Verbessere dein Englisch und hol dir ein gratis E-Book von Penguin Readers!

AKTUELL, DIY

11 tolle DIY Weihnachtsgeschenke: Die besten Ideen aus dem Web

 

Kapitel:

  1. 7 DIY Weihnachtsgeschenke: Ideen + Tipps zum Basteln
    1. Kleinigkeiten in der “explosiven” Box
    2. Originelle Stofftiere selber nähen
    3. Flaschenkorken mit goldenen Dinos
    4. Selbstgemachtes Kräuteröl
    5. Kleiner Tannenbaum aus Teepäckchen
    6. Selbstgemachte Badekugeln
    7. Bilderrahmen selber basteln
 2. 4 last-minute DIY Weihnachtsgeschenke: Schnelle Ideen + einfache Umsetzung
    1. Renbiere - besonders für Männer
    2. Stofftasche selber bemalen
    3. Kochbox zusammenstellen
    4. Fußbilder deines Kindes

Weihnachtsgeschenke besorgen 🎅🏻 - manche lieben es, für andere bedeutet es Stress. Immer mehr Leute entscheiden sich jedoch für nachhaltige Do-It-Yourself Geschenkideen. Solche Geschenke sind auch persönlicher und das Basteln macht gerade in der Winterzeit viel Spaß.

Fall auch du es dieses Jahr mal versuchen möchtest: wir haben hier 11 tolle DIY Geschenkideen aus dem Web gesammelt. Für einige Basteltipps musst du dir Zeit nehmen, aber auch an einfache Last-Minute-Geschenke haben wir gedacht. 🎄

Viel Spaß beim Basteln wünschen wir von GoStudent!

diy-christmas-ideas-4

7 DIY Weihnachtsgeschenke: Ideen + Tipps zum Basteln

 

1. Kleinigkeiten in der “explosiven” Box

Eine kleine Geschenkbox 🎁, die du individuell für jede Person anpassen kannst. Wenn der oder die Beschenkte den Deckel abnimmt, “explodiert” die Box und entfaltet verschiedene Kleinigkeiten. Als Thema eignet sich zum Beispiel “Wellness und Achtsamkeit”.

In die Mitte kommt ein buntes Teelicht (Tipp: eine Duftkerze), an die Seiten der Box befestigst du zum Beispiel beruhigenden Kräutertee ☕, Schokolade 🍫, eine nette Nachricht 📜 oder einen Gutschein. Die Bloggerin, von der diese Idee stammt, hat sogar eine ganze Geschichte auf einen Zettel geschrieben und in die Box gegeben. Auch Weisheiten oder Achtsamkeits-Zitate sind hierfür schöne Ideen. 

Du brauchst für die Box nicht zu dicke, noch faltbare Pappe, Kleber und Dekoelemente oder Farbstifte für die Gestaltung. Dann zeichnest du die Schnittlinien der Box auf die Pappe, schneidest sie aus und steckst sie zusammen. Eine hilfreiche Darstellung findest du hier. Die Maße kannst du natürlich auch individuell anpassen.

Die Bloggerin Calistas Traum hat in ihrer Anleitung dagegen eine fertige Box gekauft und an den Seiten eingeschnitten. Sie schlägt auch vor, die Innenseiten mit Dekoperlen zu gestalten und Innen wie Außen mit Geschenkpapier zu bekleben.

2. Originelle Stofftiere selber nähen

Diese Stofftiere 🧸 im DIY-Look sehen richtig lustig aus und eignen sich daher nicht nur für Kinder. Gerade, dass sie nicht so perfekt aussehen, ist hier der Witz. Die DIY-Tiere sind eine tolle Alternative zu Plüschtieren aus dem Laden, die meist aus Synthetik bestehen. 

Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und wenn du Stoffreste nimmst, wird es noch nachhaltiger. In vielen Bastel- oder Textilgeschäften kannst du diese sogar kostenlos mitnehmen. Eine Nähmaschine ist natürlich praktisch, aber auch mit Nadel und Faden 🧵 kriegst du es hin. Für die Füllung kannst du neben Watte auch weitere Stoffreste nehmen oder getrocknete Bohnen. Als gute Kombination hat es sich bewährt, helle mit dunklen Stoffen zu kontrastieren oder wilde Muster mit neutralen Stücken.

Zeichne das Schnittmuster auf, die Außenlinien müssen ganz klar sein, auch Augen und Nase. Plane, aus welchen Stoffen die einzelnen Körperteile bestehen sollen. Schneide ✂️ dann die Stoffteile entsprechend der Schnittform aus. Dafür kannst du den Stoff auf der Rückseite mit einem Stift markieren. Dann nähst du den Körper zusammen, am besten befestigst du erst kleine Teile wie Ohren 👂🏻 und Augen 👁️. Lasse am Körper eine kleine Öffnung übrig, damit du das Füllmaterial hinein bekommst. Stoffreste müssen sehr klein geschnitten werden! Wenn du mit der Füllung zufrieden bist, nähst du die Öffnung noch zu.

Tipp: Lass dein Kind eine Skizze erstellen und versuche daraus ein Stofftier zu gestalten. Das kann richtig originell aussehen. Falls du mit Nähmaschine und Co schon gut umgehen kannst, findest du hier noch das Beispiel eines komplexen Projekts mit dieser Idee.

3. Flaschenkorken mit goldenen Dinos

Ein witziger und nützlicher Hingucker für Fans schicker Getränke. Flaschen 🍾 mit Alkohol zu verschenken ist ein Klassiker, gerade wenn einem nichts anderes einfällt. Irgendwann wird es aber auch langweilig. Versuch es doch mal mit diesen Dino-Korken für schon geöffnete Flaschen Wein, Whisky & Co! 

Kleine Plastikdinos 🦖🦕 (oder andere Tiere) kannst du natürlich neu kaufen. Aber auch auf Flohmärkten findest du oft Kisten voller Figuren, die sich für das Upcycling eignen. Als nächstes brauchst du noch Goldspray (andere Farben gehen natürlich auch), Verschlüsse für Flaschen, z.B. Glaskorken, sowie Kleber. Wichtig beim Aussuchen der Figuren: Die Beine müssen gut auf den Korken haften können, denn du klebst sie daran fest.

Besprühe 💨 die Figuren mit der Farbe und achte dabei auf eine passende Unterlage oder mache es an der frischen Luft. Sobald sie trocken sind, kannst du die Dinos auf die Korken kleben (fest drücken!) und schon hast du ein originelles Dino-Geschenk!

christmas_DIY

4. Selbstgemachtes Kräuteröl

Selbstgemachtes Kräuteröl  ist ein prima Geschenk, weil es schick aussieht und es jeder gebrauchen kann 😋. Du musst es nur 2-3 Wochen vor dem Verschenken herstellen, damit die Kräuter ziehen können. Alle möglichen Gerichte lassen sich damit würzen und die Herstellung ist einfach. Kaufe 2 hübsche Glasflaschen mit 500 ml Füllmenge (oder 1 Flasche mit 1 l Füllmenge).  Dann kannst du zum Beispiel folgende Zutaten nehmen:

  • 12 Zweige Rosmarin (ca. 60 g)
  • 4 El grobes Meersalz
  • 2 Tl schwarze Pfefferkörner
  • 2 Tl rote Pfefferkörner
  • 1 l kaltgepresstes Olivenöl

Den Rosmarin 🌿 verteilst du nach dem Waschen auf einem Backblech und trocknest ihn im Ofen für 8-10 Minuten bei 100°C. 

Fülle in die Flaschen (500 ml) je 2 EL grobes Meersalz und 1 TL rote und schwarze Pfefferkörner. Dann kannst du den abgekühlten Rosmarin hineingeben und die Flaschen anschließend mit Olivenöl auffüllen, bis alle Zweige bedeckt sind. Verschließe die Flaschen gut und lagere sie für 2-3 Wochen an einem kühlen, dunklen Ort.

Schreibe auf dein Weihnachtsgeschenk unbedingt, dass der Rosmarin entfernt werden muss, sobald er nicht mehr mit Öl bedeckt ist. Sonst fängt er an zu schimmeln. Du kannst ihn alternativ auch zerkleinern, das sieht aber weniger schick aus.

Natürlich kannst du das Gewürzöl auch mit anderen Zutaten anfertigen, zum Beispiel mit Knoblauch 🧄 oder Salbei. Varianten gibt es viele.

5. Kleiner Tannenbaum aus Teepäckchen

Ein witziges DIY-Geschenk für Teefans ☕, das auch dekorativ und weihnachtlich aussieht.

Du brauchst dafür Teebeutel in Papiersäckchen, Kleber und einen Kegel aus Pappe oder Schaumstoff. Den Kegel kannst du im Bastelgeschäft finden oder selber aus einem dicken A4 Blatt zusammendrehen und kleben. 

Dann musst du einfach die Teepäckchen so aufkleben, dass Schichten entstehen, die übereinander ragen. Ein paar grüne Päckchen lassen das ganze mehr nach Tannenbaum 🎄 aussehen. Die Spitze kannst du noch mit einem kleinen Stern oder ähnlich dekorieren.

Die Bloggerin, von der diese Idee ursprünglich stammt, empfiehlt, noch eine runde Pappbox als “Baumstamm” und Gewicht auf der Unterseite anzubringen. Sie füllt diese mit Reis. Evtl. findest du im Geschäft aber auch ein rundes Holzstück. Und fertig ist der dekorative Tee-Baum! 😊

6. Selbstgemachte Badekugeln

Gerade im Winter sind warme Vollbäder 🛀🏾 wunderbare Wellness-Momente. Als schönes Geschenk eignen sich daher selbstgemachte Badekugeln, auch Badebomben oder Badepralinen genannt. 🟣🟡

Für 1 Geschenkset brauchst du:

  • 250 g Natron
  • 125 g Zitronensäure
  • 60 g Speisestärke
  • 60 g Kokosöl
  • Ätherisches Öl, Duft nach Belieben
  • Lebensmittelfarbe (Pulver oder flüssig)
  • evtl. getrocknete Blüten, Zitronenschale, losen Tee oder andere Deko

Zuerst mischst du Natron, Zitronensäure und Speisestärke in einer Schüssel zusammen. Falls du Pulverfarbe benutzt, fügst du auch sie schon hinzu. Bei mehreren Farben nutze jeweils eine eigene Schüssel 🥣.

Schmelze das Kokosöl, falls es noch nicht flüssig ist. Verrühre es in einer eigenen Schüssel mit dem ätherischen Öl und mit der flüssigen Farbe, falls du diese nutzt. Die Lebensmittelfarbe löst sich noch nicht, ist aber so leichter zu verarbeiten.

Gib nun langsam die flüssigen Zutaten zu den trockenen. Wenn es zu schnell geht, reagiert das Natron mit der Zitronensäure und sprudelt. Die Masse bleibt recht pulverig, so wie nasser Sand. Wenn es noch zu trocken ist, kannst du mehr Öl hinzufügen. Wenn es zu feucht ist, nimmst du noch Speisestärke dazu.

Für die selbstgemachten Badekugeln kannst du spezielle Formen aus dem Bastelgeschäft benutzen oder sie mit den Händen 🖐️ zusammendrücken. Du kannst aber auch Keksausstecher, Eiswürfelformen oder Silikonformen nutzen. Drücke die Masse fest hinein, damit sich eine stabile Badebombe ergibt. 

Wenn du dich für Deko-Elemente 🌺 entschieden hast, dann gib diese vor der Masse in die Form, damit sie fest oben drauf liegen. Du kannst sie aber auch vorher schon mit der Masse vermengen, wenn du sie darin verteilen möchtest.

Bevor du die Badebomben aus der Form löst, sollten sie für ein paar Stunden in den Kühlschrank. Vor der Nutzung sollten sie auch ein paar Tage trocknen.

Tipp: Du kannst auch mehrere Farben nur grob mit der Masse vermischen, um Farbverläufe herzustellen. 

7. Bilderrahmen selber basteln

Vielleicht hast du ein schönes Familienfoto, Urlaubsfoto oder kreatives Kunstwerk, das du verschenken möchtest. Dann haben wir hier den passenden Tipp für dich: gestalte doch selber den Bilderrahmen 🖼️! Du kannst natürlich auch nur den Rahmen verschenken.

Dafür brauchst du festen Karton, zum Beispiel kannst du Versandpakete 📦 upcyclen, oder du nimmst die Rückseiten von Zeichenblöcken. Dann darf auch Bastelbedarf nicht fehlen, also Kleber, Geodreieck, Bleistift, Cutter und Schere.  Auch einen selbstklebenden Aufhänger brauchst du, diesen findest beim Bastelbedarf oder im Baumarkt.

Für die Gestaltung eignen sich zum Beispiel buntes Papier, Stoff, Wolle, Dekosteine, kleine Figuren, Holz, usw - deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Mit dem Geodreieck zeichnest du drei verschiedene Bauteile auf die Pappe und schneidest diese anschließend aus:

  • Ein Rechteck in der Größe, die der fertige Bilderrahmen haben soll. Das ist die Rückwand des Rahmens. ⬜
  • Das zweite Bauteil hat außen die gleichen Maße wie das erste. Es hat aber eine Öffnung in der Mitte, diese muss so breit wie das zu rahmende Foto sein. Du musst auch eine Aussparung an einer Seite übrig lassen, sodass du dein Bild später hinein schieben kannst. 🔳
  • Das dritte Element sind die vier einzelnen Rahmenteile. Die langen Kanten sind daher genau so lang wie die Außenkanten von Nr. 1. Sie müssen aber innen 0,5 cm das Bauteil Nr. 2 überlappen - also später auch das Foto. Die Winkel, mit denen die Rahmenteile aneinander grenzen, sind 45-Grad-Winkel. 🔲
  • Dann klebst du Bauteil 2 auf Bauteil 1 auf. An die Rückseite von Nr. 1 bringst du nun den selbstklebenden Aufhänger an.
  • Jetzt kannst du die Rahmenteile von Bauteil 3 gestalten. ✍️ Bemale oder beklebe sie. Wenn du sie mit buntem Papier überklebst, schlage dieses auf der Rückseite der Rahmenteile um und klebe es dort fest. Das sieht sauberer aus.
  • Dann musst du nur noch die Rahmenteile von Nr. 3 auf Bauteil 2 kleben. Optional kannst du jetzt noch Deko wie Muscheln oder Perlen auf den Rahmen kleben. Dann kann dein Foto hinein 🖼️. Fertig!

diy-christmas-ideas-5

4 last-minute DIY Weihnachtsgeschenke: Schnelle Ideen + einfache Umsetzung

 

1. Renbiere - besonders für Männer

Ein schnelles, aber originelles DIY-Geschenk für alle, die sich über ein Sixpack Bier freuen.

Du brauchst neben der 6er-Packung Bier 🍺 (vielleicht das Lieblingsbier der beschenkten Person oder ein besonderes Bier) noch 10 braune Pfeifenreiniger, 12 selbstklebende Kulleraugen, 6 rote Nasen und Klebstoff. Das alles findest du meist im Bastelgeschäft oder sogar in der Drogerie.

Die Pfeifenreiniger bindest du nun um den Flaschenhals, nahe der Öffnung. Stelle die Enden nach oben auf. Vier andere Pfeifenputzer schneidest du nun in 3 gleichgroße Teile. Je eines davon wickelst du oben an die Pfeifenreiniger an den Flaschen. Das ist das Geweih des Renbieres 🦌. 

Jetzt klebst du die Kulleraugen 👁️ vorne an den Flaschenhals und die rote Nase 🔴 knapp darunter. Und schon hast du witzige Renbiere, die schnell gemacht sind, aber der Person zeigen, dass du an sie denkst!

2. Stofftasche selber bemalen


Je nach beschenkter Person kannst du den von dir bemalten Jutebeutel 👜 individuell anpassen. Dieses schnell gemachte DIY-Geschenk ist auch nützlich im Alltag. 

Du brauchst einen Stoffbeutel ohne Motive, ein Bügeleisen, 2 Kartons, flüssige Stofffarbe, einen schwarzen Textilstift, Cutter, Pinsel, Lineal und einen normalen Stift.

Skizziere ✏️ nun deine Idee auf ein Blatt Papier, in der Größe, die das Motiv auch auf der Tasche habe soll. Dann überträgst du dein Motiv auf einen festen Karton (bei geometrischen Motiven am besten mit dem Geodreieck ). Jetzt schneidest du mit dem Cutter und ggf. Lineal die Formen aus, die in Farbe auf dem Beutel sichtbar sein sollen.

Lege jetzt das zweite Stück Karton in die gebügelte Tasche. So suppt die Farbe nicht auf die andere Seite durch. Lege die Schablone auf die Stelle, an der du dein Motiv haben möchtest. Halte sie fest und bemale 🎨 den Stoff über die Löcher der Schablone mit dem Pinsel. Nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig Farbe verwenden. Fahre auch die Ränder gut nach. Nimm dann die Schablone vorsichtig ab und lass die Farbe trocknen.

Danach kannst du mit dem Textilstift ✍️ weitere Details und Motive aufmalen.

Damit dein Motiv in der Waschmaschine hält, musst du die Farbe noch fixieren. Schaue auf die Packungsbeilage, oft geschieht es aber durch Bügeln.

Tipp: für ein schönes Öko-Geschenk kannst du den Beutel noch mit einem Produkt aus dem Unverpackt-Laden oder aus dem Bioladen füllen. 😊

3. Kochbox zusammenstellen


Koch- und Produktboxen 📦 sind voll im Trend - du kannst sie aber auch selber zusammenstellen und verschenken. Kochboxen sollen z.B. das lästige Einkaufen der Zutaten für ein bestimmtes Gericht erleichtern. Alles kommt zusammen geliefert und in der richtigen Menge. Selbstgemacht eignen sich die Boxen als Last-Minute-Geschenk, das du an den Geschmack der jeweiligen Person anpassen kannst.  

Kaufe also die Zutaten für 1 Rezeptidee deiner Wahl. Du kannst aber auch folgende nehmen:

  • 1 Falafel-Mischung
  • Olivenöl
  • 3 Möhren 🥕 (Tipp: verschiedene Farben)
  • 1 Zucchini, 4 Tomaten (saisonal auswählen)
  • 4 kleine Kartoffeln 🥔
  • 2 Zwiebeln 🧅
  • Sesam-Mischung (heller und dunkler Sesam)
  • eine Handvoll Koriander

 

Dann brauchst du noch 1 leere Box (es kann auch eine Obstkiste aus dem Supermarkt sein), ein Blatt Papier für das Rezept und ein hübsches Küchentuch als Deko und Unterlage. Wenn du keine großen Packungen, sondern nur die Menge für das Rezept verschenken möchtest, brauchst du noch kleine Glasflaschen und Schraubgläser.

Schreibe das Rezept und eine nette Nachricht auf das Blatt, fülle ggf. die richtige Menge Öl und Gewürze ab und lege die Zutaten in die mit dem Küchentuch ausgelegte Box. Fertig ist das schnelle, aber persönliche Geschenk 🎁!

Tipp: du kannst auch andere Themenboxen erstellen, z.B. die Produkte für ein Bastelprojekt hinein legen oder für einen Wellness-Tag.

diy-christmas-ideas-2

 

4. Fußbilder deines Kindes

Spaßig für Kinder, fix gemacht und trotzdem ein nettes Geschenk - besonders für Verwandte wie Oma und Opa. Als weihnachtliches Motiv eignen sich z.B. Rentiere 🦌, aber ihr könnt euch natürlich kreativ austoben, wie ihr wollt.

Du brauchst die gesäuberten Füße deines Kindes, braune Farbe (es kann Fingerfarbe für Kinder sein oder Wasserfarbe), Papier und ein paar Stifte

Die Füße 🦶 nun mit der Farbe bepinseln 🖌️ (das kitzelt!) und dann kann dein Kind auf das Blatt Papier 📜 treten. Den braunen Fußabdruck müsst ihr dann noch mit den Stiften um Geweih, Augen und rote Nase ergänzen, damit ein Rentier daraus wird. Auch ein Hintergrund kann noch dazukommen, z.B. Tannenbäume. Oder ihr gestaltet von Anfang an frei Schnauze ganz andere Motive. Für Verwandte kann auch gern eine Widmung dazu geschrieben werden, also z.B. von X für Oma.

Tipp: das Ganze eignet sich auch als Familienaktivität in den Weihnachtsferien.

Wir hoffen, dass unsere Auswahl dich inspiriert und den Beschenkten Freude macht! Schöne Feiertage!

gs_tutor_wheel04

Buche eine gratis Nachhilfestunde @GoStudent

Jetzt buchen