Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

SPRACHENLERNEN

Was ist die schwerste Sprache der Welt? (& die einfachste)

 

Sprachen sind wunderbar vielfältig. Sie nehmen uns mit auf eine Reise in die Kultur und Geschichte eines Landes. Dich faszinieren Sprachen und du fragst dich, welche du ganz einfach als Nächstes lernen kannst? 

Dann pass gut auf: In diesem Artikel findest du eine spannende Übersicht, über die schwersten und einfachsten Sprachen der Welt. Wir zeigen dir, wie lange du zum Lernen brauchst. Viel Spaß beim Lesen und Sprachenlernen!

Kapitel:

  1. Was sind die schwersten Sprachen der Welt
  2. Was ist die einfachste Sprache der Welt
  3. Was ist die schwerste Sprache in Europa
  4. Was sind die schwersten Sprachen für Deutsche
  5.  


Was sind die schwersten Sprachen der Welt?

 

Das Wichtigste vorweg – nein, Deutsch gehört nicht dazu. 😳  

Ob eine Sprache schwer ist, hängt von vielen Faktoren ab, zum Beispiel Aussprache, Alphabet, Grammatik oder Lehnwörter. Das Foreign Service Institute (FSI) in den USA ordnet Sprachen in 5 Schwierigkeitsstufen für Englisch-Sprecher ein. Daraus ergibt sich dann der Zeitraum, den man im Durchschnitt zum Lernen der Sprache braucht. 📆 

In der Schwierigkeitsstufe 1 finden sich Sprachen wie Spanisch oder Französisch. In Stufe 2 folgt bereits Deutsch, in 3 Swahili oder Malaysisch. In Stufe 4 Sprachen wie Farsi oder Hindi und in Stufe 5 Arabisch, Mandarin, Kantonesisch, Japanisch und Koreanisch.

Schwerste Sprache der Welt_ FSI-Ranking_Weltkarte_GoStudent (1)

Schauen wir uns nun die einzelnen Sprachen an:

 

✅ Mandarin

Mandarin schreibt in Schriftzeichen, den sogenannten Hanzi. ㊗️ Das bedeutet, dass du für jedes Wort das Schriftzeichen auswendig lernen musst. Es gibt zwar Radikale, die für ein Thema stehen (z. B. Wasser) und dann in anderen Zeichen vorkommen (wie z. B. Fluss). Aber um eine Zeitung zu lesen, musst du extrem viele Zeichen auswendig können! 📰

Die Aussprache von Mandarin ist auch nicht gerade einfach zu lernen. Hier gibt es nämlich Töne. Wenn wir auf Deutsch sprechen, geht die Satzmelodie und Wortmelodie je nach Satzmuster hoch oder runter. Im Mandarin Chinesischen würdest du so das Wort komplett ändern. 🎼

Das Wort “Ma” zum Beispiel, hat je nach Aussprache fünf Bedeutungen: Mutter, Hanf, Pferd, jemanden scholten, Fragewort. Wie du siehst, sind hier sowohl Substantive als auch Verben dabei. Damit kommen wir zur nächsten Schwierigkeit.

Mandarin hat zwar keine Konjugationen oder Deklinationen – aber du kannst bei einem Wort, ohne es zu wissen, nicht bestimmen, ob es ein Substantiv oder ein Verb ist. Und du weißt auch nicht, wie man es ausspricht, wenn du es nicht schon einmal gelernt hast. 

Nicht zuletzt ist Mandarin auch voller kultureller Eigenschaften. Es können Zeichen kombiniert werden, die eine abstrakte Bedeutung haben, die sich nicht-Chinesen ohne Erklärung kaum erschließt.

 

✅ Arabisch

Bevor du beginnst, Arabisch zu lernen, stellt sich erst einmal die Frage: welches Arabisch? Die arabische Sprache existiert auf einem sogenannten Sprach-Kontinuum. Das heißt, dass die Sprache je nach Sprecher und Anlass anders funktioniert und dass es verschiedene Sprachebenen nebeneinander gibt. 🤷‍♂️

So gibt es die arabische Hochsprache (Fusha) sowie regionale Dialekte (Ammiya). Eine leichte Abwandlung vom Hocharabischen ist dann außerdem noch das Koran-Arabische. Alle drei Versionen der Sprache existieren nebeneinander und werden benutzt. 

Zum Veranschaulichen: Die Nachrichten im Fernsehen werden in der Hochsprache ausgestrahlt. Folgt darauf eine Talkshow, würden die Sprecher in einen Dialekt wechseln. Und da Religion im Arabischen in der Sprache verwoben ist, würde je nach Religiosität des Sprechers auch mal das ein oder andere Zitat aus dem Koran folgen. 📖

Die arabische Schrift ist zwar einfacher als Mandarin, hat aber zwei Besonderheiten. Die Buchstaben sind leicht abgewandelt, je nachdem, ob sie am Anfang, in der Mitte oder am Ende des Wortes geschrieben sind. Außerdem fehlen die kurzen Vokale. Beispiel gefällig? Chicago würdest du dann “Chcago” schreiben. Denn das “i” zu Beginn des Wortes ist ein kurzer Vokal.

Die Grammatik des Arabischen ist mit keiner anderen Sprache der Welt vergleichbar. Die sogenannten 10 Formen zeigen, wie ein Wort auf 10 verschiedene Arten seine Bedeutung ändern kann, während die Wurzel gleich bleibt. Das Wort “darasa” zum Beispiel bedeutet “er lernte”. Wenn du ein “r” hinzufügst und “darrasa” schreibst, wird daraus “er lehrte”. Die Verdopplung des “r” ändert die Wortbedeutung. 🧠

 

✅ Japanisch

Du denkst, Mandarin ist schon schwierig? Im Japanischen gibt es ganze drei Schriftsysteme. 🎭 Das erste, das sogenannten Hanji, enthält direkt aus dem Mandarin übernommene Schriftzeichen. Diese werden aber meist komplett anders ausgesprochen (Japanisch eben) und können auch leicht abgewandelt sein. In der Schule lernen Japaner um die 1.000 davon. 

Mit dem zweiten Alphabet wendet man um die Hanji herum die japanischen Endungen von Wörtern und die japanische Grammatik an. Das dritte Alphabet existiert einfach nur, um ausländische Wörter schreiben zu können. 🤯

Japanisch ist eine sehr höfliche Sprache. Daher gibt es nicht einfach nur eine Unterscheidung zwischen Du und Sie. Es gibt dutzende Unterscheidungen und Unterformen, die alle weitgehend noch verwendet werden. Die Anrede ist aber nicht nur einfach ein Wort, sondern ändert den ganzen Satz. Besonders die Verben ändern sich nach der ausgewählten Höflichkeitsform. 

Gleichzeitig machen Japaner es einem verhältnismäßig schwierig, ihre Sprache zu lernen, geschweige denn, sie zu meistern. Wer Japanisch spricht, bekommt daher meist einen ungläubigen Gesichtsausdruck zu sehen. Oftmals folgt darauf aber kein Lob oder eine Unterstützung, sondern der Wechsel ins Englische oder einfach Schweigen.

 

✅ Koreanisch

Koreanisch ist nach Mandarin und Japanisch die dritte Sprache aus Ostasien in dieser Liste. Auf den ersten Blick wirkt Koreanisch wie die einfachste der drei Sprachen - immerhin ist das Alphabet super einfach. Aber es gibt eine Reihe ganz eigener Schwierigkeiten im Koreanischen. 👻

Zuerst gilt es, ein höchstgradig kompliziertes Aussprache-System zu erlernen. Obwohl es keine Töne wie in Mandarin gibt, müssen Anfänger eine unglaubliche Tiefe an Ton-Kombinationen lernen. Die kleinsten Unterschiede können zu einem anderen Wort führen – viel schwieriger noch als im Französischen. 🤨

Ähnlich wie das Japanische hat auch Koreanisch Höflichkeitsformen – allerdings nur 3 davon. Diese ändern jedoch ebenfalls den Satz und hängen auch vom Verhältnis des eigenen Alters zum anderen Sprecher ab.

Die größte Schwierigkeit ist jedoch das Vokabular. Koreanisch ist eine isolierte Sprache, die keine bekannten Verbindungen zu irgendeiner anderen Sprache hat. Daher gibt es auch kaum Fremdwörter, außer ein paar modernen englischen Begriffen. Außerdem können die Wörter sehr sehr lang sein (wie auch im Deutschen). Lediglich, wenn du schon Chinesisch oder Japanisch kennst, gibt es ein paar Lehnwörter.

 

✅ Finnisch

Jetzt geht es zu europäischen Sprachen! Finnisch gilt nicht ohne Grund als eine der schwierigsten Sprachen der Welt. Das zeigt schon die große Anzahl der Fälle bei der Deklination. Die liegt nicht bei 4 oder 5, wie im Deutschen oder Lateinischen, sondern bei 16. Jedes Substantiv kann also 16 verschiedene Fälle haben! Diese unterscheiden sich zum Beispiel je nach Ortsangabe. 🥺

Finnisch gehört zu den agglutinierenden Sprachtypen (wie z. B. auch das Türkische). Das bedeutet, dass sämtliche Informationen der Grammatik als Suffixe an den Wortstamm gehängt werden. “Hausinunserem” bedeutet zum Beispiel in unserem Haus. So kommen super lange Bandwurmwörter zustande. 

Zusätzlich ist das Alphabet nicht nur anders, sondern auch kompliziert. Es wird zwar im lateinischen Alphabet geschrieben, gibt aber deutlich weniger Buchstaben. Das bedeutet auch, dass die Aussprache nicht immer so einfach ist und Lernende nicht immer einfach ein Wort ablesen können. 🤪

Auch gibt es im Finnischen kaum Lehnwörter. Wenn es dann mal eines gibt, wird es ,,eingefinnischt” – also nicht einfach nur übernommen. Obwohl Finnisch eine europäische Sprache ist, gibt es keine Verwandtschaft zu den eher westlichen europäischen Sprachen. Verwandtschaft gibt es nur zu Ungarisch, Estnisch und Samisch. Damit gehört Finnisch zu den sogenannten Finno-Ugrischen Sprachen. 🧐

 

✅ Ungarisch

Während Finnisch “nur” 16 Fälle hat, gibt es im Ungarischen ganze 26 Fälle. 🤕 Je nach Definition gibt es insgesamt bis zu 40 Fälle. Denn während zum Beispiel im Deutschen viele Hilfswörter verwendet werden, wird dies im Ungarischen nur über die Fälle gelöst. 

Ähnlich wie das Finnische ist auch die ungarische Sprache agglutinierend. 🐍 Das Resultat sind dementsprechend ebenfalls lange Bandwurmwörter. Ein Beispiel ist das Wort “Donaldkacsázás”, was bedeutet, “einen auf Donald Duck machen”. 

Das Ungarische hat außerdem ein höchst kompliziertes Alphabet. Die Buchstaben sind zwar aus dem lateinischen Alphabet, haben aber zum Teil Veränderungen und Anpassungen. Die insgesamt 40 Buchstaben können Digraphen oder Trigraphen bilden – das bedeutet, dass ein Buchstabe aus zwei oder drei anderen besteht. 🌚

Als ob das nicht schon schwer genug wäre, gibt es noch die bestimmte und unbestimmte Konjugation. So wird sich ein Verb ändern, je nachdem, ob du nach “einem” oder nach “dem” Brot fragst. 😅

 

Was ist die einfachste Sprache der Welt?

 

✅Bahasa Indonesia

Die Sprache gilt als eine der einfachsten Sprachen der Welt. Es gibt weder Deklinationen noch Konjugationen, keine grammatischen Geschlechter, eine phonetische Aussprache. Außerdem findest du im Indonesischen sehr viele Lehnwörter, es wird alles kleingeschrieben und es gibt keine Artikel. Für die Pluralbildung wiederholst du den Singular doppelt. Nicht zuletzt gibt es keine Zeitformen. Einfacher geht’s wirklich nicht. 😱

 

Was ist die schwerste Sprache in Europa?

 

Die zwei schwierigsten Sprachen Europas sind Finnisch und Ungarisch. Welche der beiden schwieriger ist, hängt wohl davon ab, wen du fragst. Wir gehen aber davon aus, dass Ungarisch deutlich schwieriger ist. Das hängt nicht zuletzt damit zusammen, dass es deutlich mehr Fälle gibt, das Alphabet schwieriger und die Konjugationen ausgefeilter sind. ⚖️

 

Was sind die schwersten Sprachen für Deutsche?

 

Die Frage nach der schwierigsten Sprache für Deutsche ist gar nicht so einfach. Denn es gibt eine Reihe von Sprachen, die sehr weit entfernt vom Deutschen sind, zum Beispiel Mandarin, Arabisch, aber auch Finnisch oder Koreanisch.

Als die zwei schwierigsten Sprachen der Welt gelten meist Mandarin und Arabisch. Weil Mandarin deutlich mehr Arbeit benötigt, um Texte lesen und schreiben zu können, ist es aber möglicherweise noch schwieriger als Arabisch. 🙇‍♀️


Aber egal wie schwierig eine Sprache ist – wenn sie dich fasziniert und du sie lernen möchtest, dann solltest du das tun! Und mit etwas Hilfe schaffst du jede Sprache – egal wie viele Fälle oder Deklinationen sie hat. Vereinbare gleich eine gratis Online-Nachhilfestunde mit GoStudent. Unsere motivierten Nachhilfelehrer führen dich mit Spaß zu deinem Sprachziel!

 

Sprachen lernen_GoStudent Nachhilfe

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen