ERZIEHUNG

Kindern Scheidung erklären: So sprichst du über Trennung

 

Kapitel

1.  Scheidung mit Kind: Tipps für die Erklärung der Trennung
2. Trennung mit Kind: Was du vermeiden solltest
3. Trennung: Wie sagst du es deinem Kind?

Paare mit Kindern müssen bei der Trennung ⚮ nicht nur die eigenen Bedürfnisse berücksichtigen, sondern auch die der Kleinen. Für sie ist es schwer verständlich, dass eine Scheidung das Beste für alle bedeuten kann. GoStudent gibt dir Tipps, wie du Kindern 🚸  Scheidung erklären kannst und wie du über eine Trennung vom Partner sprichst.

 

explicar-a-tu-hijo-la-separacion

 

Scheidung mit Kind: Tipps für die Erklärung der Trennung

 

“Denkt an die Kinder!” ist ein häufiger Einwand, wenn Paare mit Kindern über ihre Trennung sprechen. Kinder 👶 sind aber auch kein Grund, an einer Beziehung festzuhalten. Eine Scheidung 👩↔️👨 ist ein Einschnitt im Leben aller Beteiligten und wird Auswirkungen auf den Nachwuchs haben. Daher solltest du in allen Phasen der Trennung für dein Kind da sein.

 

Eine wichtige Vorbereitung auf das, was kommt, ist aber das erste, erklärende Gespräch. Dabei solltet ihr Worte und Begründungen 💔 finden, die dem Kindesalter entsprechen.

 

Gemeinsam Kindern Scheidung erklären

 

Wann immer möglich, solltet ihr gemeinsam 👪  mit eurem Kind über eine Trennung sprechen. Lasst euren Ärger dabei außen vor und bereitet euch zu zweit auf das Gespräch vor. Lasst das Kind wissen, dass ihr euch nicht hasst und dass kein Kampf entstehen wird, nicht zwischen euch und nicht um das Kind.

 

Klärt wichtige Bedingungen vorher, etwa wie der Kontakt in Zukunft aussieht, bei wem das Kind lebt oder wie Unterhalt und Ferien 🗓️ geregelt sind. Als Eltern stehen praktische und auch juristische Überlegungen im Vordergrund. Überlegt aber, welche Fragen das Kind haben wird und findet im Vorfeld Antworten. Dinge, die euch weniger wichtig erscheinen, sind für den Nachwuchs womöglich von großer Bedeutung.

 

Mit Kleinkindern über Trennung sprechen

 

Babys und Kleinkinder 👶 bis drei Jahre können eine Trennung noch nicht als wesentlichen Einschnitt erfassen. Bei Kindern ab drei Jahren solltet ihr aber ein Gespräch führen. Dabei steht das Kind im Mittelpunkt, denn es nimmt sich selbst noch als Zentrum der Welt 🌎 dar. Gründe und große Worte wie "Scheidung" sind weniger von Bedeutung als Perspektive und Auswirkungen.

 

Lasst das Kind wissen, dass ihr es lieb habt 💓 und dass sich daran nichts ändern wird. Nehmt dem Nachwuchs Ängste und Sorgen und geht auf die Bedürfnisse ein. Im Laufe der Zeit werden noch viele Fragen dazu kommen, wobei ihr auch dafür Geduld aufbringen müsst.

 

Trennungsgespräch mit Kind im Grundschulalter

 

Geht der Nachwuchs schon in die Grundschule, könnt ihr bei der Erklärung mehr ins Detail gehen. 🏫 Auch hier sind Alter und Reife des Kindes sowie Bedürfnisse ausschlaggebend. Konzentriert euch bei der Erklärung auf den neuen Alltag: Wer bringt das Kind zur Schule? 🎒 Welche Veränderungen stehen an? Wer wird wo wohnen?

 

Auch hier ist es natürlich klar, dass ihr Liebe und Zuneigung 💗 ansprechen müsst, vor allem wenn der Kontakt in Zukunft nicht zu gleichen Teilen stattfindet. Feste Regeln und Abmachungen geben dem Kind Sicherheit und Stabilität. Spielraum und Flexibilität helfen aber, die Situation entsprechend den Bedürfnissen anzupassen. 🧸

 

Einem Teenager die Scheidung erklären

 

Kinder kommen mit zunehmendem Alter besser mit einer Trennung klar. 🙂 Allerdings sind Teenager oft mit Problemen und Entwicklungen im eigenen Leben konfrontiert und können unvorhergesehen reagieren. 🤨 Mit zunehmender Reife könnt ihr den Nachwuchs aber auch ein Stück weit in die Zukunftsplanung einbinden. 📋 So haben Kinder das Gefühl, den Auswirkungen weniger ausgeliefert zu sein.

 

Teenager testen Grenzen aus und wollen herausfinden, wo und wie sie am meisten Freiheiten haben. 🤸 Wenn überhaupt, lasst euer Kind also nicht leichtfertig entscheiden, wo es in Zukunft leben möchte. Stellt auch klar, wie ihr euch eine mögliche, wechselseitige Betreuung vorstellt und sprecht über eure eigenen Bedürfnisse. Wo wir beim Thema unangenehme Gespräche sind: Wir bereiten dich darauf vor, wenn dein Kind nach Sex fragt.

 

Perspektive geben

 

Bei allen Erklärungen der Trennung und Vorbereitungen auf Veränderungen ist es auch schön und wichtig, eurem Kind mitzuteilen, was alles bleiben wird. Ihr könnt betonten, was euch nach wie vor verbinden wird, wie ihr immer noch für das Kind da seid und welchen Einfluss ihr nach wie vor auf einander habt. 👩‍👦

 

Das Kind als Mittelpunkt

 

Kinder rücken sich selbst in den Mittelpunkt. In einem Gespräch über eine Scheidung oder Trennung ist das gut, wenn es um die Bedürfnisse und Wünsche des Kindes geht. 💘 Aber bringt zum Ausdruck, dass der Nachwuchs nicht die Ursache, der Auslöser oder der Grund der Trennung ist und dass sich die Beziehung zwischen den Eltern ändert, nicht aber die Beziehung zwischen den Elternteilen und dem Kind. 👩👨🧒

 

Trennung mit Kind: Was du vermeiden solltest

 

Bei aller Anstrengung, nach einer Trennung ein neues, positives Leben zu gestalten, bleiben unangenehme Dinge wie Ärger, Frust oder auch Wut und Traurigkeit 😔 nicht aus. Hier sind ein paar Dinge, die du vermeiden solltest, wenn du mit deinem Kind über Trennung oder Scheidung sprichst.

 

Rede deinen Partner nicht schlecht

 

Achte darauf, wie du vor und mit deinem Kind über den Ex-Partner sprichst. Vermeide abschätzige Bemerkungen und versuch nicht, den anderen Elternteil schlecht dastehen zu lassen 🤬 oder deinem Kind etwas einzureden. In der Regel fallen diese Bemerkungen nur auf dich zurück oder provozieren einen Streit. Unser Ratgeber für alleinerziehende Eltern gibt dir übrigens weitere Tipps! 

 

Emotionen nicht beim Kind Abladen

 

Eine Trennung oder Scheidung wird sowohl bei dir als auch bei deinem Kind Gefühle auslösen und selbstverständlich könnt ihr euch gegenseitig trösten und füreinander dasein. ❤️ Dein Kind ist aber nicht dein Therapeut oder ein Schwamm für deine negativen Emotionen. 😭 Sprich offen und ehrlich über Gefühle und ermutige dein Kind dazu. Aber erwarte nicht, dass dein Kind deine Laune bessert und wecke bei deinem Kind keine Schuldgefühle für deine Traurigkeit.

 

Zwing dein Kind nicht zur Loyalität

 

Kinder können sich zwangsläufig in der Mitte zwischen zwei getrennten Partnern sehen. In dieser Situationen solltest du nicht auch noch versuchen, den Nachwuchs an dich zu reißen. Das Kind liebt beide Elternteile. Zwingst du es, zwischen euch zu wählen, löst du einen inneren Konflikt aus, der dem Kind nur schadet. 🖤

 

Verwickel dein Kind nicht in Kämpfe

 

Ob dein Partner dir Unrecht getan hat oder nicht, du solltest dein Kind nicht für Rache, Machtspiele oder Kämpfe einsetzen. Rechtliche Fragen wie Sorgerecht und Unterhalt müsst ihr als Erwachsene zwischen euch regeln. 😠

 

Keine Momente oder Erlebnisse vorenthalten

 

Verbringt dein Kind abwechselnd Zeit bei dir und dem anderen Elternteil, können beide Partner natürlich nicht alle Momente im Leben des Kindes erleben. Komm nicht auf die Idee, dass dein Kind alle schönen Dinge mit dir erleben muss. 😞  Das wäre auch ohne Trennung ohnehin der Fall, etwa wenn der Nachwuchs in der Schule ist oder bei Freunden. Pflegt stattdessen einen gemeinsamen Austausch über kleine und große Momente. 👌 Suchst du mehr Nähe in der Kommunikation mit deinem Kind? Wir erklären dir die Sprache der Generation Z!

 

Trennung: Wie sagst du es deinem Kind?

 

Auch über eine erste Erklärung hinaus wirst du immer wieder über Scheidung und Trennung mit deinem Kind sprechen. Bleibe offen für Gespräche und geh auf Ängste und Wünsche ein, aber versprich nichts, was du nicht einlösen kannst. 😺 Lass nicht zu, dass dein Kind sich die Schuld gibt. Stattdessen kannst du erklären, dass die Trennung etwas zwischen dir und deinem Ex-Partner ist. 😦 Gib deinem Kind die Liebe, Aufmerksamkeit und Geborgenheit, die es braucht, und sorge dafür, dass es sich auf dich verlassen kann. 🤗


Keine Zeit, dich wegen einer Trennung um die Nachhilfe für dein Kind zu kümmern? Befürchtest du einen Lernrückstand deines Kindes wegen einer Scheidung? Kein Problem—verlass dich auf die GoStudent Nachhilfe mit umfangreichem Kursangebot, Einzelunterricht und professionellen Tutoren, die einen Lernplan für dein Kind erstellen. Buche am besten jetzt eine kostenlose Probestunde!

 

gs_tutor_wheel04

Lerntipps

Langfristiges Lernen, statt nur bessere Noten!

Gratis Motivationsguide für Lernerfolg.

Jetzt downloaden