ERZIEHUNG

Woran erkenne ich, dass mein Kind hochbegabt ist?

 

Natürlich ist man davon überzeugt, dass das eigene Kind besonders klug ist. Daher mag es auch nicht überraschend sein, dass sich immer wieder Eltern mit Intelligenztests für Kinder befassen. Aber ab wann spricht man von hochbegabten Kindern? Und wie sieht so ein Test für Hochbegabung überhaupt aus? 🤓

 

hochbegabung-bei-schuelern

 

Hochbegabte Kinder - gibt es das überhaupt?

 

Zu Beginn muss geklärt werden, was man unter Hochbegabung versteht. Im Zuge eines Intelligenztests für Kinder wird definiert, dass man bei einem Ergebnis über 130 IQ als hochbegabtes Kind gilt. Letztlich darf man nicht vergessen, dass ein Ergebnis über 130 IQ sehr selten ist - gerade einmal 2 Prozent der Bevölkerung erreicht diesen Wert bzw. überspringt ihn. Das liegt vor allem daran, weil der Durchschnitts-IQ zwischen 85 und 115 liegt. Ab wann man hochbegabt ist, kann also sehr wohl beantwortet werden - wenn der IQ über 130 liegt. 🙌

Aber es geht nicht nur um die Frage, was unter Hochbegabung verstanden wird, sondern wie man die Hochbegabung überhaupt erkennt. Denn leider leuchtet die Nase nicht besonders rot, wenn das Kind hochbegabt ist. Dennoch gibt es einige Merkmale wie Anzeichen, die darauf schließen lassen, dass der Nachwuchs wohl außerordentlich intelligent ist. 🧠

 

So gibt es bei der Hochbegabung fünf Begabungstypen: ✋🏼

 

  • Die bildnerisch-darstellende Begabung
  • Die musische Begabung
  • Die praktische Begabung
  • Die intellektuelle Begabung
  • Die soziale Begabung

 

Das heißt, der Mensch kann in den diversesten Bereichen begabt sein. Jedoch ist anzumerken, dass die Begabung überdurchschnittlich sein muss, um ein Kind als hochbegabt einzustufen.

 

Wie könnt ihr Hochbegabung testen?

 

Und weil die Hochbegabung bei Kindern nicht dazu führt, dass die Nase rot wird, muss man sich auf andere mögliche Anzeichen konzentrieren. Nur so kann Hochbegabung erkannt werden!

Ein Indiz, das für eine Hochbegabung spricht: Das Kind hat relativ früh mit dem Sprechen begonnen und verfügt schon in sehr jungen Jahren über einen enorm reichen Wortschatz. 👄

 

Die nachfolgenden 10 Punkte können Anzeichen sein, dass bei eurem Kind eine Hochbegabung vorliegt: 🧠 👶 👧

 

  1. Das Kind beginnt schon früh mit dem Sprechen, Lesen wie Rechnen - und das aus eigener Motivation, also ohne von den Eltern gedrängt zu werden.

 

  1. Ein hochbegabtes Kind hat einen großen Wortschatz.

 

  1. Hochbegabte Kinder beobachten ihre Umgebung, achten auf Details und erforschen diverse Bereiche.

 

  1. Bei einem hochbegabten Kind ist das logische Denken extrem stark ausgeprägt.

 

  1. Hochbegabte Kinder eignen sich viel Wissen an und verfügen zudem über eine sehr hohe Merkfähigkeit.

 

  1. Wenn ein hochbegabtes Kind eine schwierige Aufgabe bekommt, dann kann es diese schnell lösen.

 

  1. Die hohe Auffassungsgabe ist der Hauptgrund, wieso hochbegabte Kinder den gleichaltrigen Kindern voraus sind.

 

  1. Hochbegabte Kinder haben eine hohe Ausdauer wie Belastbarkeit.

 

  1. Zudem sind hochbegabte Kinder körperlich geschickt.

 

  1. Jedoch neigen hochbegabte Kinder zur Besserwisserei und Belehrung. 

 

Gibt es einen Intelligenztest für Kinder? 👦🏻 👩🏻

 

Die ersten Anzeichen sind noch lange nicht der Beweis, dass das Kind hochbegabt ist. Stellt man Vermutungen an, so ist es ratsam, Kontakt mit einem Psychologen aufzunehmen. Dieser führt dann einen Intelligenztest mit dem Kind durch, sodass in weiterer Folge geklärt werden kann, ob eine Hochbegabung vorliegt oder nicht.

Stellt man fest, es liegt tatsächlich eine Hochbegabung vor, so ist es wichtig, diese zu fördern. Wichtig ist, dass man sich als Elternteil hier nicht am Alter des Kindes orientiert, sondern vielmehr am Intellekt. Das heißt, ist der IQ über 130, so ist das Kind mindestens zwei Jahre weiterentwickelt - natürlich geistig, nicht körperlich. Das Umfeld muss sich dem Verhalten des Kindes anpassen. Das mag zwar schwierig sein, ist aber nicht unmöglich. Mitunter kann das Überspringen einer Schulklasse in Betracht gezogen werden. 

 

Welche Rolle spielt ADHS? 

 

Mitunter besteht die Möglichkeit, dass das hochbegabte Kind eine Form der AHDS - Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung - aufweist. Damit es hier zu einer Abklärung kommt, ob mitunter ADHS vorliegt, ist es wichtig, dass der Jugend- wie Kinderpsychiater einen Blick auf die möglichen Anzeichen wirft. Da nämlich Hochbegabung wie ADHS Gemeinsamkeiten aufweisen, die im menschlichen Gehirn stattfinden, mag hier im Vorfeld überprüft werden, ob nicht doch ADHS vorliegt. 🧠

 

Ein hochbegabtes Kind kann eine Herausforderung sein! 😳

 

Hat man erkannt, dass das Kind hochbegabt ist, so kann es gezielt gefordert wie gefördert werden. 

 

  • Niemals darf der Lerneifer des Kindes gebremst werden. Wichtig ist, dass das Kind sich mit neuen Dingen beschäftigen darf und in der Lage ist, das Wissen auszubauen.
  • Wichtig ist, dass man das Kind auch im Zuge des selbständigen Lernens unterstützt. Dabei helfen ein eigener Bibliotheksausweis, ein Zugang über Lernportale oder auch eine eigene Mediathek, die mit Informationen ausgestattet ist, die das Kind besonders interessieren.
  • Zudem kann man auch als Elternteil neue Gebiete wie Themen vorschlagen, sodass sich der Nachwuchs intellektuell austoben kann.
  • Wichtig ist, dass man auch unterwegs dafür sorgt, das Kind zu begeistern - das funktioniert mit Museumsbesuchen oder auch mit Ausflügen in der Natur. 
  • Es mögen Tag für Tag neue Fragen gestellt werden. Und wenn der Nachwuchs mit der ersten Antwort nicht ganz zufrieden ist, sollten Eltern näher auf das Thema eingehen.
  • Auch Begegnungsstätten, wie etwa das Zentrum für Begabtenförderung, sind hilfreich, sodass das Kind mit anderen Hochbegabten in Kontakt kommt. 
  • Eltern sollten das Kind über neue Herausforderungen informieren und versuchen, so neue Ideen zu finden, wie man den Nachwuchs fördern kann.
  • Zudem ist es wichtig, dass man die Familie über den Umstand der Hochbegabung informiert.

 

Segen oder Fluch? 🤨

 

Eine Hochbegabung mag in erster Linie eine Herausforderung sein, kann aber durchaus als Segen und keinesfalls als Fluch verstanden werden. Auch unsere GoStudent Tutoren stehen euch über eine gratis Probestunde jederzeit mit Rat und Tat zur Seite!

gs_tutor_wheel04

Lerntipps

Langfristiges Lernen, statt nur bessere Noten!

Gratis Motivationsguide für Lernerfolg.

Jetzt downloaden