Themen: bewegte schule

"Bewegung fördert die gesunde Entwicklung von Kindern am besten." Karl-Heinz Körbel

Was ist Bewegte Schule? 

Das Projekt Bewegte Schule wurde 1984 entwickelt und ist ein ganzheitlich orientiertes Konzept für den Unterricht.  Über diverse Maßnahmen, die den Bewegungsmangel in der Schule vermindern können Probleme und Beschwerden, wie z.B. die Unlust am Lernen vermieden werden.  Konzentrationsschwächen, Hyperaktivität, Aggression und mangelhafte Körperwahrnehmung werden über sportliche Betätigung beseitigt. Die Einstellung und Haltung gegenüber Sport, sowie Bewegung als Lebensprinzip kann langfristig gefördert werden. Durch vermehrtes Stattfinden von  Bewegung im Unterricht kann das Alltagsverhalten der Schüler positiv beeinflusst und Bewegung als ein Lebensprinzip geschaffen werden. *Bundesinstitut für Sportwissenschaft

Wobei hilft Bewegung in der Schule?

👉 Spannung und Aggression kann abgebaut werden.

👉 Ganzheitliches Lernen kann stattfinden.

👉 Die Wahrnehmung der Schüler und ein positives Selbstbild kann gefördert werden.

👉 Einem Bewegungsmangel kann entgegengewirkt werden und Haltungsschäden können bekämpft werden.

5 Tipps zu Bewegung im Schulalltag 🏃

Um Schüler im Lernalltag fit zu halten und eine gute Alternative zum langen Sitzen zu finden, gibt es folgende leichte Übungen wie Bewegung in den Alltag integriert werden kann:

👉 Bewegung am Pausenhof

Über verschiedene Spiele am Pausenhof wie Springschnur, Gummihüpfen oder Fußballspielen am Pausenhof kommen Kinder an die frische Luft und haben eine tolle Alternative zum langen Sitzen während der Schulzeit.

Von der Schule selbst können verschiedene Möglichkeiten gegeben sein, um Bewegung zu fördern. Zum Beispiel können Tischtennisplatten, Seilbahnen, Sandkästen, Schaukeln und ein Fußballfelder tolle Optionen bieten, um Sport und Bewegung im Schulalltag zu fördern. 

👉 Spazierengehen

Das Gehen im Schulalltag ist besonders wichtig, um in Bewegung zu bleiben und es lässt sich auch sehr gut in den Alltag integrieren. Schon der kurze Spaziergang am Gang kann dabei helfen mehr Bewegung im Alltag zu finden. Der tägliche Schulweg hilft dabei Zeit an der frischen Luft zu verbringen, sich besser am Schultag zu konzentrieren und  körperlich fit zu bleiben.

👉 Turnunterricht in der Schule

Um Schüler aktiv am Turnunterricht teilnehmen zu lassen und die Neugier am Sport aufrecht zu erhalten, gibt es verschiedene Wege.

Lehrer können aktiv auf Schüler eingehen, um ihre Wünsche entgegenzunehmen. Teamsport, neue Ballspiele und Gymnastikübungen können je nach Wunsch der Schüler ausprobiert werden. Je mehr Schüler in die "Sportwahl" eingebunden werden, desto eher bringen sie Begeisterung für die Sportart mit.

Auch Elternvereinssitzungen bieten eine tolle Möglichkeit, um mehr Vorschläge an den Klassenvorstand zu bringen, wie Bewegung im Schulalltag gut funktionieren kann.

👉 Bewegungspausen

Bewegungspausen während der Schulzeit können die Konzentration der Schüler besser fördern. Schüler sind konzentrations- und aufnahmefähiger. Sie haben eine "aktive Pause" vom Lernen, können abschalten und so den Geist wieder in Schwung bringen. Bewegungspausen sind kurze Pausen, die in den Schulalltag integriert werden sollten. 5-10 Minuten können als Bewegungspause festgesetzt werden und Schüler machen unter Anleitung des Lehrers eine Bewegungsabfolge. Unter Vorgabe des Lehrers können Bewegungsübungen durchgeführt werden.

Die Übungen dienen der Wahrnehmung, der Lockerung und der Sauerstoffversorgung des Gehirns.

👉 Raum für Bewegung schaffen

Tägliche Bewegung sollte in den Unterrichtsplan mit einbezogen werden, sodass es zum Fixpunkt im Schulunterricht wird. Auch beim Planen des Stoffes können Lehrer beachten, wie der Stoff aufbereitet werden kann um auch Bewegung zu integrieren und Schüler über den Lerninhalt fit zu halten.

Wir raten: Schafft viel Platz im Klassenzimmer, sodass Bewegung und leichte Fitnessübungen im Klassenzimmer stattfinden können. Es kann auch eine Ecke im Klassenzimmer geschaffen werden, um Fitnessübungen gemeinsam auszuüben.

Wir finden: Die Bewegungsabläufe und Intensität der Abläufe muss auf das Bewegungslevel der Schüler angepasst werden. Schüler sollten bei der Bewegungspause nicht überfordert werden, sondern es soll eine gute Abwechslung zum Lernalltag stattfinden.

5 spielerische Übungen für bewegten Unterricht 🤸

Ballspiele zu Ko-Ordination 🏐

Über das Ball zuwerfen untereinander wird die Koordination und Gedächtnisleistung in der Früh schon angespornt. Ein kurzes Ballspiel macht einen stressfreien Start in den Schultag möglich!

Entspannungsübungen zum Stressabbau 🧘

Ein toller Start in den Tag bildet auch eine Abfolge von Sonnengrüßen, Übungen zur progressiven Muskelentspannung und sich von seinem Platz erheben und nach einer Minute (nach eigener Einschätzung) wieder zu setzen. 

Lese- oder Erzählspaziergänge 📚

Um Bewegung in der Schule anzuspornen, können Lehrer Kindern die Möglichkeit bieten in der Klasse zu spazieren und anderen Geschichten zu erzählen bzw. ihnen Kurzgeschichten vorzulesen. So können sich die Schüler besser konzentrieren und sie bleiben in Bewegung!

Texte zusammensuchen 📄

Ein anderer Weg um spielerisches Lernen mit Bewegung in den Alltag zu integrieren ist es, Textstücke an verschiedenen Wänden anzubringen. Die Schüler müssen sich die ganze Geschichte zusammensuchen. Genauso kann ein "Lesepfad" dabei helfen, dass sich Schüler über gemeinsames Gestalten in der Gruppe in Bewegung bringen. Verschiedene Erzählstränge eines Buches können über selbsterzählte Szenarien eine Geschichte nacherzählt werden.

Geographie spielerisch lernen 🌍

Mit Hilfe eines Klebebands können Länder am Boden abgeklebt werden. Schüler können sich hierbei weiter weg vom Äquator oder näher hin zum Äquator aufstellen. So kann Schülern über spielerisches Lernen und Bewegung geografisches Wissen vermittelt werden!

Wie können wir als Eltern bewegtes Lernen in den Alltag der Schüler bringen?

Über Sport zu Hause und außerhalb der Schule können verschiedene Bereiche der Bewegung gefördert werden: Ausdauer, Kraft und Koordinationsübungen sind hier besonders wichtig. Diese Bereiche gilt es vor allem in den Vordergrund zu stellen, sodass eine problemlose Entwicklung des Kindes möglich ist.

Ausdauer 🏃‍♀️

Ausdauertraining kann gut im Freien stattfinden. Ausdauertraining kann in Kleingruppen gut funktionieren und Schüler können ihre eigenen Regeln dafür setzen. Hierbei können ein Hindernislauf oder andere Orientierungsläufe eine lustige Möglichkeit sein, um Bewegung an der frischen Luft zu erleben. 

Kraft 🏋️

Leichte Übungen die man zu Hause machen kann, um Kraftaufbau zu machen sind Kniebeugen, Liegestütze, Planks, Situps und die seitliche Plank. Auch 10 bis 15 Minuten pro Tag reichen für Schüler, um ihre Muskeln aufzubauen und langfristig fit zu bleiben. 

Koordination 🤔

Beim Fördern von Koordination wird vor allem Orientierungs-und Reaktionsfähigkeit der Kinder geschult. Fang- und Ballspiele, sowie turnerische Übungen helfen um die Koordination bei Schülern anzuspornen. Um die Differenzierungsfähigkeit zu schulen bietet sich vor allem Dartwerfen für Schüler an. Auch die altbewährte Rolle vorwärts und die Rolle rückwärts hilft die Orientierungsfähigkeit der Schüler zu stärken. 

Ihr seid motiviert eure Kinder zu selbstständigem Lernen zu motivieren? Dann bucht jetzt eine Probestunde hier bei unseren Tutoren!

logo