Tags: Lerntipps

Experten warnen: Google, Wikipedia & Co. machen uns gehirnlos und dumm!

„Wir dürsten nach Wissen, aber wir ertrinken in Informationen …“

Dieses Zitat vom Zukunftsforscher schlechthin, John Naisbitt bringt es auf den Punkt.

Die neuesten Forschungen für ein gesundes und funktionstüchtiges Gehirn berichten, dass das ständige Googeln und Klicken unser Denken faul machen kann.

In einem Augenblick erhalten wir neue Informationen, aber ebenso schnell vergessen wir sie wieder.

Dies geschieht, weil beim „Googeln“ im Internet nur das Kurzzeitgedächtnis beansprucht wird. So gewöhnt sich unser Gehirn daran, sich Dinge nur oberflächlich einzuprägen, allerdings wird Wissen im Langzeitgedächtnis abgespeichert.

 

Trainieren Sie Ihr Gehirn wie Ihren Körper.

gehirnretten4Sie gehen in ein Fitnessstudio, um Ihre Muskeln zu stärken, Sie laufen oder wandern, um Ihre Ausdauer aufzubauen, aber was könnten Sie tun, um Ihr Gehirn zu trainieren?

 

Seien Sie ein Bücherwurm.

gehirnretten2

Lesen Sie jeden Tag mindestens eine Stunde lang. Aber nicht Jackie Collins-Romane. Wählen Sie ein Thema, über das Sie wenig wissen, und lesen Sie fünf Bücher dazu. Danach suchen Sie wieder ein neues Thema aus. Ihr Gehirn wird das Wissen wie ein ausgetrockneter Rosenstrauch aufsaugen und Blüten in Form von Neuronen aussenden, die das Gedächtnis stärken.

 

 

Benutzen Sie Ihr Gehirn oder verlieren Sie es.

 

gehirnretten7Das ist die goldene Regel des Brainpowers.

Das Gehirn funktioniert wie ein Muskel: Je mehr Sie es benutzen, desto kräftiger wird es. Viel sinnloses Fernschauen, eine stupide Arbeitsroutine...alle diese stumpfsinnigen Tätigkeiten tragen zum Verlust der Gehirnleistung bei.

Hingegen, das Lernen neuer Dinge, keine fixen Routinen, provokante Diskussionen, ein abenteuerlicher Urlaub, das Spielen eines Musikinstruments oder Zeichnen bewirken, dass Ihr Gehirn neue Verbindungen knüpft und besser funktioniert.


Eins nach dem Anderen statt Multitasking.

Wenn Sie während eines Telefongespräches Ihre Mails abrufen möchten, stehen die Chancen, dass Sie sich an ein Wort erinnern, schlecht. Eine wachsende Anzahl von Forschungsergebnissen zeigt, dass unsere zunehmende Tendenz zum Multitasking tatsächlich unserem Gehirn schadet.

 

 

Machen Sie aus Langweiligem Spaß.

stumme-5

Eine der Eigenschaften des Gehirns ist es, Dinge, die lustig und angenehm sind, besser zu behalten. Suchen Sie also nach Wegen, um etwas Langweiliges interessant  zu machen. Wenn Sie sich beispielsweise eine lange Liste mit Informationen merken müssen, erstellen Sie eine Geschichte dazu. Auf diese Weise können Sie sich leichter daran erinnern!

Prinzipiell gilt: benutzen Sie Ihre Vorstellungskraft!

 

 

Lernen Sie auswendig.

Gehirnretten6

Lernen Sie die Telefonnummern von mindestens drei Ihrer Freunde auswendig :)

Erinnern Sie sich an die Gedichte, die Sie als Kind gelernt haben. Oder lernen Sie einfach ein paar neue.

 

 

Immer mit der Ruhe. Halten Sie Ihren Stresspegel so niedrig wie möglich!

gehirnretten8

Stress ist einer der schlimmsten Feinde Ihres Gehirns. Wenn der stressige Arbeitstag endlich vorbei ist, gilt: entspannen und tief durchatmen. Yoga Übungen können dabei helfen.

 

Nehmen Sie sich täglich zehn bis zwanzig Minuten Zeit, um Ihr Gehirn zu trainieren und Sie werden bald feststellen, dass Sie für den Rest Ihres Lebens ein besseres Gedächtnis haben werden, das von Inspiration blüht.

Blog abonnieren & auf dem Laufenden bleiben

GoStudent: Nachhilfe neu erfunden

Jetzt kostenlos testen!

MEHR INFOS ZUM ONLINE EINZELUNTERRICHT

Bleib auf dem Laufenden und erhalte wertvolle Tipps!

BUY On HUBSPOT