Bei unseren Schülern kommt oft die Frage auf: Ist Lernen in den Herbstferien eigentlich sinnvoll? Oder sollten wir uns eine Pause gönnen, sodass wir topmotiviert wieder in den Schulalltag starten? Wir sind genau diesen Fragen auf den Grund gegangen!

Sollen Schüler Lerntage einplanen?

Wichtig ist es für Eltern, bestimmte Lerntage oder Lerneinheiten während den Ferien einzuplanen, sodass Schüler auf das Lernen zu Hause vorbereitet sind. Es ist bewiesen, dass Pausen vom Lernen erheblichen Einfluss auf das Verinnerlichen und das Vergessen des Stoffes haben können. Es kann daher wirklich entscheidend sein, inwiefern die freie Zeit genutzt wird, um kognitive Beschäftigung anzuregen. 

So macht Lernen auch während den Ferien Spaß:

👉 Die Auszeit genießen

Wenn wir als Eltern Schüler zum Lernen in den Ferien motivieren möchten, sollten wir auch wissen, dass Ferien zur Erholung gedacht sind. Somit sollten die Schüler ein paar Tage zum Abschalten haben, bevor ein Lerntag oder eine Lerneinheit stattfindet. In kurzen Ferien wie den Herbstferien können auch Lerneinheiten von ein paar Stunden helfen. In längeren Ferien wie den Sommerferien sollten regelmäßige Lerntage eingeplant werden.

Unser Tipp: Weniger ist mehr! Kurze Wiederholungen des Stoffes sind meist effektiver als lange Lerneinheiten. Über Lernpausen kann die Konzentration wieder in Schwung kommen. Über einen Lernplan können auch kleine Erfolge abgehakt werden.

👉 Anreize schaffen

Eltern können den Schülern verschiedene Anreize geben, sodass die Lernmotivation aufrecht bleibt. Ein gemeinsamer Ausflug, ein Spieleabend oder das Treffen von Freunden geben Schülern den richtigen Ansporn, um ihr Lernziel zu erreichen.

Unser Tipp: Wenn das Lernen bereits am Morgen erledigt wird, bleibt Schülern der gesamte Tag, um sich mit Freunden zu treffen und ihren Freizeitaktivitäten nachzugehen.

👉 Gemeinsames Lernen

Oft fehlt Schülern beim alleine lernen die Motivation. In der Gruppe oder  gemeinsam mit einem Nachhilfelehrer lernt es sich oft leichter. Auch Mindmaps, Schaubilder, Karteikarte, Stichpunktlisten oder sich während des Lernens zu bewegen können beim gemeinsamen Lernen helfen. Unsere Tutoren stehen auch jederzeit für Nachhilfe während den Ferien zur Verfügung. 

Unser Tipp: Muss das Kind zur Nachprüfung und daher in den Ferien lernen? Hier hilft Schimpfen mit dem Kind nichts. Stattdessen sollte der Schüler motiviert und aufgemuntert werden. Wichtig ist es, dass wir als Eltern für Schüler da sind, wenn der Schüler Hilfe benötigt.

5 Tipps zum Lernen in den Ferien 

Verschiedene Begebenheiten können der Schlüssel zum Erfolg für das Lernen in den Ferien sein!

Leichteres Lernen mit Nachhilfe 👩‍🏫

Einzelnachhilfe kann erheblichen Einfluss auf die Lernfortschritte der Schüler haben. Ein Tutor kann auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler eingehen und sie umgehend beraten. Die individuelle Nachhilfe dient als Lernstütze für Schüler und Eltern. Anhand eines Lernplans wird der Lerntag strukturiert und die Lernmotivation bleibt aufrecht erhalten.

Unser Tipp: Bucht hier eine Probestunde mit einer unserer Tutoren! Sie können auf die individuellen Bedürfnisse bestens eingehen und einen Lernplan erstellen.

Lernziele definieren 🎯

Beim Definieren von Lernzielen sollten Schüler immer miteinbezogen werden. Die folgenden Fragen können hierbei helfen: Was willst du als Lernziel erreichen? Wie kann ich dich hierbei unterstützen? Welchen konkreten Lernerfolg wünscht du dir?

Unser Tipp: Das Lernziel sollte nicht ohne Miteinbezug des Kindes formuliert werden. Schüler fühlen sich sonst hintergangen und die Motivation für das Lernen lässt nach. Wenn das Lernziel gemeinsam definiert wird, kann der Weg auch gemeinsam bestreitet werden und Schüler fühlen sich bestärkt ihr Ziel zu erreichen.

Erfolge feiern 🙌

Auch die kleinen Erfolge sollten gefeiert werden! Da die Ferienzeit als Auszeit gilt, sollte Kindern ein Ansporn zum Lernen gegeben werden indem Erfolge gefeiert werden. Hier sind wir als Eltern gefragt, Schüler zu motivieren spannende Freizeitaktivitäten oder angenehme Lernpausen zu schaffen um Schüler motiviert zu halten.

Unser Tipp:  Fragt die Schüler was ihnen Freude bereitet! Gibt es einen neuen Kinofilm, den sie unbedingt sehen möchten? Sind sie gerne in der Natur unterwegs? Auf die individuellen Bedürfnisse der Schüler einzugehen hilft, sie für das Lernen zu motivieren und Vertrauen zu schaffen.

Lernen muss nicht langweilig sein 🤔

Geschichte, Technik, Chemie, Lesen - all das kann auf neue Art und Weise erlebt werden. 

Ein Besuch ins Museum: Wie wäre es mit einem Ausflug ins Museum? Über andere Freizeitaktivitäten wie der Besuch von Ausgrabungsstätten, der Besuch einer Burg oder von Museen kann Geschichte neu erlebt werden.

Chemische Experimente testen: Schon mal was vom Backpulver-Essig-Vulkan gehört? Stellt ein Glas mittig auf einen Teller und klebt ihn unten mit Klebeband fest. Umwickelt Glas und Teller mit Alufolie, sodass sich eine Vulkanstruktur bildet. Das offene Glas bildet den Vulkankrater. Nun einfach Backpulver, Essig und Wasser im Glas vermischen. Voilá, fertig ist der Vulkanausbruch!

Ausflüge und Urlaub zum Fördern der Kreativität: Auch auf Tagesauflügen und Urlauben können Schüler zum Lernen angespornt werden! Über das Schreiben von Postkarten, Reisetagebüchern und das Sammeln von Erinnerungen (Briefmarken, Münzen und Fotos) bleibt die Kreativität bei Schülern aufrecht erhalten!

Rechenübungen mal anders: Über das gemeinsame Einkaufen, Abwiegen der Zutaten und beim gemeinsamen Kartenspielen bleiben die Rechenkenntnisse und Zählkenntnisse der Schüler aufgefrischt! So kann eine Alternative zu Rechenübungen am Papier geschaffen werden. Außerdem schulen Kartenspiele noch zusätzlich logisches Denken bei Schülern!

Ein geordneter Lernplatz 🤓

Für einen geordneten Lernplatz zu Hause und das optimale Lernen während den Ferien sollten folgende Kriterien gegeben sein:

☑️ Wenig Ablenkung

☑️ Genug Licht

☑️ Viel Platz / ein aufgeräumter Tisch

☑️ Wohlfühltemperatur (nicht zu kalt/warm)

☑️ Ergonomischer Komfort (ein bequemer Sessel, sowie eine Tischhöhe,        die die Haltung der Schüler fördert)

Unser Fazit: Ein Mix aus Erholung und Lernen während den Ferien ist am Effektivsten. Auf keinen Fall sollten Schüler überfordert mit dem Lernen sein. Das richtige Lerntempo sollte von Eltern und Tutoren vorgegeben werden, sodass die Lernmotivation aufrecht bleibt. Mit Hilfe von Nachhilfe kann das Vergessen des Lernstoffs über Schulpausen hinweg vermieden werden und Schülern fällt der Schulstart wieder leichter!

Ihr benötigt Nachhilfe während den Ferien für eure Kinder und sucht nach dem passenden Tutor? Dann bucht jetzt eine Probestunde hier!

logo