Kapitel

1.  Was ist Neurodiversität und warum ist sie wichtig?
2. Neurodiversität und Autismus
3. Neurodiversität in deutschen Schulen
4. Neurodiversität im Beruf: Ernst & Young (EY) Neurodiversity Center of                Excellence

 

Was ist Neurodiversität und warum ist die neue Diversity-Bewegung so wichtig für das, was wir unter Autismus verstehen? Alles, was Eltern über Neurodiversität wissen müssen, haben wir in diesem Artikel näher untersucht.

 

Zahlreiche Unternehmen, Universitäten und Schulen in Deutschland haben es sich zur Aufgabe gemacht, Vielfalt und Inklusion zu fördern. Während Programme zur Geschlechtergleichstellung am Arbeitsplatz aktiv angeboten werden und im Recruiting-Prozess Herkunft und Ethnizität immer mehr eine wichtigere Rolle spielen, übersehen viele eine nicht weniger wichtige Dimension der Diversität: die Neurodiversität. GoStudent hat sich mit dem Konzept des „Andersseins“ näher auseinandergesetzt. Alles, was ihr über Neurodiversität wissen müsst, erfahrt ihr in diesem Artikel. 💡⬇️

 

 

Was ist Neurodiversität und warum ist sie wichtig?

 

Neurodiversität bedeutet neurologische Vielfalt. „Neuro-“ steht für Nerven und „Diversität“ für Vielfalt. Jeder ist einzigartig mit seinen individuellen Ideen, Perspektiven und Gedanken, denn es gibt keinen einheitlichen Bauplan für Gehirnfunktionen und Identität. Wenn wir Neurodiversität im weiteren Sinn betrachten, beschreibt dieser Ansatz neurologische Unterschiede im Denken und Handeln. ✨

Laut Studien wird bei jedem sechsten Kind und bei jedem dritten Erwachsenen entweder bewusste oder unbewusste Neurodiversität festgestellt. Dennoch werden Abweichungen von dem typischen Gehirnverhalten der Bevölkerungsmehrheit negativ konnotiert, das heißt als schlecht oder krankhaft bewertet. 🧠

Oft geht der Begriff „Neurodiversität“ mit Lernstörungen, ADHS und Autismus einher und wird dann als Störung oder krankhaft angesehen. Aus neurodiverser Perspektive wird dies jedoch anders bewertet. 🎗️

 

Neurodiversität und Autismus

 

Aus der Perspektive der Neurodiversität ist Autismus keine Krankheit oder Entwicklungsstörung, sondern eine Variante des menschlichen Daseins. In diesem Sinne ist Autismus eine neurologische Form des Andersseins. Das heißt, das Gehirn funktioniert anders als bei der Mehrheit der Menschen. ♿

Eltern, deren Kind eine der selteneren Formen der neuronalen Entwicklungen aufweist, berichten von einer unterschiedlichen individuellen Entwicklung ihres Nachwuchses, insbesondere in der Wahrnehmung und Kommunikation. Oft nehmen autistische Kinder ihre Umwelt als chaotisch wahr und reagieren darauf zum Beispiel mit aggressivem Verhalten. 👁️

Die Bewegung der Neurodiversität kann Eltern dabei helfen, das Anderssein ihres Kindes als eine Bereicherung zu empfinden, statt als eine ärztliche Behandlung erfordernde Kondition. 🎈

 

Neurodiversität in deutschen Schulen

 

Der Bedarf an einem Nachteilsausgleich für neurodiverse Kinder hat sich auch im deutschen Bildungssektor herauskristallisiert, wie eine Umfrage zur Situation von Kindern und Jugendlichen im Autismus-Spektrum zeigt:

 

1️⃣ Ein neurodiverser Ansatz fördert einen gleichberechtigten Umgang mit Schülern, denn jeder fünfte Schüler mit einer Diagnose im Neurodiversitätsspektrum wurde mindestens einmal vom Schulunterricht ausgeschlossen.

2️⃣ Ein Nachteilsausgleich steht im gesamten deutschen Schulsystem derzeit nur einem Drittel aller Kinder mit Neurodiversität zu. Hier zeigt sich auch ein Defizit an einem schülerzentrierten Lehransatz, der vor allem in den Zeiten von Homeschooling enorm wichtig ist.

3️⃣ Viele Lehrkräfte fühlen sich überfordert und wissen nicht, wie sie mit dem Anderssein der Schüler mit Neurodiversität umgehen sollen.

Diese Ergebnisse zeigen, dass Autismus als Form der Neurodiversität in deutschen Schulen ganzheitlich thematisiert werden muss, angefangen bei der Lehrerausbildung bis hin zu Lehrbüchern, die das Thema allen Schülern nahebringen. Laut dem Bundesverband Autismus Deutschland e. V. fehlen an deutschen Schulen dazu passende Angebote, wie sie zum Beispiel in der Berufswelt bereits mit Erfolg umgesetzt werden. 🙌

 

Neurodiversität im Beruf: Ernst & Young (EY) Neurodiversity Center of Excellence

 

Eines der bekanntesten Erfolgsbeispiele von Neurodiversität am Arbeitsplatz ist das von dem Beratungsunternehmen Ernst & Young (EY) ins Leben gerufene Neurodiversity Center of Excellence. Hier werden Jobkandidaten mit den selteneren Formen neuronaler Entwicklung aktiv rekrutiert, auf den Job fachlich und emotional vorbereitet und im Laufe ihrer Karriere unterstützt. Im Rahmen dieser Initiative sind alle Mitarbeiter und Organisationsstrukturen involviert. So haben etwa Führungskräfte ihre Kompetenzen im Umgang mit autistischen Mitarbeitern deutlich verbessert. ⭐

Dieses Modell aus der Berufswelt ist ein gutes Vorbild für das deutsche Schulsystem, das auch hier bald implementiert werden könnte. Dafür ist es wichtig zu erkennen, dass Autismus keine Krankheit ist. 💪

Alle Kinder benötigen, mit oder ohne Neurodiversität, eine individualisierte und professionelle Herangehensweise im Unterricht. Unsere Tutoren bieten erstklassige Nachhilfe an, die nicht nur fachlich exzellent ist, sondern auch auf der menschlichen Ebene auf den Erfolg ihrer Kinder ausgerichtet ist. Bucht jetzt eine kostenlose Probestunde und überzeugt euch selbst! ✅


gs_tutor_wheel04

Eure Meinung zählt!

logo