WEITERE TIPPS

Tipps für den Übergang in die weiterführende Schule

Kapitel

1. Von der Grundschule auf die weiterführende Schule: So begleitest du dein Kind
2. Weiterführende Schule: Das ist die Sekundarstufe I

Die Wahl der ersten Schule oder Grundschule 🏫 bestimmt häufig der Schulweg 🚌 oder auch der Freundeskreis deines Kindes. 🧒 Die weiterführende Schule ist aber eine Entscheidung, bei der noch andere Faktoren ins Spiel kommen, etwa Begabung und Entwicklung deines Kindes. Eine weiterführende Schule mit noch unbekannten Lehrern 🧑‍🏫 und eventuell neuen Freunden stellt den Nachwuchs vor Herausforderungen. 👪 GoStudent gibt dir Tipps, wie du dein Kind beim Übergang begleiten kannst.

lockdown-learning-recap-1

Von der Grundschule auf die weiterführende Schule: So begleitest du dein Kind 

 

Der Schulwechsel kann einen Konflikt 💥 zwischen dir und deinem Kind mit sich bringen. Ein Schulwechsel kann oft zu Schulangst führen. Denn was Eltern an einer weiterführenden Schule vielleicht wichtig ist, steht bei den Kleinen nicht oben auf der Wunschliste. Kinder denken zuerst an bestehende Beziehungen zu Freunden und schauen darauf, was andere machen. 🐥 Erste Fremdsprache, pädagogischer Ansatz, Online-Unterricht oder Länge des Bildungsweges 📏 sind für Grundschüler dagegen noch abstrakt.

 

Im letzten Schuljahr reden aber alle viel über den kommenden Übergang. 💬 Hier heißt es Ruhe bewahren und dein Kind nicht unter Druck zu setzen. 🧯 Die passende weiterführende Schule wird sich in Gesprächen mit Klassenlehrer und Kind finden. 👨‍🏫 Danach kannst du dein Kind auf den Schulwechsel vorbereiten und dabei begleiten.

 

Welche Schulform ist für dein Kind geeignet?

 

Für den Wechsel auf die weiterführende Schule gibt es je nach Land 🇩🇪🇦🇹🇨🇭 und sogar Bundesland unterschiedliche Regeln und Voraussetzungen. Der erste und wichtigste Ansprechpartner ist der Klassenlehrer deines Kindes, der auch eine Empfehlung für eine Schulform aussprechen kann.

 

Beim Übergang zur Sekundarstufe I willst du natürlich vermeiden, dass dein Kind überfordert oder unterfordert ist. 🤯 Bei der Wahl der Schulform können also Noten und Leistungen eine Rolle spielen, aber auch Begabungen und eine entsprechende Ausprägung der weiterführenden Schule, beispielsweise naturwissenschaftlich 🔬 oder sprachlich.

 

Lass dein Kind mitreden

 

Der Abschluss der Grundschule ist ein Einschnitt für dein Kind. Gib ihm das Gefühl, Leben und Bildung mitbestimmen zu können und führe ein Gespräch über seine Wünsche bezüglich der weiterführenden Schule. 🗯️ Redet über Interessen und Fähigkeiten und frag nach, wie sich dein Kind den weiteren Bildungsweg vorstellt. 📚

 

Eltern neigen dazu, dem Kind die Entscheidung vollständig abnehmen zu wollen, weil sie meinen, das Kind kann die Bedeutung und Tragweite noch nicht einschätzen. 🦉 Welche weiterführende Schule ihr aber auch wählt, ihr verbaut damit nicht die Zukunftschancen 🔮 eures Kindes. Das Schulsystem ist flexibel genug und eventuelle Wechsel sind auch später noch möglich. Es ist absolut nicht nötig, zum jetzigen Zeitpunkt über Berufswünsche oder Karrierechancen zu sprechen! 👔

 

Kindersorgen beim Schulwechsel nehmen

 

Eltern sehen den Übergang als nächsten Schritt in der Entwicklung 🐤 und Bildung des Kindes. Aus der Perspektive der Schüler ist es aber ganz anders: Auf der Grundschule waren sie am Ende “die Großen”, jetzt müssen sie auf der weiterführenden Schule von vorne anfangen und sind wieder “klein”! 👶

 

Damit sind neue und weitere Sorgen verbunden: Wie sieht mein Schulweg aus, wie ist die Pause, wer sind die Mitschüler, wer mag mich, wie sind die Lehrer? 😔 Hier hilft es, nach diesen Sorgen oder auch Ängsten zu fragen. 😟 Ein Schulbesuch kann die Sichtweise ändern. Außerdem kannst du deinem Kind Sicherheit und Selbstvertrauen geben, wenn du es im Alltag spüren lässt, wie selbstständig und “groß” es schon ist, etwa durch den Umgang mit Geld beim Einkaufen oder beim Bestellen im Café. 👍 Kinder wollen dazugehören, also lass den Nachwuchs wissen, dass man immer irgendwo dazugehört.

 

Vertrauen für die weiterführende Schule geben

 

Gibt deinem Kind Selbstvertrauen für den neuen Abschnitt mit, indem ihr euch gemeinsam an ein paar Dinge erinnert. Die Freunde aus der Grundschule 🧒🧒🏻👧 sind ja nicht aus der Welt, nur weil sie vielleicht auf eine andere Schule gehen: Jetzt können sich die Kinder eben am Nachmittag oder Wochenende sehen. 🔭 Gehen alte Klassenkameraden auf dieselbe Schule, könnt ihr einen gemeinsamen Schulweg organisieren. 🚸

 

Erinner dein Kind daran, dass auch die Grundschule mit der ersten Klasse 1️ angefangen hat. Es hat also eine ähnliche Situation schon einmal gemeistert und kann auf bereits auf viele Erfolge aus mehreren Jahren Schule zurückblicken. Lass den Nachwuchs alles aufzählen, was er lernen will und worauf er sich freut, und welche guten Eigenschaften er an sich selbst entdecken kann, die ihn zu einem guten Freund und Schüler machen. 💯

 

Sei ein gutes Vorbild

 

Wenn du dir selbst zu viele Sorgen um den Schulwechsel machst, übertragen sich diese Ängste und der Stress auf dein Kind. 😞 Womöglich befürchtet dein Kind zusätzlich, dich enttäuschen zu können und leidet unter Versagensängsten. 😥

 

Begreift die Veränderung gemeinsam als viele neue Möglichkeiten, Dinge zu entdecken, Spannendes zu lernen und neue Freunde zu finden. Wenn du darauf vertraust, dass die Entscheidung für die weiterführende Schule die richtige war und dass dein Kind das packt, dann glaubt auch der Nachwuchs selbst daran. 🙌  Nicht zuletzt gilt für dich als Elternteil: Loslassen!

 

Plant gemeinsam

 

Erstellt gemeinsam eine Übersicht, welche neuen Materialien 📒 für die weiterführende Schule benötigt werden und erledigt die Besorgungen zusammen. Teilt die Zeit für Hausaufgaben und Lernen ein, besprecht den Stundenplan 🗓️ und packt den Schulranzen oder 🎒 Rucksack. Nach und nach kann dein Kind das natürlich alleine, aber diese gemeinsamen Schritte geben Sicherheit. 🚶

 

Außerdem gibt es im Leben noch mehr als Schule. Vielleicht bringt der Schulwechsel ja sonst noch Veränderungen mit sich und dein Kind interessiert sich für neue Aktivitäten, möchte ein Musikinstrument 🎹 lernen oder einen Sportverein ⚽ besuchen? Überlegt zusammen, wie sich hier Wünsche in den veränderten Tagesablauf einplanen lassen.

 

Weiterführende Schule: Das ist die Sekundarstufe I

 

Der Wechsel von der Grundschule oder ersten Schule zur Sekundarstufe I 👨‍🏫  ist der erste große Schritt für dein Kind in seiner Bildungslaufbahn. International spricht man vom Level 2, der ersten Stufe der Sekundarbildung. Die ersten Klassen der weiterführenden Schulen nennen wir daher auch Sekundarstufe I.

 

🔥In Deutschland erfüllen die Hauptschule und Realschule sowie das Gymnasium bis Klasse 9 oder 10, je nach Bildungsweg, die Sekundarstufe I.

 

🔥  Im Schulsystem in Österreich schließen die Stufen 5 bis 8 an die Volksschule an und bilden damit die Unterstufe der Sekundarbildung.

 

🔥In der Schweiz folgt auf die Primarschule als Sekundarstufe I die Oberstufenschule, Bezirksschule, Sekundarschule oder die Realschule.

 

Der Wechsel und Übergang ➡️ auf die weiterführende Schule ist eine weitere Phase, in der es einfach wichtig ist, dass du für dein Kind da bist, ein Ohr für Sorgen und Ängste hast und ansprechbar bist, wenn Rat nötig ist oder Fragen aufkommen. 🤗 Manchmal kann es auch spannend sein, wenn der Nachwuchs Geschichten aus deiner Schulzeit hört. 😮


Ob noch in der Grundschule oder schon auf der weiterführenden Schule, braucht dein Kind Nachhilfe? 📑 Mit einem professionellen GoStudent Tutor und persönlichen Einzelunterricht kannst du dein Kind in allen Fächern unterstützen. Probier es aus und buche eine kostenlose Probestunde!

 

gs_tutor_wheel04

Lerntipps

Langfristiges Lernen, statt nur bessere Noten!

Gratis Motivationsguide für Lernerfolg.

Jetzt downloaden