In der derzeitigen Situation sind Eltern vor viele Herausforderungen gestellt. Home Office und Ausgangsbeschränkungen bedeuten, dass neue Situationen innerhalb der Familie gemeistert werden müssen und Eltern mit der Erziehung von Kindern vor neuen Herausforderungen stehen. Hierbei ist ein regelmäßiger Austausch mit Lehrern und anderen Eltern gefragt, um über die schulische Leistung der Kinder am neuesten Stand zu bleiben. Unsere Tutoren stehen Eltern in der Ausnahmesituation jederzeit zur Verfügung!

Warum findet ein Elterngespräch statt? 🤔

Elternsprechtage finden in der Regel 1 bis 2 mal pro Jahr statt. Sie bieten eine gute Option, damit sich Eltern mit Lehrern unter vier Augen unterhalten können und einen guten Überblick über die schulische Leistung des Kindes erhalten. Die Gespräche dienen dazu, den Lernstand des Kindes zu beurteilen, das Verhalten des Kindes gegenüber anderen einzuschätzen und Problemlösung zu initiieren. 

So gelingt die Vorbereitung! 💪

Unsere Tutoren empfehlen vorbereitet in das Elterngespräch zu gehen. Das Gespräch dient dazu, Fragen zu stellen und den besten Einblick in die schulische Leistung des Kindes zu erhalten. Daher ist es besonders wichtig mit dem Schüler schon im Vorhinein über die Schulbildung zu sprechen. Gibt es Probleme mit Mitschülern? Hat der Schüler Probleme beim Mitlernen im Unterricht? Gibt es Probleme mit einem bestimmten Lehrer oder in einem bestimmten Schulfach? 

Checkliste

Unsere Checkliste für das Gespräch von Eltern mit Schülern 📝

Als Vorbereitung für das Gespräch mit Lehrern ist es wichtig sich mit den Schülern im Vorhinein zusammenzusetzen, um die wichtigsten Themen im Lehrergespräch zu besprechen. Eltern sollten sich genügend Zeit nehmen, um auf die Situation der Schüler eingehen zu können und so beide Sichtweisen - die der Lehrer und die der Schüler - verstehen zu können.

Folgende Fragen sollten geklärt sein: 

✔️ Welche Noten hat der Schüler in welchem der Fächer?

✔️ Wie läuft es mit der Mitarbeit im Unterricht? Kommt der Schüler gut mit?

✔️ Welche Stärken und Schwächen hat der Schüler?

✔️ Wie steht es um den Umgang mit Mitschülern und Lehrern?

✔️ Hat der Schüler Probleme mit einzelnen Fächern? Wie geht er damit um?

✔️ Gibt es Fragen von Seiten des Schülers?

Wichtig ist es für Eltern, die Antworten auf all diese Fragen vorab zu klären, sodass es zu keinen bösen Überraschungen kommt. Wenn es Probleme mit einem bestimmten Lehrer oder in einem Schulfach gibt, sollte dies vorab besprochen werden.

So kann Konflikt im Elterngespräch vermieden werden 😊

Um Konflikte und Auseinandersetzungen im Eltern-Lehrergespräch zu vermeiden gilt es für Eltern, die Sichtweise des Lehrer und des Schülers zu verstehen. 

✔️ Schüler zeigen oft in der Schule ein anderes Verhalten als zu Hause!

Eltern haben nicht den nötigen Einblick in den Schulalltag des Schülers. Daher verlassen sie sich oft darauf, was das Kind erzählt. Daher ist es wichtig im Gespräch mit Lehrern sachlich zu bleiben und eine neutrale Haltung einzunehmen.

✔️ Nachfragen bei einer schlechten Note, um die Ursache zu verstehen!

Schon wieder eine 5 in Mathe? Wenn der Schüler eine schlechte Note in einem Schulfach oder mehreren Schulfächern hat, ist es wichtig die Ursache dafür zu verstehen. Ist der Schüler nicht interessiert an dem Fach? Liegt es am Lehrer? Eltern müssen hier oft mehr nachforschen, um der Sache auf den Grund zu gehen. 

✔️ Lehrer versuchen eine gemeinsame Problemlösung zu finden. Daher raten wir sachlich zu bleiben!

Beim Elterngespräch geht es darum eine gemeinsame Lösung zu finden. Der Schüler sollte somit nicht an den Pranger gestellt werden, sondern ein gemeinsamer Lernplan kann anhand der Lernbedürfnisse gemeinsam mit dem Lehrer entwickelt werden.

✔️ Interesse an den schulischen Leistungen des Kindes zeigen!

Je mehr Interesse Eltern an den schulischen Leistungen des Kindes zeigen, desto mehr sind Lehrer dazu gewillt ihnen zu helfen. Der Elternsprechtag sollte daher gut genutzt werden, um Lernrückstände zu erfahren und gemeinsam an einem Lernziel zu arbeiten. 

✔️ Konstruktive Kritik kann zugelassen sein!

Wichtig ist es, dass im Gespräch konstruktives Feedback zugelassen wird. Das Gespräch dient dazu, den Unterricht und das Lernen zu Hause zu optimieren, um die Lernleistung zu verbessern. Daher gilt es auch für Eltern, sich nicht vor Kritik zu scheuen. Wenn der Lernstoff in dem Schulfach wo der Schüler Rückstände hat, nicht ausreichend erklärt wurde, muss dies dem Lehrer kommuniziert werden.

Gemeinsame Ziele vereinbaren 🎯

Wenn gemeinsam Ziele im Elterngespräch festgelegt werden, kann im nächsten vereinbarten Gespräch darauf eingegangen werden ob die Ziele erreicht wurden.  

Hier empfehlen unsere Tutoren folgende Punkte zu definieren:

✔️ Lerneinheiten zu Hause. Wie können Eltern effektiver mit Schülern zu Hause lernen?

✔️ Welche Lernfortschritte soll der Schüler bis zum nächsten Gespräch erreicht haben? Ist hier zusätzliche Unterstützung über Nachhilfe erforderlich?

✔️ Gibt es zusätzliche Arbeitsmaterialien oder Tools, die der Lehrer dem Schüler zu Verfügung stellen kann, um ihn bestmöglich zu unterstützen?

Resümee ziehen 🙌

Gegen Ende des Gesprächs sollte ein gemeinsames Resümee gezogen werden. Hier werden alle besprochenen Themen nochmal kurz zusammengefasst: Wurden alle Punkte besprochen? Ist der Action-Plan für's Lernen klar definiert? Was kann konkret von Lehrern und Eltern getan werden, um den Schüler bei der Ausschöpfung des vollen Potenzials zu unterstützen? 

Elterngespräch

Elterngespräch online. Bestens dafür vorbereitet!

In vielen Schulen haben in den letzten Monaten auch Elternsprechtage über Video Call stattgefunden. Über effiziente Terminplanung, den Einsatz von Kalender-Software oder Terminbuchungssoftware kann auch in dieser Ausnahmesituation das Gespräch mit Lehrern stattfinden.

Unsere Tutorenempfehlungen für's Elterngespräch: 🤓 

Über einfache Terminverwaltungstools wie Google Calendar und Google Meet können Elterngespräche leicht organisiert und vereinbart werden.

✔️ Sitzt an einem ruhigen Ort ohne Ablenkung. 

✔️ Macht euch einen Plan und geht nicht unvorbereitet in das Gespräch. Das schafft Struktur.

✔️ Habt eure Fragen an den Lehrer bei Hand, so können keine Punkte vergessen werden.

✔️ Bleibt sachlich und höflich. Als Eltern nehmen wir automatisch die Seite unserer Kinder ein, wenn Kritik seitens des Lehrers kommt. Das Gespräch soll dennoch auf Augenhöhe stattfinden!

Wir empfehlen: Bedenkt, dass Lehrer oft sehr viele Gespräche an einem Tag haben. Somit ist es wichtig die Fragen auf den Punkt zu bringen und nicht auszuschweifen. Nutzt den Termin effizient, um alle wichtigen Anliegen bestmöglich zu besprechen! Mit den richtigen Fragen und der richtigen Zielsetzung, wird der Lernerfolg der Schüler gesichert.

Ihr benötigt zusätzliche Lernunterstützung für Schüler? Dann bucht eine Probestunde hier und wir finden den passenden Tutor für jedes Schulfach!

 

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden & erhalten Sie wertvolle Tipps!

logo