Unsere Tutoren helfen Kompetenzen der Schüler zu fördern!

Unsere Tutoren sind darauf spezialisiert Schülern dabei zu helfen, Stärken zu fördern und auf Kompetenzen, die noch ausbaufähig sind, näher einzugehen. Hier sind unsere Tipps um die soziale und emotionale Kompetenz bei Kindern zu fördern. 

Wir finden: durch eine individuelle Betreuung mit Nachhilfe erhalten Kinder die perfekte Unterstützung, um Fertigkeiten für das Lernen im Alltag zu entwickeln!

 

So konnten wir Max dabei helfen, seine Kompetenzen zu fördern. 

Unser Schüler Max zeigte sehr oft trotziges Verhalten, wenn seine Mutter Nina versuchte ihn beim Lernen zu unterstützen. Wir halfen Nina, seine soziale Kompetenz zu fördern und mit seiner Stimmung und seinen Gefühlen besser umzugehen zu lernen. Soziale Kompetenz bei Schülern muss geübt werden und kann nicht von einem Tag auf den anderen erlernt werden. 

Wichtig ist es, das dahinterstehende Gefühl zu erkennen, um näher auf die Bedürfnisse des Kindes einzugehen. Vor allem ist auch das Zulassen negativer Gefühle wichtig um dem Kind das Gefühl zu geben, dass es verstanden wird. Eltern müssen hierfür lernen, den Gesichtsausdruck, die Körperhaltung und die Stimmung des Schülers richtig einschätzen zu können.

Die Gefühle des Kindes müssen verstanden werden. 

Oft empfinden Kinder Probleme mit der Emotionsregulation und Gefühlsregulation und haben eine Hürde soziale Kompetenzen zu entwickeln. Wenn ein Kind die Gefühle eines anderen Kindes nicht versteht, wird es oft als inkompetent gesehen.

Unsere Tutoren sehen es daher auch als ihre zusätzliche Aufgabe, sich mit sozialem und emotionalem Lernen der Schüler auseinanderzusetzen und ihnen hierbei zu helfen.

 

Über Selbst-und Fremdwahrnehmung kann soziale Interaktion gefördert werden.

Zur besten Entwicklung der Selbstwahrnehmung können eigene Stärken und Schwächen erkannt und Herausforderungen mit Selbstvertrauen und Optimismus begegnet werden.

 

Aktives Zuhören 👂

Es geht darum, Kindern zu zeigen, dass sie verstanden werden. In Konfliktsituationen ist es oft so, dass wir als Eltern dazu neigen emotional zu reagieren und auch auf Konfrontation zu gehen. Hier ist es wichtig die Befindlichkeit des Kindes zu erkennen und über aktives Zuhören auf den jeweiligen Gefühlszustand näher einzugehen.

 

Zusammenhalt und gegenseitiges Unterstützen 🤝

Der Austausch mit anderen ist vor allem wichtig um Streitigkeiten zu meiden, sowie Gefühle nonverbal und verbal auszudrücken. Durch Zusammenhalt in der Eltern-Kind-Beziehung können Ziele gemeinsam formuliert und erreicht werden. Empathie gegenüber anderen Kindern kann dabei helfen, emotionale Kompetenz aufzubauen und mit den Emotionen anderer besser umzugehen.

 

Entwickeln von Sprache 🗣️ 

Die Sprachentwicklung von Kindern geht oft Hand in Hand mit der Entwicklung von sozialer Kompetenz. Hier erfahren Kinder, die schon früh im Alter Probleme mit der Sprache haben, vermehrt emotionale Verhaltensprobleme. Kinder reagieren dann vermehrt aggressiv, da sie sich nicht verständlich ausdrücken können und ihr Ziel bzw. ihre Wünsche eventuell nicht erreichen. 

Wir geben Eltern den Tipp in die Sprachentwicklung von Kindern früh zu investieren. Kinder, die sich über Sprache und ihre Gefühle ausdrücken können finden auch den Anschluss unter Gleichaltrigen leichter. 

 

Wir als Eltern sind ein Vorbild für unsere Kinder.”  👪

Kinder orientieren sich sehr oft an den Emotionen der Eltern. Wenn Eltern positiv oder negativ gestimmt sind, spiegelt sich das in den Emotionen der Kinder wider. Wenn Eltern Emotionen zurückhalten, merken es Kinder und machen es oft den Eltern nach. Die Mutter-Kind-Interaktion hat eine wichtige Bedeutung für die emotionale und soziale Entwicklung des Kindes. 

Wenn Max stur oder bockig war, konnte Nina schwer auf seinen Gefühlszustand eingehen und auch Nina’s Gefühlszustand spiegelte sich oft in Max wider. 

 

Für die Entwicklung des Kindes spielen die folgenden Faktoren eine wichtige Rolle.

 

👉„Lassen Sie das Kind an Ihren Gefühlen teilhaben und lassen Sie die           Gefühle ihres Kindes auch zu.”

Nina erzählte uns oft, dass Max trotzig reagierte, wütend wurde ohne Grund und Nina damit zu kämpfen hatte, Max zu verstehen. Wenn das Kind sich ärgert, wütend ist oder sich über etwas freut, sollte man versuchen die Gefühle des Kindes zuzulassen und zu verstehen. Indem Sie dem Kind Kontakt zu Gleichaltrigen ermöglichen, ist es fähig dazu Freundschaften zu knüpfen und den Umgang mit anderen zu lernen. Im Umgang mit anderen können Kinder Emotionen zeigen und auch die Emotionen von anderen verstehen. 

Auch beim Spielen mit anderen Kindern haben Kinder die Möglichkeit ihr soziales Verhalten zu schulen und den Umgang mit Anderen zu lernen.

 

👉 „Die Möglichkeit sollte gegeben sein, Konflikte auszutragen.”

Kinder sollten die Möglichkeit haben, Konflikte untereinander austragen zu können. Oft versuchen wir als Eltern bei Streitigkeiten sehr schnell einzugreifen und Kinder haben somit nicht die Möglichkeit die Harmonie in der Kommunikation untereinander zu finden. Wenn Kinder selbstständig mit der Konfliktlösung umgehen können, schaffen sie ein Potenzial Lösungen auf eigenem Weg zu finden und entwickeln Problemlösungskompetenz.

Hinter Gerangel im Streit kann auch das Bedürfnis von Zuneigung, Macht oder Einfluss aber auch Konkurrenzdenken stecken. Wenn wir Kindern die Möglichkeit geben, Konflikte auszutragen lernen sie mit Problemen besser umzugehen.

 

👉 „Ich will Zuneigung und Anerkennung.”

Oft wenn Kinder weinen oder schreien, haben sie das Bedürfnis nach Anerkennung und fordern Zuneigung. Dies gilt als einer der Hauptgründe dafür, dass sie Aufmerksamkeit von Eltern fordern. Sie wollen sich meist groß und stark fühlen, und fordern dies über verärgertes Verhalten bei den anderen ein. 

Daher ist es wichtig emotionale Kompetenz zu entwickeln, um auf den Gefühlszustand des Kindes gut eingehen zu können. 

 

👉 Wie kann emotionale Kompetenz bei Kindern entwickelt werden?

Wir rieten Nina vor allem Max die Möglichkeit zu geben seine Gefühle zu äußern, sowie seine Gefühle zu verstehen und zu akzeptieren. Hierbei bringt es sich nichts Gefühle zu verbergen oder vorzutäuschen, sondern damit konstruktiv umzugehen um diese verarbeiten zu können. Genauso wichtig ist es, über Emotionen anderer angemessen reagieren zu können. 

 

👉„Ich bin stolz auf das was ich gemacht habe.”

Wenn Kinder sich regelmäßig verinnerlichen, einen gewissen Stolz für das Geschaffene zu entwickeln, können sie ein neues Selbstbewusstsein entwickeln. Das fördert den Umgang mit den eigenen Gefühlen und die eigene Selbstwahrnehmung.

Als wir Max kennenlernten, war er oft frustriert, weil er eine Lernschwäche aufwies und in diversen Schulfächern Schwierigkeiten hatte. Wir setzten es uns als Ziel ihn bestmöglich beim Lernen zu unterstützen und stolz auf seine Lernschritte zu sein. Er konnte so ein neues Selbstbewusstsein entwickeln und stolz auf seine Erfolge sein. Positive Emotionen zu entwickeln ist vor allem wichtig, um motiviert zu bleiben und das Lernziel mit viel Elan zu verfolgen. 

 

👉 Lernen mit Gleichaltrigen stärkt den Selbstwert!

Die emotionale Gefühlswelt in den Griff zu bekommen, spielt vor allem da eine Rolle, wenn es darum geht die Emotionalität des Kindes in den Griff zu bekommen. Über gewisse Sozialisationsbedingungen (das familiäre Umfeld, Erfahrungen mit Gleichaltrigen und schulische Einflüsse) lernen Kinder den Umgang mit Emotionen in den Griff zu bekommen und ihr Sozialverhalten zu fördern.

Wir empfehlen Eltern daher immer bei lernschwachen Kindern Lerngruppen zu bilden und Erfahrungen mit Gleichaltrigen zu sammeln. Wenn der Selbstwert gestärkt ist, kann auch das Lernziel und die Lernmotivation besser verfolgt werden und schnellere Ergebnisse erzielt werden. 

Emotionale und soziale Kompetenzen zu entwickeln spielt eine wichtige Rolle in der Entwicklung eines jeden Kindes und trägt dazu bei wichtige Kompetenzen zu fördern, sowie zur fortlaufenden persönlichen Entwicklung beizutragen. Schritt für Schritt können wir Schülern dabei helfen, ihren Lernerfolg zu erzielen und ihre emotionalen und sozialen Kompetenzen zu stärken. So schaffen wir es gemeinsam zu einem stärkeren Selbstbewusstsein!

 

Bucht hier eine Probestunde bei unseren Tutoren, damit wir euch bei der Bewältigung eurer Lernschwächen helfen können!

logo