Kind.👩‍👦

 

trauer-kind-mutter-100~_v-img__16__9__m_-4423061158a17f4152aef84861ed0243214ae6e7

 

Kindererziehung als Witwe 

 

Nach dem Todesfall eines Partners ⚱️ stehen Aufgaben der Organisation und Verwaltung an, die einem schmerzlich vor Augen führen, dass das Leben nicht stehen bleibt. Bestattung, Nachlass, Behördengänge, Versicherungsfragen und Formalitäten, all das ist notwendig 📋 und kann gleichzeitig sinnlos erscheinen. Hier kannst du alle Hilfe beanspruchen, die du bekommen kannst, von Familie, Freunden, Verwandten, Gemeinde und Organisationen. 👩‍💼

 

Die Gefühle können schwanken zwischen dem emotionslosen "Funktionieren" wie in Trance und tiefer Trauer, dunklen Löchern und emotionalen Rückschlägen. 😵 Beide Extreme sind schwierig: Versuche, weder Gefühle zu unterdrücken noch vor deinem Kind zu verstecken, aber gleichzeitig auch die Trauer nicht alles überschatten zu lassen. Erinner dich immer wieder daran, dass du für das leibliche Wohl von dir und deinem Kind verantwortlich bist und sorge für Bewegung, Ernährung, Abwechslung und Ausgleich. 🤗

 

Verwitwet mit Kleinkind

 

Die Situation als Witwe mit Baby oder Kleinkind 👶 ist besonders schwierig, weil der Nachwuchs den Verlust noch nicht begreifen kann und nicht zur Trauer bereit ist. Das kann sich so anfühlen, als ob du nichts von deinem Schmerz mit deinem Kind teilen kannst, aber trotzdem voll und ganz da sein musst. 🍼

 

Mit Blick in die Zukunft kann es dir vorkommen, dass du die Trauer zweimal durchlaufen musst: erst allein, dann noch einmal mit deinem Kind, wenn es später nach dem verstorbenen Elternteil fragt. 👼 Diese Fragen sind wichtig für die Entwicklung deines Kindes. Auch wenn es dir unvorstellbar vorkommt oder sich schmerzlich anfühlt, deine Zeit der Trauer allein wird dir helfen, das Thema noch einmal mit dem Nachwuchs zu besprechen. Verlass dich auch in dieser Situation auf dein soziales Umfeld und Netzwerk und bewältige die Trauerarbeit mit anderen zusammen, etwa in einer Selbsthilfegruppe. 👩‍⚕️

 

Leistungen

 

Nach dem Tod eines Partners fällt es oft schwer, über Geld nachzudenken, aber wenn du verwitwet für dich und dein Kind sorgen musst, ist das vor allem eine finanzielle Frage. Informationen über Leistungen, die dir gegebenenfall zustehen, erhältst du beispielsweise beim Bundesministerium für Familie oder beim Verband alleinerziehender Mütter und Väter. 🏦

 

Abhängig von deiner Situation kannst du Anspruch auf Betriebsrente oder Hinterbliebenenrente haben. Für den Nachwuchs kann die Halbwaisenrente gelten. 

 

Mit einem Kind über den Tod des Partners sprechen

 

Instinktiv willst du dein Kind vielleicht in Schutz nehmen und den Tod des Partners ausklammern. Das hilft dem Nachwuchs aber nicht bei Trauer, Verarbeitung und Einordnung. Es ist in Ordnung, wenn du verunsichert bist, aber geh auf die Ängste des Kindes ein und enthalte keine Informationen vor, wenn dein Kind nach dem Tod fragt. ⚰️

 

  • Sprich ehrlich über den Vorfall und verheimliche nichts. Ehrlichkeit heißt auch, dass du nicht alles wissen musst. 🤔
  • Metaphern und Symbolik sind vor allem für Jüngere schwer verständlich. Beschönigungen sorgen eher für Ängste. Versuche, eine klare Sprache zu finden. 😕
  • Der Tod ist natürlich, aber auch endgültig. Versprich nichts, was falsche Hoffnung weckt, etwa ein Wiedersehen oder Zurückkommen. ☠️
  • Geh auf die Fragen des Kindes ein. Du musst Gespräche über den Tod nicht komplett vorher planen. 😯
  • Sprich über Gefühle, Trauer und Schmerz und lass dein Kind wissen, dass dies natürlich und normal ist. 😥
  • Auch wenn du gläubig bist, zwinge dein Kind nicht, den Todesfall in die Religion einzuordnen. 🙏  
  • Gib deinem Kind auf jeden Fall die Sicherheit, dass es keine Schuld am Tod des Elternteils hat. 😌
  • Bleib bereit zu Gesprächen, aber zeige Verständnis, wenn dein Kind nicht reden will oder anders verarbeitet. 😮


Verwitwet mit Kind: Trauer und Abschied

 

Die Trauer deines Kindes hängt von Alter und Entwicklungsphase ab. Vorstellung und Verständnis vom Tod sowie Gestalt der Trauer unterscheiden sich von Erwachsenen. Kinder durchleben mehr Wechsel der Gefühle und haben auch "Trauerpausen". Achte darauf, dass dein Kind seine Trauer auf vielfältige Art und Weise ausdrücken kann, denn oft fehlen die Worte für die Gefühle. 😢

 

Ausdruck der Trauer

 

Wenn Kinder sehen, dass Trauer für Erwachsene normal ist, können sie die eigenen Gefühle besser verstehen und äußern und zum Beispiel auch Tränen zulassen.

Ermutige dein Kind zu weiteren Ausdrucksformen wie Malen, Erzählen, Rollenspiel, Puppenspiel, Singen, Tanzen, kreatives Gestalten oder Tagträumen. 

 

Lass dein Kind entscheiden

Was für dein Kind wichtig ist, kann es selbst entscheiden, du musst es nicht in Schutz nehmen oder bevormunden. Das kann beispielsweise den Abschied, das Sehen des Verstorbenen oder die Teilnahme am Begräbnis oder Trauerritual sein. Wichtig ist, dass du dein Kind natürlich begleitest. 🤝

 

Rückzugsorte

 

Ein trauerndes Kind muss sich zurückziehen können. Zeit für sich zu haben und mit der Trauer allein zu sein sind zwei verschiedene Dinge. Du kannst dein Kind immer fragen, ob es allein sein will, oder ob es Orte aufsuchen will, die an den Verstorbenen erinnern. Neutrale Räume ohne Trauer sind ebenfalls wichtig, wie der Spielplatz, Kindergarten oder die Schule. 👦👧

 

Geborgenheit

 

In der Trauer erfährt dein Kind Geborgenheit, wenn es weiß, dass es trotz Traurigkeit nicht auf deine Liebe und Zuneigung ❤️ verzichten muss und wenn es sich mit Fragen, Ängsten und Bedürfnissen an dich wenden kann. Die Gesellschaft von anderen trauernden Menschen ist nicht bedrückend, sondern schließt den Nachwuchs mit ein. So kann das Kind das eigene Leid besser aushalten und als etwas wahrnehmen, dass die anderen auch erleben. ⛪

 

Zeit

 

Das Leben geht weiter, aber die Trauer braucht ihre Zeit. Hab weder an dich selbst noch an dein Kind den Anspruch, dass Trauer und Verarbeitung nach einer gewissen Zeit abgeschlossen sein müssen. Ablenken, Verschweigen oder Verkürzen der Trauer sind die falschen Signale. Begleite dein Kind über die gesamte Dauer. 🕰️


Verwitwet mit Kind ist eine Situation, auf die niemand vorbereitet ist oder sein will. Aber mit Hilfe lassen sich Umgang und Trauer lernen und bewältigen. Akute Unterstützung bekommst du beispielsweise bei der 📞 Telefonseelsorge, weiterführende Informationen zur Trauerbegleitung gibt es beim Bundesverband Trauerbegleitung. Damit Lernfortschritt und Erfolge in der Schule bei deinem Kind nicht zurückbleiben, kannst du ebenfalls Hilfe holen: Die professionellen GoStudent Tutoren 👨‍🏫 geben in allen Fächern Nachhilfe mit Einzelunterricht und persönlichen Lernplan.

 

gs_tutor_wheel04

Eure Meinung zählt!

logo