AKTUELL

Die 15 besten Weihnachtsrezepte: Vegan, Vegetarisch & mit Fleisch

 

Kapitel:

  1. Weihnachtsrezepte mit Fleisch
    1. Rinderrouladen mit Pflaumen-Maronen-Füllung
    2. Festlicher Putenbraten mit Äpfeln
    3. Hackfleisch-Rotkohl-Flade
  2. Vegetarische Weihnachtsrezepte
    1. Vegetarischer Nussbraten
    2. Adventssalat mit Honig und Früchten
    3. Arabischer Mandelreis
  3. Vegane Weihnachtsrezepte
    1. Veganer Braten aus Linsen
    2. Rote Bete-Suppe mit Kokos und Zimt
    3. Bunter Kartoffelsalat
  4. Süßes für die Weihnachtszeit
    1. Weihnachtliche Knuspertannen-Kekse
    2. Vegane Spekulatius Kugeln

Weihnachten und Advent - für viele Familien die beste Zeit des Jahres, um leckere Gerichte zu genießen. Wenn es draußen dunkel und kalt wird, sind warme Speisen und Getränke genau das richtige. Und für die Feiertage darf es auch mal etwas Besonderes sein.

Wir von GoStudent habe eine Auswahl mit tollen Weihnachtsrezepten aus dem Web zusammengestellt. Dabei haben wir verschiedene Ernährungsweisen berücksichtigt. 

Zuerst teilen wir Fleisch-Rezepte 🥩 mit dir, dann stehen die vegetarischen Ideen an 🧀 und schließlich völlig vegane Mahlzeiten 🥦. Zu guter Letzt haben wir noch Süßes 🍪 für die Weihnachtszeit parat. Über die Links kannst du auch direkt zu deiner Kategorie oder zum Rezept springen. 

Wir wünschen dir viel Spaß mit deinen Liebsten und ein gutes Gelingen! 🎄🎁

christmas-food-biscuits-recipe

Weihnachtsrezepte mit Fleisch


a. Rinderrouladen mit Pflaumen-Maronen-Füllung 

Ein schönes Rezept für die Feiertage. Die Maronen (Esskastanien) sorgen für das weihnachtliche Extra. Und die Orangen geben dem Klassiker Rotkohl einen fruchtig-frischen Twist.

🍖🍊🌰 Für 4 Portionen brauchst du:

  • 200 g Maronen (vorgegart; vakuumiert)
  • 300 g Softpflaumen
  • 2 rote Zwiebeln (200 g)
  • 1 Möhre
  • ½ Petersilienwurzel
  • 80 g Knollensellerie
  • ½  Stange Lauch
  • 4 Rinderrouladen (à ca. 200 g; fertig plattiert)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 EL Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 30 g Tomatenmark (2 EL)
  • 400 ml Rinderfond (1 Glas)
  • 150 ml Rotwein (oder eine alkoholfreie Alternative)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • 650 g Rotkohl
  • 1 TL Rohrohrzucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 Orange

Tipp: Je nach Alter der Kinder kannst du den Rotwein auch auslassen und durch Gemüsebrühe ersetzen. Ein Esslöffel Balsamico-Essig sorgt dann für mehr Würze.

Die Maronen 🌰 hacken. Pflaumen fein würfeln. Zwiebeln schälen, eine davon fein würfen, die andere in Streifen schneiden. Möhre, Petersilienwurzel, Knollensellerie und Lauch waschen und klein schneiden

Rouladen 🍖  waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. Rouladen mit Maronen, 3⁄4 der Pflaumen und Zwiebelwürfeln belegen, aufrollen und mit Rouladennadeln zusammenstecken.

2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Rouladen darin von allen Seiten bei starker Hitze 5–8 Minuten braten. Rouladen aus der Pfanne nehmen und in einen gewässerten Römertopf oder Bräter legen.

1 EL Öl in die Pfanne geben. Zwiebelstreifen, Möhre, Petersilienwurzel, Knollensellerie und Lauch bei mittlerer Hitze 5 Minuten braten. Tomatenmark dazugeben und kurz anrösten. Mit Rinderfond ablöschen, umrühren und die Röststoffe vom Boden kratzen. Fond mit Gemüse und Wein (oder Brühe) über die Rouladen gießen. Restliche Pflaumen, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Kräuter der Provence zugeben.

Römertopf oder Bräter schließen und in den kalten Backofen auf ein Backrost stellen. Rouladen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) 1,5 bis 2 Stunden garen. 🔥

Währendessen Rotkohl putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Kohl mit 1⁄4 TL Salz 5 Minuten gut durchkneten. Dann mit Pfeffer, Zucker, Zimt, Essig und restlichem Öl vermengen. Orangen 🍊 schälen, in Stücke schneiden und mit dem Kohl mischen.

Rouladen aus dem Römertopf oder Bräter nehmen und warm halten. Gewürze aus dem Saucenfond entfernen. Fond durch ein Sieb in einen Topf geben, 3–4 EL von dem weichgekochten Gemüse aus dem Sieb nehmen und zusammen mit dem Saucenfond pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Rouladen mit der Sauce und dem Rotkohlsalat servieren.

b. Festlicher Putenbraten mit Äpfeln 

Dieser Braten ist nicht so kompliziert und recht schnell zubereitet. Die Äpfel sorgen hier für den feierlichen Touch und machen das Rezept auch für Kinder attraktiv. Je nach Alter deines Kindes kannst du den Cidre auch durch Apfelsaft ersetzen. 

🦃🥩🍏 Für 4 Portionen brauchst du:

  • 1 kg  Putenbrust
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Prise Zimt
  • 1 TL Zucker
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Äpfel (säuerlich)
  • 1 TL Currypulver
  • Mit etwas Cidre oder Apfelsaft abschmecken
  • 1 TL Gemüsebrühe (Pulver)
  • 250 ml Sahne

Die Putenbrust 🦃 säubern und trocken tupfen, mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Den Zucker mit dem Zimt mischen und die Putenbrust damit bestreuen. In einem Bräter oder hohen Topf scharf anbraten. 

Die ungeschälten Äpfel 🍏 achteln, das Kerngehäuse entfernen, mit zum Putenbraten geben ganz kurz andünsten. 

Dann das Ganze mit Cidre oder Apfelsaft ablöschen (die Menge richtet sich nach der Menge Sauce die man gern haben möchte). Bräter bzw Topf verschließen und das Ganze ca. 1 Stunde bei mittlerer Hitze schmoren lassen.

Die Gemüsebrühe hinzufügen 💧 und mit 250 ml Sahne angießen. Die Sauce nach Bedarf noch mal abschmecken und eventuell anbinden.

Tipp: als Beilage schmecken zum Beispiel Klöße und Rotkohl.

c. Hackfleisch-Rotkohl-Fladen

Dieses Rezept macht auch Kindern viel Freude und eignet sich für den Alltag in der Weihnachtszeit, wenn du fertig gekauftes Pita-Brot nimmst.

🥙🥩🥑 Für 4 Portionen brauchst du:

Für den Belag:

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 Gramm Rotkohl
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • 1 EL Öl
  • 250 Gramm Hackfleisch
  • 2 EL Paprikapaste (scharf, türkischer Feinkosthandel)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)

Für die Avocadocreme:

  • 1 Avocado (150 g)
  • 150 Gramm Magerjoghurt

Anleitung den Belag:

Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Den Rotkohl putzen und hacken. Den Kreuzkümmel in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis er zu duften beginnt. Kreuzkümmel abkühlen lassen und in einem Mörser zerstoßen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und das Hackfleisch 🥩 darin unter Wenden kräftig anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und bei mittlerer Hitze mitbraten. Dann Rotkohl und Kreuzkümmel mit in die Pfanne geben, alles anbraten und 100 ml Wasser dazugeben. Die Paprikapaste unterrühren und alles mit Deckel etwa 8-10 Minuten schmoren lassen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.

Anleitung für die Avocadocreme:

Die Avocado 🥑 halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen. Fruchtfleisch und Joghurt in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Creme mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Pita-Fladen im Toaster oder Backofen nach Packungsinformation anwärmen. Mit der Avocadocreme bestreichen und mit der Rotkohl-Hackmasse belegen. Guten Appetit! 🥙

Coffee-christmas-recipe

Vegetarische Weihnachtsrezepte

 

a. Vegetarischer Nussbraten

Ein origineller Weihnachtsbraten für Vegetarier. Den Rotwein kannst du auch mit Traubensaft und einem Schuss Balsamico ersetzen.

🍄🥚🧄🧅🥔🥧 Für 1 Braten (6 Portionen) brauchst du:

  • 1 große Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 EL Butter
  • 200g Champignons
  • 400 g Mandeln, gehackt
  • 3 mittelgr. Kartoffeln, gekocht und zerstampft
  • 3 Scheiben Toastbrot, entrindet und zerrupft
  • 80 ml Rotwein
  • 80 ml starke Gemüsebrühe
  • 4 Eier
  • Salz und Pfeffer
  • Currypulver
  • 1 Handvoll Petersilie, gehackt
  • 275 g Blätterteig, ausgerollt
  • 2 EL Milch oder 1 Ei

Zuerst die Zwiebel 🧅 mit dem Knoblauch 🧄 in der Butter anbraten. Die Champignons 🍄 dazugeben und mit anbraten.

In einer anderen Schüssel die weiteren Zutaten 🥔🥚, bis auf den Blätterteig und die Milch, gut mit einer Gabel durchmischen. Den Pfanneninhalt hinzufügen und alles zu einem Teig zusammenfügen.

Den Teig in eine mit Pergamentpapier ausgelegte Kastenform füllen, glatt streichen und bei Ober-/Unterhitze 180 °C ca. 50 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Alternativ aus dem Teig einen Laib formen und direkt in Blätterteig einwickeln.

Den Braten aus der Form nehmen und auskühlen lassen, bis er lauwarm ist. Dann den Braten mit der glatten Seite nach oben in Blätterteig wickeln. Vorsichtig zwei Löcher in die Oberfläche bohren, damit Luft entweichen kann. Eventuell mit einem Rest Blätterteig verzieren. Den Blätterteig mit Milch (oder Ei 🥚) bestreichen und nochmal bei 200 °C für ca. 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

Dazu schmecken Kartoffelklöße, Rotkohl und eine vegetarische Bratensoße.

Tipp: Du kannst den Braten auch ohne Blätterteig zubereiten. Mit Blätterteig sieht er jedoch festlicher aus. 🥧 

b. Adventssalat mit Honig und Frcühten

Ein fruchtiger und schicker Salat für die Winterzeit. Eignet sich gut als Vorspeise für dein Weihnachtsmenü. Granatapfelkerne findest du auch im Kühlregal mancher Supermärkte.

🍊🥬🍯🥗 Für 4 Portionen brauchst du:

  • 1 Orange
  • 1 Grapefruit (am besten pink)
  • 1 kleiner Granatapfel
  • 1 Chicorée
  • 100g Feldsalat
  • 1 kleiner Eichblattsalat
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico
  • 1 EL Essig, z.B. Himbeeressig
  • ½ TL Honig
  • Salz und Pfeffer
  • 40 g gehackte Walnüsse

Orange 🍊 und Grapefruit so schälen, dass die weiße Haut komplett dabei entfernt wird. Beide Früchte filetieren, den Saft dabei auffangen. Den Granatapfel aufbrechen und die Kerne herauslösen.

Die Salate 🥬 putzen, waschen und abtropfen lassen. Gleichmäßig auf vier Tellern anrichten und die Fruchtfilets darauf drapieren.

Das Öl mit Fruchtsaft, Essig und Honig 🍯 verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Marinade über den Salat träufeln. Zum Schluss die Granatapfelkerne und die Walnüsse darüber streuen und servieren. 🥗

c. Arabischer Mandelreis

Eine würzige Beilage für die Weihnachtszeit mit orientalischem Touch.

🍇🧅🍚 Für 4 Portionen brauchst du:

  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL Weißwein oder weißer Traubensaft
  • 50g Zwiebeln
  • ½ TL Butter
  • ¼ TL Zimt
  • ¼ TL Nelken
  • ¼ TL Kardamom
  • ¼ TL Kurkuma
  • ½ TL Pfeffer
  • ½ L Wasser
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • 125 g gehackte Mandeln
  • 1 EL Butter
  • 4 Portionen Naturreis

Rosinen 🍇 im Weißwein oder Traubensaft ziehen lassen. 

Zwiebeln 🧅 würfeln, in Butter glasig braten. Zimt, Nelken, Kardamom, Kurkuma, Pfeffer eine Minute mitrösten. Wasser und Gemüsebrühwürfel dazugeben, aufkochen. 

Naturreis 🍚 abspülen, in die Brühe geben, 40 Minuten garen. 

Mandeln in Butter rösten. Mandeln und Rosinen unter den Reis mischen, evtl. nachwürzen.

christmas-sweet-recipe

Vegane Weihnachtsrezepte 

 

a. Veganer Braten aus Linsen

Dieser vegane Braten besteht aus proteinreichen Linsen und eignet sich als vegane Alternative zu den Festtagsbraten aus Fleisch. Gesund ist er auch noch.

🥫🥕🧄🧅🥧 Für einen Braten (8 Portionen) brauchst du:

  • 150 Gramm grüne Linsen (oder braune)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 Gramm Sellerie
  • 100 Gramm Karotten
  • Öl (zum Braten)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Thymian
  • 1 EL Rosmarin
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 3 EL Haferflocken
  • 200 Gramm Walnüsse
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 1 EL Sojasauce

Die Linsen in einem Sieb unter fließendem Wasser abwaschen und nach Packungsangabe weich kochen.

Die Zwiebel 🧅 und Knoblauchzehen 🧄 abziehen und fein hacken. Sellerie klein schneiden, die Karotten 🥕 raspeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch kurz darin anbraten. Sellerie, Karotten und Gewürze hinzufügen und etwa 5 Minuten anbraten.

Die Bohnen 🥫 abgießen und mit einer Gabel zerdrücken. Haferflocken in einem Mixer fein mahlen, Walnüsse grob hacken. 

Anschließend alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen – wenn die Masse zu trocken ist, etwas Wasser hinzufügen, sollte sie zu feucht sein, Semmelbrösel untermengen.

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und die Masse für den veganen Braten hineinfüllen. Im Ofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze etwa 45 Minuten backen. 🥧

Tipp: Dazu passt eine vegane Bratensoße

b. Rote Bete-Suppe mit Kokos und Zimt

Eine schicke, vegane Suppe für die Weihnachtszeit. Wenn du es süßer magst, kannst du noch Agaven- oder Dattelsirup dazugeben.

🥥🍐🥣 Für 4 Portionen brauchst du:

  • 1 rote Zwiebel
  • 30 g Ingwer am Stück
  • 600 g Rote Bete
  • 100 g Knollensellerie
  • 2 Birnen
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 40 g grobe Kokosraspel
  • 400 ml Kokosmilch (1 Dose, ungesüßt, 9 % Fett)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Zimt

Zwiebel und Ingwer schälen und fein hacken. Rote Bete und Birnen 🍐 putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Sellerie putzen, schälen, waschen und ebenfalls klein würfeln. Hälfte der Birnen sehr fein würfeln und als Topping zur Seite stellen.

Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebel sowie Ingwer darin bei mittlerer Hitze 3–4 Minuten glasig dünsten.

Rote Bete, Sellerie und Birne zur Zwiebel-Ingwer-Mischung geben. Kurz mitdünsten, dann mit Gemüsebrühe ablöschen. Suppe 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Kokosraspel 🥥 in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze unter Rühren anrösten bis sie duften und goldbraun sind. Dann aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

Nach Ablauf der Garzeit die Suppe fein pürieren und Kokosmilch 🥥 unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zimt würzen.

Suppe in Schälchen oder Teller verteilen und mit Birnenwürfel, Kokosraspeln und Zimt bestreut servieren. 🥣

c. Bunter Kartoffelsalat

Kartoffelsalat gehört in vielen europäischen Ländern zur Weihnachtszeit. Hier teilen wir eine gesunde und vegane Variante mit dir.

🥔🥒🥕🧅🍎 Für 4 Portionen brauchst du:

  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • 2 rote Zwiebeln
  • 3 EL Apfelessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • ½ TL getrockneter Majoran
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Apfeldicksaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Salatgurke
  • 2 Möhren
  • 1 roter Apfel
  • 10 g Petersilie (0.5 Bund)

Kartoffeln 🥔 in kochendem Wasser 20–30 Minuten garen. Dann abgießen, abschrecken, noch heiß pellen und abkühlen lassen. Während die Kartoffeln kochen, Zwiebeln 🧅 schälen und fein würfeln. Zwiebelwürfel mit Essig, Salz, Pfeffer, Majoran und Brühe aufkochen. Senf, Dicksaft und Öl untermischen.

Kartoffeln in Scheiben schneiden. Das Dressing über die Kartoffeln gießen und 30 Minuten ziehen lassen, dabei öfter behutsam umrühren.

Inzwischen Gurke 🥒 putzen, waschen, längs halbieren, mit einem Teelöffel die Kerne herausschaben und Gurke in feine Scheiben schneiden. Möhren 🥕 putzen, waschen, schälen und grob raspeln. Apfel 🍎 putzen, waschen, halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Gurke, Möhren und Apfel unter die Kartoffeln mischen, mit Salz und Pfeffer würzen und den Salat weitere 10 Minuten ziehen lassen.

Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen, fein schneiden und unter den Kartoffelsalat mischen. 🥗

Dinner-christmas-food-recipe

Süßes für die Weihnachtszeit

 

a. Weihnachtliche Knuspertannen-Kekse

Dieses weihnachtliche Plätzchen-Rezept kannst du prima mit deinem Kind zusammen backen. Butter und Nougatmasse kannst du auch durch vegane Alternativen ersetzen.

🎄🥚🍪🍫 Für 25 Plätzchen brauchst du:

  • 250 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Pk Vanillezucker
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • ½ TL Backpulver
  • 200 g weiche Butter
  • 100 g Nougatmasse
  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • Tannen-Keksausstecher

Mehl und Backpulver als Haufen auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Zucker, Vanillezucker und Haselnüsse auf den Rand streuen. Butter in Flöckchen schneiden und darüber verteilen.

Das Ei 🥚 in die Mulde geben und alles zu einem Teig verkneten. Daraus einen Ziegel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen (Umluft 160 Grad). Teig etwa ½ cm dick ausrollen und Tannenbäume ausstechen.

Bäume 🎄 auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Ofen rund 15 Minuten knusprig backen. Die Reste wieder zusammen kneten und so weitermachen, bis der ganze Teig aufgebraucht ist. Wenn nötig, stell ihn zwischendurch noch mal kalt.

Die gebackenen Plätzchen 🍪 auf Backpapier auskühlen lassen.

Die Nougatmasse 🍫 nach der Angabe auf der Packung schmelzen. Bestreiche die Hälfte der Tannenbäume auf der Unterseite mit dem Nougat und setzte die anderen mit der Unterseite darauf. Stell sie kalt, bis das Nougat fest ist.

Die Kuvertüre klein hacken und in einer Schüssel unter Rühren schmelzen, über einem warmen Wasserbad. Tauche die Stämme der Bäume in die flüssige Schokolade und lege sie zum Festwerden wieder auf ein Backpapier. Verziere die Bäume nach Belieben mit der restlichen flüssigen Schokolade und lass sie dann ganz fest werden.

b. Vegane Spekulatius Kugeln

Eine leckere und gesunde Nascherei für die Adventszeit. Passt gut zu einer heißen Tasse Tee oder zum Mitbringen bei Einladungen. Im Kühlschrank halten sie ca. 1 Woche.

🍪🍊🟤 Für 10 Portionen (ca. 30 Kugeln) brauchst du:

  • 1 Bio-Orange
  • 60 g Kokosöl (3 EL)
  • 120 g Mandelmus (12 EL)
  • 20 g Agavendicksaft (2 EL)
  • 40 g Mandeln (2 EL)
  • 100 g Vollkornkekse
  • 50 g zarte Dinkelflocken (5 EL)
  • 30 g geschrotete Leinsamen (3 EL)
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 1 PriseSalz
  • 2 EL Spekulatiusgewürz

Orange 🍊 abspülen, trocknen und eine Schale abreiben. Orangenschale, Kokosöl, Mandelmus und Agavendicksaft in einen Topf geben und schmelzen.

Inzwischen Mandeln fein hacken. Vollkornkekse 🍪 in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz fein zerbröseln. Eine Hälfte der Kekskrümel beiseite stellen.

Gehackte Mandeln mit der Hälfte der Kekskrümel, Dinkelflocken, Leinsamen, gemahlenen Mandeln, Salz und Spekulatiusgewürz verrühren. Kokosöl-Mandelmus-Masse zugeben und gründlich vermengen. Die Spekulatius-Masse für 15 Minuten kalt stellen.

Aus der Masse etwa 30 kleine Kugeln 🟤 formen und in den beiseite gelegten Kekskrümeln wenden. Spekulatius Kugeln servieren oder bei Bedarf im Kühlschrank lagern. 

Wir hoffen, dass unsere Rezepte für eine leckere Weihnachtszeit sorgen! Viel Spaß beim Ausprobieren! 

gs_tutor_wheel04

Lerntipps

Langfristiges Lernen, statt nur bessere Noten!

Gratis Motivationsguide für Lernerfolg.

Jetzt downloaden