Gesunde Ernährung gilt als die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Leben unserer Kinder. Als Eltern können wir die Entwicklung unserer Kinder schon in frühem Alter maßgeblich beeinflussen. Gesundes Essen fördert nicht nur die Konzentration, sondern auch die psychische und physische Gesundheit. Über gesunde Ernährung können Lernschwächen und somit langfristige Probleme in der Schule beseitigt werden.

"8,7 % der Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 3 und 17 Jahren sind übergewichtig; 6,3 % sind adipös. In der Folge können verschiedene Erkrankungen wie Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Gelenkprobleme oder Depressionen auftreten. In der Kind­heit entwickeltes Übergewicht wird oft ein Leben lang beibehalten." *bundesgesundheitsministerium.de

Wichtig ist es für Eltern, Kindern schon früh den Zugang zu einem vielfältigen Angebot an gesunder Ernährung  zu ermöglichen. Wenn Kinder lernen bewusste Entscheidungen zu gesunder Ernährung zu treffen, kann ihre Gesundheit langfristig gefördert werden.  

So kann gesunde Ernährung Spaß machen:

Eltern als Vorbild 👪

Eltern sollten Kindern ein Vorbild sein, wenn es um Ernährung geht. Eltern geben den Zeitpunkt wann das Essen eingenommen wird, Essensportionen, sowie Ort und Uhrzeit vor. In Maßen zu essen ist hier besonders wichtig. Allerdings müssen Süßigkeiten nicht gänzlich gestrichen werden. Kleine Mengen an Süßigkeiten sind durchaus ok. 

Wir empfehlen 👉 Schafft einen Rhythmus für Kinder beim Essen. Wenn möglich sollten Mahlzeiten gemeinsam zum selben Zeitpunkt eingenommen werden, sodass ein Tagesrhythmus geschaffen wird. 

Gemeinsames Essen 🍽️

Gerade im frühen Alter der Kinder ist es wichtig, dass Eltern mit ihren Kindern oft gemeinsam essen. Gemeinsames Essen stärkt nicht nur den Zusammenhalt innerhalb der Familie, sondern Kinder können von dem Essverhalten ihrer Eltern viel lernen. Wenn Kinder außer Haus sind, haben wir als Eltern nicht den konkreten Einblick darauf, was Kinder konsumieren und wie sie sich ernähren. Daher ist es wichtig beim gemeinsamen Essen zu Hause ein Vorbild zu sein und das Essverhalten unserer Kinder zu beeinflussen.

Denn: Essen zusammen schmeckt viel besser als essen allein!

Gemeinsam einkaufen & kochen 👨🏻‍🍳

Über gemeinsames einkaufen mit Kindern können frische, gesunde Zutaten gewählt werden. Kinder werden durch regelmäßiges, gemeinsames Einkaufen positiv beeinflusst und lernen es intelligente Kaufentscheidungen zu treffen. Genauso hilft das gemeinsame Einkaufen nicht das erstbeste Angebot zu nehmen und Preise zu vergleichen.

Wir finden 👉 Gemeinsames Kochen mit Kindern hilft, gesunde Rezepte zu probieren und leckere, gesunde Rezepttipps zu testen. Es macht Spaß gemeinsam zu kochen und so den Kindern Zugang zu gesunder Ernährung zu geben.

Gärtnern lernen 👩‍🌾

Wenn Kindern in Haushälten mit Garten aufwachsen, haben sie die Möglichkeit schon früh einen grünen Daumen zu entwickeln. Gemüse und Obst anzubauen hilft einen bewussten Zugang zu Ernährung zu schaffen. Die Neugierde an der Natur wird geweckt und ein kleines Gemüsebeet reicht schon oft aus, dass Schüler selbst säen und anbauen können. In kleineren Wohnungen kann auch ein Topfgarten oder Balkonkasten beim Anbau helfen. 

Wir empfehlen 👉 "Gesundes Naschen" am Gemüsebeet bietet eine tolle Alternative zu ungesunden Snacks und bietet Kindern eine tolle Möglichkeit ihr selbst angebautes Gemüse auch gleich zu genießen!

Belohnungen vermeiden 🍬

Wenn Eltern Kindern Süßigkeiten als Belohnung anbieten, gewöhnen sich Kinder an diese Gesten und erwarten es als wiederholte Belohnung. Anstatt es als Belohnung zu bieten, sollten Eltern eher andere Alternativen aufgreifen. Dafür eignet sich z.B. ein Spaziergang an der Natur, ein Spiel gemeinsam zu spielen oder dem Kind eine Geschichte vorzulesen.

Wir finden 👉 Belohnungen sollten in Maßen stattfinden. Snacks ab und zu sind vollkommen ok, aber die Belohnung anhand von Süßigkeiten von Verwandten oder Eltern sollte sich eher beschränkt halten. Die Regelmäßigkeit beim Konsum von Süßigkeiten führt schnell zur Gewohnheit!

So können Kinder eine bewusste, gesunde Ernährung lernen:

👉 Essen ohne Ablenkung

Ablenkung beim Essen und Stress führt dazu, dass das Essen heruntergeschlungen wird und sich nicht ausreichend Zeit für eine Mahlzeit genommen wird. Oft läuft mal der Fernseher im Hintergrund oder der Essplatz ist unordentlich. Schafft daher einen angenehmen, organisierten Essplatz (auch Deko hilft :)). So macht die gemeinsame Mahlzeit gleich viel mehr Spaß!

👉 Neues ausprobieren

Kindern sollte die Möglichkeit gegeben werden, neue Zutaten auszuprobieren. Eine einseitige Ernährung kann schnell eintönig werden. Kindern befassen sich viel lieber mit gesunder Ernährung, wenn sie neue Produkte testen können und nicht immer dieselben Mahlzeiten essen müssen. Als Eltern sollten wir die Selbstständigkeit der Kinder beim Essen fördern, sodass Kinder lernen bewusste Entscheidungen zur Ernährung zu treffen.

👉 Essen soll kein Zwang sein

Kinder essen nicht jeden Tag dieselben Portionen. Mengen können durchaus variieren und Kinder sind nicht jeden Tag gleich hungrig. Als Eltern sollten wir auf Kinder keinen Druck beim Essen ausüben, sondern Kindern ermöglichen ihre Portionen und ihren Hungern selbst steuern zu können. Kinder können auch an der Familienkost ganz normal teilnehmen. Wichtig ist es, Kinder nicht an Kinderlebensmittel zu gewöhnen, sondern ihnen ermöglichen auch dieselben Mahlzeiten wie Erwachsene zu essen. 

👉 Süß, knackig und bunt 

Das sind die Eigenschaften, die bei Kindern und Jugendlichen vor allem Anklang finden. Anstatt Kindern Süßigkeiten zu geben, haben wir als Eltern auch die Möglichkeit dem Hunger auf Süßes mit Alternativen entgegenzuwirken. Natürliche Süßung von Lebensmitteln, sowie eine Obstjause als "süße Pause" können passende Alternativen sein um den Hunger auf Süßes zu stillen.

Knackiges Gemüse ist für viele Kinder auch mehr ansprechend als gekochtes Gemüse. Im frühen Alter nehmen Kinder noch sehr viel über Geräusche wahr, daher ist das Reinbeißen in einen knackigen Apfel oder eine Karotte für Kinder richtig schmackhaft. Genauso sind in frischem Obst und Gemüse nicht nur reichlich Mineralstoffe, sondern auch sekundäre Pflanzenstoffe erhalten.

Über buntes Geschirr oder bunte Tischdeko kann Kindern das Vergnügen an Essen ermöglicht werden. Es macht gleich viel mehr Spaß an einem farbenfrohen Tisch zu essen.

Diese Zutaten sollten in einer gesunden Jause erhalten sein 🥪:

Vollkornprodukte 🍞

Der hohe Anteil an Ballaststoffen und die hohe Nährstoffdichte trägt zu einer längeren Sättigung bei. 

VORSICHT: Dunkles Brot und dunkles Gebäck sind nicht automatisch Vollkorn. Hierbei sollte man daher immer auf die Zutaten in der Beschreibung achten.

Gemüse und Obst 🍅

Über Gemüsesticks und Obstscheiben wie Äpfelscheiben kann jede Jause aufgepeppt werden!

Smoothies, Weintrauben, Äpfelscheiben, Cherrytomaten und Beeren eignen sich als perfekte Ergänzung zum belegten Brot.

Milchprodukte 🥛

Natürliche Milchprodukte können tolle Energiespender sein, sofern das Kind keine Laktoseintoleranz aufweist.

Molkegetränke, Käse und Joghurt bieten sich als tolle Ergänzung der Jause.

Fettarmes Fleisch und Aufstriche 🥩

Mageres Fleisch wie Schinken und Gemüseaufstriche bieten eine tolle Option als Belag für Brote. Vegetarische Aufstriche, Hummus oder Avocado zum Bestreichen des Brotes sind gesunde Alternativen zu  Extrawurst oder fettigen Wurstsorten.

Ihr benötigt die passende Lernunterstützung mit einer unserer Tutoren?

Bucht hier eine Probestunde, damit wir euch die bestmögliche Lernhilfe bieten können!

 

logo