ERZIEHUNG

Patchworkfamilien: Wie kann ich Probleme mit Stiefkindern lösen?

Kapitel

  1. Konflikte und ihre Lösung in der Stieffamilie
  2. Ursachen für Probleme zwischen Stiefeltern und Stiefkindern
  3. Probleme zwischen Stiefeltern in der Patchworkfamilie
  4. Tipps für das Zusammenleben in Stieffamilien

Stiefkinder und Stiefeltern: Schon die Bezeichnungen können negative Reaktionen in uns auslösen. Die Stieffamilie 👨‍👩‍👧 kann ohne Frage für viele Konflikte sorgen, die sich mit dem Namen Patchworkfamilie allein nicht lösen lassen. Was tun, wenn du dich mit einem Stiefkind nicht verstehst? 💥 Unser GoStudent Ratgeber bietet erste Hilfe für weniger Reibung in der Stieffamilie.

vater-mit-kind

Konflikte und ihre Lösung in der Stieffamilie

 

"Hilfe, ich liebe meinen Partner, aber nicht seine Kinder!" Dieses Problem ist nur eines von vielen in der Stieffamilie. Konflikte zwischen Eltern und Kindern stehen in allen Familienarten auf der Tagesordnung. 🤬 Die sogenannte Patchworkfamilie tritt inzwischen so häufig auf, dass sie als "normal" erscheint.

Dieses Familienmodell bleibt aber komplex, denn das "Patchwork" bedeutet ein größeres Netzwerk mit vielen Vorteilen, aber auch mehr Reibungsfläche. 😾 Eine Stieffamilie kann in verschiedenen Konstellationen zusammenkommen. Ledig, geschieden oder verwitwet sind mögliche Partnereigenschaften, zu denen Kinder aus unterschiedlichen Haushalten und mit Kombinationen beim Sorgerecht kommen. 🧒👧👶👩👨

Dazu kommen die Gründung der Patchworkfamilie, unterschiedliche Lebensphasen und die Tatsache, dass externe Strukturen vorangehen. Du wirst in einer Stieffamilie immer vor der Herausforderung stehen, den Zustand im Alltag auf der einen Seite zu "normalisieren" und auf der anderen Seite die zahlreichen Patchwork-Facetten zu leben. 🕺

 

Ursachen für Probleme zwischen Stiefeltern und Stiefkindern

 

Es ist nicht Aufgabe der Stieffamilie, das zu heilen, woran eine vorherige Konstellation vielleicht zerbrochen ist 🤦‍♂️ oder was bislang nicht geklappt hat. Weder Stiefeltern noch Stiefkinder sind “böse” 🦹‍♀️ in ihrem Verhalten, wenn es zu Problemen kommt. Wenn du dich nicht mit einem Stiefkind verstehst, kann das folgende Ursachen haben:

  • Trennung der Eltern: Das Stiefkind befindet sich noch in der Verarbeitung ☹️ und lehnt dich daher ab oder wehrt dich ab.
  • Überforderung: Es reden zu viele Elternteile in Erziehungsfragen mit, oft mit widersprüchlichen Botschaften oder Anweisungen. Das Stiefkind weiß nicht, an was es sich halten soll. 🤷‍♂️
  • Stabilität und Regelmäßigkeit: Für das Stiefkind ist die Liebe zwischen Elternteil und neuem Partner zweitrangig. Es wünscht sich eine vorhersehbare Wohnsituation und einen regelmäßigen, stabilen Alltag. Weiß das Kind nicht, wann der neue Partner da ist und wann nicht, kommt es zu Spannungen. 
  • Eifersucht: Ein Stiefkind kann sich benachteiligt fühlen, wenn ein neuer Partner oder ein Stiefgeschwisterkind mehr Aufmerksamkeit bekommt. 😢
  • Entwicklung: Eine Phase wie die Pubertät oder das Trotzalter können die Ablehnung der Stiefeltern noch verstärken. 🐥
  • Externe Faktoren: Probleme in der Schule, Mobbing oder Einflüsse von außen können zu problematischem Verhalten eines Stiefkindes führen. 😧

Probleme zwischen Stiefeltern in der Patchworkfamilie

 

Wenn Stiefkinder Widerstand äußern, muss die Ursache dafür aber nicht immer bei den Kindern selbst liegen. Auch das Verhalten der Stiefeltern kann zu Problemen führen:


  • Falsche Ideale: Stiefeltern können versucht sein, die Kernfamilie 👨‍👩‍👧 als ideal zu nehmen und die Patchworkfamilie zu sehr zu normalisieren, etwa aus Scham.
  • Ersetzen der leiblichen Eltern: Die Stiefeltern versuchen, leibliche Eltern zu ersetzen oder “auszustechen”. 🙍‍♂️
  • Ignoranz oder Eifersucht: Stiefeltern ignorieren die Stiefkinder komplett oder sind eifersüchtig, wenn sich der Partner um seine Kinder kümmert. 😖 
  • Benachteiligung: Die Stiefeltern behandeln die eigenen Kinder und die Stiefkinder nicht gleichberechtigt. 😞
  • Rollenverteilung: Die Rollen innerhalb der Patchworkfamilie sind nicht klar verteilt und es herrscht Verwirrung bei Eltern und Kindern, wer für was zuständig ist. 👩‍🔧
  • Streit von innen: Elternteil und Stiefelternteil sind sich nicht einig in Erziehungs- und Haushaltsfragen innerhalb der Stieffamilie. 😤
  • Streit von außen: Ein Elternteil außerhalb der Patchworkfamilie mischt sich zu sehr ein, wird nicht berücksichtigt oder mobbt den neuen Partner. 👿

Tipps für das Zusammenleben in Stieffamilien

 

Rollenverteilung

Deine Rolle 👨‍🍳 in einer Stieffamilie sollte nicht kategorisch sein, sondern sich an die individuelle Situation anpassen. Sei dir zusammen mit deinem Partner darüber im Klaren, wer was erfüllt und kommuniziert das gemeinsam den Kindern gegenüber.

Du bist als Stiefelternteil eine weitere Bezugsperson

Sei für dein Stiefkind als Bezugsperson da und ignoriere es nicht. Das sollte aber nicht zu weit gehen, also versuche auch nicht, einen leiblichen Elternteil zu ersetzen. 😕

Gleichbehandlung

In der Konstellation einer Patchworkfamilie mit Kindern aus unterschiedlichen Partnerschaften solltest du kein Kind benachteiligen oder bevorzugen, auch wenn es die eigenen Kinder sind. 🐤 

Unterstützung und Abstand

Nimm Angriffe eines Stiefkindes nicht persönlich, hol dir Rückhalt und Unterstützung von deinem Partner und stärke einem angegriffenen Partner den Rücken. Um Druck aus einer Situation zu nehmen, kannst du auch mal auf Abstand gehen und Zeit alleine zu verbringen, um dich selbst nicht zu überfordern. Nimm es einem Stiefkind nicht übel, wenn es sich über Abstand freut und die Zeit mit leiblichen Eltern schätzt. 🚶‍♀️

Mobbing

Du solltest nicht schlecht über die leiblichen Eltern eines Stiefkindes sprechen, um nicht durch Mobbing einen Loyalitätskonflikt auszulösen. Auch wenn verschiedene Regeln in eurem Haushalt und in dem der leiblichen Eltern gelten: Vermeide wertende Kommentare darüber. Aussagen wie “Kein Wunder, dass eure Familie gescheitert ist” solltest du dir vor Partner und Kind verkneifen. 😲

Andersrum bringt es auch nichts Gutes, dem neuen Partner deines Ex-Partners negativ gegenüber zu stehen und dich unkooperativ zu verhalten. Damit machst du es für eigene Kinder oder Stiefkinder schwerer, sich in der Patchworkfamilie zurecht zu finden. 🙅‍♀️

Vorbildfunktion

Trotz der möglichen Probleme bist du auch ein Vorbild für ein Stiefkind. Wenn du aktiv vorlebst, dass du mit deinem Partner und der Familiensituation glücklich bist, kann ein Stiefkind dies als sichere und wohlwollende Umgebung annehmen. 🤵

Erziehung

Die Erziehung der Stiefkinder durch Stiefeltern ist ein schwieriges Thema und du wirst hier schnell hören: “Du hast mir nix zu sagen!” Wichtig ist, dass du bestehende Regeln akzeptierst und befolgst und dich nicht zu sehr in die Erziehung eines Kindes einmischst, für das du nicht das Sorgerecht hast. Trotzdem bist du eine Autoritätsperson für ein Stiefkind und du solltest dich entsprechend mit einem Partner absprechen. Streitgespräche oder Diskussionen über Erziehungsfragen tragt ihr besser nicht vor Kindern aus! 🚸

Ein Erziehungsstil mit klaren Regeln, aber viel Liebe und Empathie gibt Kindern Rückhalt und Sicherheit durch klare Grenzen. ☝️ Gleichzeitig lernen sie so auch Eigenverantwortung und haben genug Spielraum, sich selbst zu finden.

So wie du in einer Patchworkfamilie nicht für alle Erziehungsfragen zuständig bist, musst du auch nicht der Nachhilfelehrer deines Kindes oder Stiefkindes sein. Stattdessen kannst du mit GoStudent Hilfe von professionellen Tutoren bekommen. Buche noch heute eine kostenlose Probestunde egal in welchem Fach!

gs_tutor_wheel04

Lerntipps

Langfristiges Lernen, statt nur bessere Noten!

Gratis Motivationsguide für Lernerfolg.

Jetzt downloaden